Zuckerl
Food & Drinks

Bonbons gegen den Husten

Bonbons im Test

◊ Werbung ◊

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber bei dem ganzen Auf und Ab, mal schön, dann wieder Regen, neige ich immer dazu sofort Schnupfen oder Husten zu bekommen.

Bonbons lutsche ich ja meistens nur bei solchen Symptomen, außer ich koche damit.

Hier haben uns drei Sponsoren mit Lutschwerk für den Hals eingedeckt, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Pulmoll

Eine kleine runde und sehr handliche Dose, die perfekt in die Handtasche passt, mit Beerenmix habe ich mir ausgesucht!

Halsbonbons zuckerfrei mit Vitamin C. Kann man bei Erkältungen gut gebrauchen.

Gesüßt wird mit Stevioglycosiden aus Stevia, schmeckt man aber überhaupt nicht. Für mich hat Stevia immer so einen komischen Geschmack, den ich nicht unbedingt haben muss.

100g (wobei die Dose nur 50g hat) enthalten 233 Kalorien mit 0,5g Zucker.

Zutaten: Süßungsmittel-Isomalt, Maltitsirup, Sorbitsirup, Steviolglycoside, Säuerungsmittel: Äpfelsäure. Fruchtsaftkonzentrat aus Holunger, Acai, Heidelbeere, Kirsche, Himbeere, Johannisbeere, Aromen, Vitamin C, natürliches Menthol – Aroma.

Hinweis – kann bei übermäßigen Verzehr abführend wirken!

Die Größe der Bonbons ist genau richtig und erinnert mich auch durch den P Aufdruck etwas an Medizin.

Sie schmecken überhaupt nicht süß und fruchtig, wobei hier zuerst die Johannisbeere hervorkommt und dann schmeckt man Kirsche ganz leicht raus. Sehr lecker, auch ohne Husten *gg*

Aries

Bioprodukte aus der Umwelt! Vielversprechend…

Hier habe ich 4 Sorten in schweizer Qualität erhalten

  • Ingwer Zitrone – Ingwer, Zitrone mit der Kraft von Isländisch Moos
  • Salbei – Ätherisches Öl des Salbeistrauches in Kombination mit Isländisch Moos und Bienenhonig
  • Teebaum – Australisches Öl des Teebaums in Kombination mit Isländisch Moos und Bienenhonig
  • Thymian – Ätherisches Öl des Thymians in Kombination mit Isländisch Moos und Bienenhonig

Hören sich etwas gewöhnungsbedürftig an.

Es handelt sich hier um Lutschpastillen die aussehen wie Drops aber nicht weich sind. Alle Sorten sind eher geruchsneutral und lassen nicht auf die Geschmacksrichtung schließen. Auch farblich sehen alle identisch aus.

Sie schmecken auch genauso wie sie heißen.

Teebaum kenne ich ja nur von meiner Creme gegen Mückenstiche, und so wie es duftet so schmeckt es auch.

Thymian erinnert mich stark an eine Pizza bzw. das Pizzagewürz, leicht herb.

Salbei – wie der Name schon sagt, leicht medizinisch.

Ingwer Zitrone finde ich am besten. Leichte Zitronennote und nur ein Hauch vom Ingwer, erfrischend.

Alles sehr interessante Geschmacksrichtungen die etwas ungewohnt sind für mich. Einfach weil ich sie so noch nie hatte.

Em-eukal

Zuckerfreie Bonbons Wildkirsche – und nur echt mit der Fahne!

Die ist wirklich praktisch beim Öffnen. Diese Hustenbonbons sind wieder mit Vitamin C angereichert und haben auf 100g 231 Kalorien mit 0,5g Zucker.

Zutaten: Isomalt, natürliche Aromen, Vitamin C, Säuerungsmittel, Zitronensäure, Wildkirchrinden-Aromaextrakt, Sauerkirschsaft, Menthol, Süßstoff Sucralose, Eukalyptusöl.

Sie schmecken sehr lecker nach Kirsche und haben eine leichte Schärfe durch das Menthol und Eukalyptusöl, brennt jedoch nicht auf der Zunge. Nicht zu süß und die könnte ich sogar Zwischendurch naschen und das soll was heißen.

