Buch Amy die Verführerin
Buch & Film

Amy, junge Verführerin

Buchtipp – Amy, junge Verführerin

Über Facebook bin ich auf Valerie C. Morgan und ihr Buch Amy, die junge Verführerin gestoßen. Sie suchte ein paar Leser die ihr Buch rezensieren und vorstellen. Der Titel hat mich schon angesprochen und gedanklich musste ich sofort an ein etwas erotischeres Buch denken. Ein Mädchen das sich in den Freund ihrer Mutter verliebt, hat schon etwas verboten Reizvolles!

Das aber die Geschichte so ganz anders ist, als ich mir vorgestellt hatte oder der Titel verheißt, überraschte mich. Amy hat mich durch ihre naive und doch irgendwie reife Art sofort in den Bann gezogen und ich wollte unbedingt wissen wie es ausgeht.

Amy, junge Verführerin

Autro: Valerie C. Morgan

Seiten: 284

Klappentext

Die minderjährige Amy verliebt sich leidenschaftlich in den Freund ihrer Adoptivmutter. Sie schenkt ihm voller Vertrauen ihre Unschuld und die beiden verbringen einige heiße Stunden zusammen. Als Amy hört, dass er es nicht ernst mit ihr meint, bricht für sie eine Welt zusammen, und sie flieht. Damit beginnt eine Reihe von Tragödien in ihrem jungen Leben, bis eine unerwartete Wendung ihr wieder Mut gibt. Doch auch diese Phase ist nicht von Dauer und kostet sie beinahe das Leben. Wie viel Leid ein Mensch ertragen kann, müssen beide auf ganz unterschiedliche Weise feststellen, und ihre Wege trennen sich ein ums andere Mal.

Persönliche Meinung

Ich muss gestehen, zu Beginn dachte ich mir, okay das wird sicher so ein typisches Buch. Sie verliebt sich, er will nicht, dann aber doch und sie leben glücklich voller erotischer Stunden bis an ihr Lebensende. Das dieses Buch weit mehr Tiefgang hat und einige Wendungen nimmt, mit denen man nicht gerechnet hätte, begeisterte mich und ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen.

Amy ist als Teenager schon sehr reif und gut anschaulich beschrieben. Sämtliche Charakteren kommen im Buch sehr gut rüber und der Schreibstil ansprechend. In der Kürze des Buches ist alles nicht zu weit ausgeholt und die gefühlvollen Szenen perfekt ausgeleuchtet. So kann man sich richtig hineinfühlen und ist über den Verlauf zutiefst bestürzt. So benimmt sich Amy einmal typisch ihrem Alter entsprechend, dann aber wieder zeigt sie mehr Reife als manch Erwachsener.

Devon ist ein Musik-Star und hot. Hier hätte ich mir vielleicht etwas mehr gewünscht. Die Musikrichtung oder dergleichen, denn das wird absolut nicht beleuchtet und irgendwie fragte ich mich das die ganze Zeit. Das er sich mit der Zeit immer mehr zu Amy hingezogen fühlt, ist klar. Diese Szenen sind knisternd beschrieben, leider aber zu wenige und zu kurz.  Was aber danach alles passiert, das solltet ihr unbedingt lesen. Es gab einen Abschnitt, da konnte ich mir leider ein, zwei Tränen nicht verhalten. Sehr berührend und authentisch geschrieben. Trotz der Kürze findet man sich sofort in den Szenen wieder und hat das Kino im Kopf. Auch wenn der Schluss dann doch etwas schneller vorbei war, als das ich mir gewünscht hätte, gibt es eine klare Leseempfehlung von mir.

Ich möchte mich nochmal für das Buch bedanken liebe Valerie und freue mich auf Neue!

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

2 Comments

  • Valerie C. Morgan

    Liebe Tanja,

    eine ganz tolle Rezi!!!! Vielen lieben Dank dafür! Mein nächster Roman steht schon in den Startlöchern und ich würde mich wirklich riesig freuen, wenn du auch diesen wieder lesen würdest. Deine Seite ist einfach super und ich bin richtig stolz darauf, hier nun verewigt zu sein ;o)

    Herzliche Grüße
    Val

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.