Buch Das Gesetz der Lagune
Buch & Film

Das Gesetz der Lagune

Buchtipp – Das Gesetz der Lagune von Donna Leon

Das Gesetz der Lagune ist schon der 10. Fall von Commissario Brunetti. Die Vorherigen habe ich nicht gelesen, werde es aber auch nicht. Mein Genre ist Krimi und Thriller, hier habe ich die meisten Bücher verschlungen und kann am besten abtauchen. Hier jedoch ist mir etwas passiert, das hatte ich noch nie.

Das Gesetz der Lagune

Donna Leon

Seiten: 336

Verlag: Diogenes Verlag

Klappentext

Nach dem Tod von zwei Fischern sind alle im Dorf so verschlossen wie verdorbene Vongole. Den Amtsweg ist Brunetti noch nie gegangen, doch diesmal bringen seine Methoden die halbe Questura in Gefahr.

Persönliche Meinung

So, jetzt wird es schwierig, denn ich muss euch gleich sagen, ich habe noch nie, wirklich noch nie ein Buch abgebrochen. Immer habe ich bis zum Schluss durchgehalten. Öfter wurde es dann sogar besser und ich freute mich, nicht aufgegeben zu haben. Hier jedoch konnte ich wirklich nicht.

Mehr als 35 Seiten schaffte ich nicht. Die ersten Seiten waren so schwierig zu lesen, da es in Italien spielt und sämtliche Dörfer und Beschreibungen fast unaussprechbare Namen haben. Das macht ein flüssiges Lesen unmöglich.

Die Geschichte an sich, ist nun auch nicht neu oder neu erfunden. Mord und ein Kommissar der vor verschlossenen Dorfmitgliedern steht und ermitteln muss, um nach und nach herauszufinden, das das verschlafene Fischerdorf einiges mehr auf dem Kerbholz hat. Zumindest geht das aus der Beschreibung und meiner Schlussfolgerung daraus hervor. Ob es wirklich so ist, kann ich nicht sagen, da ich es ja nicht zu Ende gelesen habe oder werde.

Ich habe meinen Mann davon 3 Sätze vorgelesen und da kam ich so oft ins Straucheln und habe mich versprochen, das es keinen Spaß machte.

Hier ein kurzer Auszug davon:

Während sie sich aus ihren Hotelbetten schälten, kämpften die Kiemen der orata noch gegen das ihnen fremde Element Luft;  während sie sich schon am Rialto nach einem frühmorgendlichen Vaporetto anstellten, zappelten die sardelle noch in den Netzen; während jene aus dem Vaporetto stiegen, den Piazalle Santa Maria Elisabetta überquerten und nach dem Bus Ausschau hielten, der sie nach Malamocco und Alberoni bringen sollte, wurde der cefalo gerade aus dem Meer gehievt;

Ich kann dem einfach nichts abgewinnen da ich nicht flüssig lesen kann, und das nervt mich extrem!

Falls ihr das Buch kennt, oder die anderen Fälle, würde mich eure Meinung dazu interessieren. Somit kann ich euch eigentlich gar keine richtige „Rezension“ liefern, sorry.

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

21 Comments

  • Ruby-Celtic

    Liebe Tanja,

    ich hatte auch schon solch ein Buch, welches ich einfach nicht lesen konnte. Ich bin nicht reingekommen, konnte mich nicht identifizieren und musste aufhören. Es ist schade, aber es kann einem ja auch nicht jedes Buch super zusagen. ;o)

    Liebe Grüße,
    Ruby

  • Patricia Sophie

    Ohja ich kann total verstehen was du meinst. Der Lesefluss ist irgendwie abgehackt. Ich liebe Bücher und total darin zu versinken ultra gern, und ich lese meine fast nie bis zum Ende, also ich spare mir immer gern die letzten Seiten, irgendwie mag ich immer nicht dass es vorbei ist. Aber bei diesem Buch hätte ich sicherlich auch abgebrochen. Bin total überrachst, dass es schon der 10 Roman ist.

