Römertopf Hähnchenbrater
Shops

Knuspriges Huhn mit dem Chicko Hähnchenbrater

Römertopf® Chicko Hähnchenbrater

◊ Werbung ◊

Vor einiger Zeit habe ich eine wirklich tolle Anfrage erhalten. Römertopf® kennen so ziemlich alle. Selbst habe ich keine Produkte davon zuhause, warum ist leicht erklärt, ich kann den Ton nicht anfassen, wenn er nicht lasiert ist. Ich bekomme leider sofort Gänsehaut und mich schüttelt es. Einigen ergeht es auch so bei einer Kreide an der Tafel, oder das Gequietsche vom Besteck auf dem Teller. Unangenehm!

Ich finde es sehr schade, da ich eigentlich nur Positives davon höre. Nach einem kurzen Gespräch und Blick auf die Homepage, gibt es aber zwei Produkte, welche lasiert sind und ich anfassen kann. Nach etwas Überlegungszeit habe ich mich für den Chicko Hähnchenbrater entschieden. Ich hatte bis jetzt nur einen Versuch gestartet, mit dem Brater einer Freundin und war mäßig angetan, aber nicht komplett abgeneigt. Deshalb war ich gespannt, wie der von Römertopf® ist und ob mein Huhn auch wirklich rundherum schön knusprig wird.

Römertopf

Kurze Zeit darauf, hielt ich ihn schon in den Händen. Er ist vom Stil eher traditionell gehalten und neben dem Römertopf® Buchstaben, war gegenüberliegend ein Huhn zu sehen. Man kann jedoch auch Ente oder anderes Geflügel machen. Ich hatte auch schon eine Idee bezüglich Würze, denn schon lange habe ich einen All-In Rub zuhause stehen und wollte wissen, ob dieser auch bei einem Brathuhn funktioniert. Diesen habe ich dann gemischt mit einer normalen Brathuhnwürze und Olivenöl. Das Huhn gewaschen und trocken abgetupft. Danach auf den Stiel gesetzt und von allen Seiten gut bepinselt mit der Würzmischung.

Den Hähnchenbrater dann in den kalten Ofen stellen. Bei 200 Grad Heißluft für eine Stunde in den Ofen, je nach Größe des Hühnchens. Meines brauchte um 15 Minuten länger.

Der Saft fließt dabei unten in der Auffangschale zusammen und mit diesem habe ich das Huhn ab und zu beträufelt.

Römertopf Chicko

Raus aus dem Ofen und dann hatte ich echt ein kleines Problem. Mein Huhn war so zart, dass es beim Abnehmen vom Stiel fast auseinander gefallen ist. So habe ich von rechts und links mal fest mit der Gabel hinein gestochen und es abgeschoben. Es wäre mir sonst zerfallen. Den köstlichen Saft, welcher unten durch die Rinne aufgefangen wird, habe ich dann umgefüllt und mit angerichtet. Hierzu gibt es eine kleine Kule, die für eine kleckerlose Umfüllung sorgt.

Ein knuspriges und rundum gleichmäßig gebratenes Hühnchen war das Resultat. Sehr lecker und der Rub passte perfekt zur Brathuhnmischung. Der Chicko von Römertopf® ist wirklich ein Hingucker mit seiner traditionellen Optik und praktisch mit der Auffangschale. Zudem kann man ihn danach einfach in den Geschirrspüler geben und zack ist er wieder sauber.

Ich habe mich wirklich für das Richtige entschieden und bin froh, jetzt auch einen Hähnchenbrater zuhause zu haben und ja auch ein Produkt von Römertopf®. Falls ihr euch die Produkte von Römertopf® ansehen möchtet, habe ich natürlich wieder den Link für euch, einfach darauf klicken und ihr werdet weitergeleitet – Homepage Römertopf®!

*gesponsert – Chicko Hähnchenbrater
Ich möchte mich bei der Firma Römertopf für den tollen  Chicko Hähnchenbrater bedanken!

 Wie sieht es bei euch aus, mögt ihr auch Brathähnchen und wenn ja, wie macht ihr es?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

51 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.