Beauty

Ebelin Haarbürste zum Entwirren!

Ich muss euch mal ganz ehrlich sagen, ich bin ja ein klein wenig „einkaufsfaul“ was so typische Alltagsgegestände betrifft, darunter zählt auch mein „Haarwerkzeug„. Ich habe genau eine Bürste und die benutze ich so lange bis es wirklich nicht mehr geht. Leider raffe ich mich dann auch immer erst dazu auf, wenn sie schon kaputt ist ;-)

Blöd eigentlich, denn ich brauche sie ja täglich, und da ich Abends bade und sie dann brauche, stehe ich Morgens immer doof da und muss mir die von meiner Tochter ausborgen.

Genau das ist mir vor Kurzem passiert. Meine „Mähne“ kennt ihr vielleicht ja schon, falls nicht, hier könnt ihr nachsehen (auf eigene Gefahr). Die zu bändigen benötigt manchmal etwas Kraft und leider auch viele Haare :(

Meine alte Haarbürste wurde einfach Opfer ihrer Altersschwäche und meine Haare schaffte sie nicht mehr, außerdem waren die Noppen am Ende schon so abgewetzt, dass sie auf der Kopfhaut schmerzten.

Also habe ich mich in den nächsten Drogeriemarkt meines Vertrauens geschleppt und habe mal geguckt was es denn so aktuell auf den Markt gibt. Tja, und das ist nicht ohne…ich brauchte geschlagene 25 Minuten um eine auszuwählen von der ich dann zumindest am Schluss überzeugt war, sie schnell packte und ab zur Kassa ging – bevor ich es mir wieder anders überlegte *gg*.

Gekauft habe ich mir von Ebelin die Entwirrbürste. Durch ihr spezielles Material an den Enden, massiert sie die  Kopfhaut und regt die Durchblutung an!

Bürste6

Ihr könnt schön die wellenförmigen Stifte sehen, die einfaches Gleiten ermöglichen sollen. Die leicht orangen Knubbeln am Ende sind sehr weich!

Sie liegt gut in der Hand, vielleicht um eine kleine Spur zu leicht. Ich habe immer das Gefühl sie rutscht gleich weg oder ich halte sie nicht stark genug am Griff.

Verstärkt wird das Gefühl auch noch dadurch, dass ich sie auf der Kopfhaut kaum spüre. Es ist sehr angenehm, kratzt nicht und die Haut wird geschont.

Einen Massageeffekt spüre ich speziell jedoch nicht!

 

Ich habe die Bürste zuerst bei nassen Haaren getestet. Bei meiner Alten bin ich gerade mal bis zum 1/4 des Kopfes gekommen, dann blieb ich schon stecken und musste leider fester anziehen und hatte auch dementsprechend viele abgebrochene und ausgerissene Haare darin.

Bürste4Bürste5Hier komme ich FAST bis zum Ende, dann stehe ich aber auch schon wieder an und die Knoten verspießen sich. Als ob es die Verwirrungen einfach nach unten schieben würde, wo sie sich zu einen Ballen formen.

Dann geht es jedoch wirklich leicht und sie verhakt nicht wieder.

Im Großen und Ganzen um Welten besser als die Vorherige, und auch günstiger ;-) Weniger Haare befinden sich danach auch in der Bürste – top!

Bei trockenem Haar reisst sie weit mehr und ich bürste meist nur mein oberes Kopfhaar und binde mir dann einen Zopf.  Zu sehr will ich sie dann auch nicht beanspruchen oder beschädigen.

Bürste3

 

 

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

4 Comments

  • Tanja (Tester-Kränzchen)

    He du.. hast du echt noch nicht den Tangle Teezer oder die Nachmache von dm getestet? Ich habe genau deinen „Mopp am Kopp“, nur in blond (sorry ;) ) und komme dem wirklich nur mit dem Tangle Teezer bei.
    Übrigens hast du schöne Haare – lass dir bloß nix anderes einreden. Von Tanja zu Tanja… ;)
    LG

    • Tanja Gammer

      Hihi ja der Mopp am Kopp ist schon so ne Sache ;-) ich kenne nicht viele die auch solche Haare haben. Den Tangle Teezer habe ich zu hause und auch schon probiert, aber naja…Bericht folgt. Ja mach ich Tanja, ab und zu gefallen sie mir ja eh, trotzdem schreit ein Friseurbesuch und ich glaub ich lass mir mal ein ganzes Stück abschneiden. LG

  • Anna

    Huhu,
    die Bürste ist bei mir auch recht frisch eingezogen, überzeugt mich aber nicht voll und ganz. Das Kämen der Haare an sich ist ja ok (hab nur Wellen, keine Locken), aber die Haare, die in der Bürste landen, bekomme ich kaum raus :/ Die verhaken sich da irgendwie und reißen dann ab :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.