Ihr seht, der Husten hat bei mir momentan keine Chance.

!Ich danke den Firmen für die kostenlose Zurverfügungstellung der Produkte!

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

12 Comments

  • Traude "Rostrose"

    Hallo Tanja!

    Ohgrins, du naschst dich aber ganz schön durch ;o)) Aber ich hab’s ja gesehen, die meister der Bonbons waren zuckerfrei. Ich nasche übrigens auch zuckerfreie, und zwar normalerweise Ricola Orangenminze oder Zitronenmelisse. Ich brauch beim Autofahren (oder z.B. auf Reisen, wenn ich nicht so oft „pausieren“ kann ;o)) was Säuerliches gegen den Durst – und deshalb wären die Bio-Ingwer-Zitrone für mich wohl die am besten geeigneten gewesen… (Hab ich’s überlesen oder steht da nicht dabei, womit sie gesüßt sind?) Und Thymian mag ich als Hustensaft gern!
    Danke für deine lieben Kommentare, ich freu mich, dass dir mein Rezept gefallen hat. (Ist dein Mann etwa auch eher schwierig beim Essen? Meiner sagt gern „Fleisch ist mein Gemüse“, deshalb muss ich mir immer ganz besondere Sachen ausdenken, wenn’s gesund sein soll… ;o))
    Heute gibt’s u.a. auch wieder was Leichtes bei mir…
    Ganz herzliche Rostrosengrüße

    von der Traude

    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/05/rezept-gewinnerin-der-verlosung-und.html

    • Tanja Gammer

      Hallo Traude,
      gesüßt sind die Pastillen mit Bio-Zucker und 6% Honig. Ja mein Mann ist auch so einer. Grün und gesund – bäh, Mann muss Fleisch essen damit er stark bleibt ;-) Ist immer eine Qual, da ich und meine Tochter so gerne Gemüse essen! Ich mische es dann immer unbemerkt und zerkleinert unter *gg* aber pssst LG

  • Dana

    Ich war schon immer etwas empflindlich am und im Halsbereich, in meiner Jugend regelmäßig Bronchitis gehabt und wochenlangem Husten da habe ich natürlich alle Hustenbonbons ausprobiert die der Markt hergab.
    Geschmacklich finde ich die em-eukal Wildkirsche sehr, sehr lecker aber etwas Linderung beim Husten hat mir bis jetzt nur Hustelinchen beschert :)

    viele liebe Grüße
    Dana
    http://danalovesfashionandmusic.blogspot.de/

    • Tanja Gammer

      Oje das hört sich ja nicht ganz so gut an. Als Kind habe ich immer die Ricola Kräuterbonbons gegessen, aber irgendwie bin ich zum Kaugummikauer mutiert ;-) Bei Husten, wenn ich mal einen habe, hilft meistens kein Lutschbonbon mehr, weil ich kurz vorm Sterben bin. Wie Männer mit Schnupfen *gg* Liebe Grüße

  • Sascha Roterberg

    Hallo Tanja,

    die Em-eukal kenne ich noch aus der Kindheit und dort habe ich sie schon geliebt :-)
    Heute geben wir sie auch unseren Kindern, die lieben die normalen Em-eukal genau so
    wie die Sorten speziell für Kinder :-)

    Ich lutsche die auch sehr gerne ohne Husten, den ich zum Glück nur sehr selten habe :-)

    Liebe Grüße,
    Sascha

  • Ede Peter (Herr R.)

    Haste jetzt alle probiert ?
    Naschkatze :)) …
    Die Hustenteile mit Ingwer klingen interessant, die anderen würden mich nun nicht unbedingt reizen, zumindest würd ich sie nicht einfach so kaufen. Evtl. die Zuckerfreie Wildkirsche noch.
    LG Ede

  • Tanja

    Kochen mit Bonbons? Hast du dazu schon was im Blog?? (sorry, bin eigentlich am arbeiten, kann gerade nicht suchen), falls nein hoffe ich auf einen Beitrag zum Kochen mit Bonbons! „Bonbon-Tee“ kenne ich ja aber was macht man sonst damit???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.