    Bisous aus Berlin, deine PatriciaTHEVOGUEVOYAGE by Patricia Sophie Petit

    • Tanja Gammer

      Hallo Patricia, lesen ist ja wie in eine eigene Welt eintauchen und bei spielt auch viel das Kopfkino mit. Hier jedoch komme ich einfach nicht klar mit der Schreibweise und den vielen „Zungenbrechern“ ;-) Ich habe schon öfter gelesen, dass die Brunetti Fälle sehr beliebt sind, für ich jedoch wird es dazu nicht kommen. Schönen Sonntag noch

  • Didi und die Quatschkatzen

    Ja neee, also meins wäre es jetzt nicht. Da verknoten sich ja die ersten 100 Seiten die Gehirnwindungen, bis man sich daran gewöhnt hat. Ich lese auch sehr gerne, aber das ist für mich Kauderwelsch mit dem ich nichts anfangen kann.
    Donna Leon – Das Gesetz der Lagune wurde ja zudem schon 2006 verfilmt, also würde ich das Buch eh nicht lesen :)
    Danach ist man entweder vom Film enttäuscht, oder aber vom Roman, weil eines von beiden sicher Müll ist…
    Der Schinken ist doch laut Amazon von 2003…

    Grüßle Didi

      • Didi und die Quatschkatzen

        Bist du dir Sicher?

        Das Gesetz der Lagune erschien bereits 2003 im Diogenes Verlag. Das ist lediglich eine neue Druckauflage, zumal es das Buch nicht als Neuerscheinung im Diogenes Verlag (oder anderem Verlag) gibt und lediglich die Ausgabe von 2003. Tanja irgendwo verhaust du dich gerade. :)

        Liebe Grüße und schönen Sonntag.

        Didi

  • Andrea

    Das ist mir bisher auch erst eimal passiert, dass ich ein Buch nicht zu Ende gelesen habe.
    Aber wenns einem nicht zusagt muss man damit auch keine Zeit verschwenden.

    Liebe Grüße Andrea

  • Hape Braun

    Ich kann dich gut verstehen, nachdem ich deinen Beispielsatz gelesen habe. Mir wäre es nicht anders gegangen, obwohl ich viel in Italien war und Italienisch kann. Aber dieses mit-Lokalkolorit-um-sich-Werfen finde ich einfach albern und abgeschmackt. Da liegt der Verdacht nahe, dass jemand sich wichtigmachen will …

  • Kali K.

    Hey,
    also ich liebe die Brunetti-Reihe. Habe aber auch jedes Buch gelesen vom ersten an. Ich weiß nicht, ob es daran liegt. Mal sind die Fälle besser, mal schlechter. Aber man hat eine Beziehung zu den Hauptpersonen aufgebaut und das bindet einen an diese Reihe. An den Fall an sich kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Ich mag aber auch sehr das Ganze drum herum. und eigentlich kann ich die Brunetti-Reihe sehr empfehlen.

    Schade eigentlich, dass sie dir nicht gefallen. Aber vielleicht ist es wirklich einfach nicht dein Genre. ;)

    Liebe Grüße

  • Tanja Buchinger

    Hallo liebe Namensvetterin ;-)

    ja, solche Bücher gibt es manchmal, bei mir ist es eher selten das ich Bücher abbreche (wie bei Dir ja auch), aber manchmal bringt es einfach nichts, sich durch das ganze Buch zu quälen. Die Zeit kann man dann in andere tolle Büccher investieren ;-)

    Liebe und sonnige Grüße ☼
    Tanja

  • Alex

    Manchmal hat man solche Titel. Aktuell habe ich noch drei Bücher hier liegen, die ich einfach nicht weiterlesen mag. Vielleicht schaue ich nochmal zu einem späteren Zeitpunkt rein, aber eher nicht ;) LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.