London
Stadt & Land

Ein Wochenende in London Teil 2

London Städtetrip und Tipps

Heute kommt der letzte Teil von London. Der dritte Tag, welcher kürzer war, wegen dem Abflug und am Ende eine Zusammenfassung der Tipps und Links. Ich hoffe euch hat Teil 1 von London gefallen, und seid deshalb wieder hier und möchtet nun wissen, was wir am letzten Tag in London noch gemacht und erlebt haben. Falls Fragen auftauchen, einfach in den Kommentaren schreiben, ich werde sie so gut wie es mir möglich ist, beantworten. Ihr könnt aber auch das Kontaktformular benutzen.

Da wir über Pfingsten waren, war unser letzter Tag ein Montag. Zeitlich war er etwas begrenzt, denn unser Flieger ging um 16:30 Uhr. Man sollte ja vorab schon 2 Stunden früher dort sein für den Check-in und den Kontrollen. Zurück sind wir jedoch nicht wieder von Heathrow geflogen, sondern von Gatwick. Dieser Flughafen ist um eine Spur kleiner, aber höher frequentiert. Die günstigste Variante um dorthin zu kommen, ist mit dem National Rail, welcher von der Victoria Station abfährt. Die Tickets dafür, haben wir jedoch vom Schalter geholt. Die Automaten zeigten mir leider nie den günstigeren Zug an, sondern nur den Express, der aber um einiges teurer, wenn auch schneller, gewesen wäre. Man ist mit der National Rail 40 Minuten unterwegs und dafür kostet er pro Person nur € 11,20. Der Express hätte im Vergleich pro Person an die € 30,- gekostet. Da nehme ich dann doch lieber etwas mehr Zeit in Kauf, als das ich um soviel mehr zahle. Nun aber zum letzten Tag unserer London Reise und am Ende gibt es dann die versprochenen Tipps :-)


London Tag 3

Nach dem Frühstück und aus-checken, sind wir zu Fuß Richtung Museen losgegangen. Diese liegen in etwas eine halbe Stunde entfernt vom Hotel. Alle schön beisammen und gratis ;-) Hier wollten wir eigentlich einen kleinen Blick hinein riskieren, änderten dann aber unsere Meinung, als wir die ernorme Größe der Gebäude sahen. Da braucht man alleine für das Natural History Museum ja schon den ganzen Tag. Im Garten befand sich ein Zelt mit einer Ausstellung über Schmetterlinge, diese war jedoch kostenpflichtig. So schlenderten wir um die Gebäude herum und sahen sie uns von außen an. Neben dem Natural History Museum befindet sich noch das Science Museum und das Kindermuseum Victoria and Albert Museum, solltet ihr dort sein, und mit euren Kindern, dann empfehle ich einen Besuch. Hier gibt es auch interaktive Stationen und perfekt für einen regnerischen Urlaubstag. Hinter den Museen befindet sich noch das Royal College of Music und das Imperial College. Imposante Gebäude!

Unser Ziel danach, war das berühmte Einkaufszentrum Harrods. Von außen jetzt eher unscheinbar, aber innen, Holla die Waldfee! Bling Bling, jede Menge Hallen auf über 20.000m². So findet man neben Foodhallen auch jede Menge Designer auf einigen Stockwerken aufgeteilt. In der Mitte findet man das Haupttreppenhaus mit der ägyptischen Rolltreppe, von der man in alle 7 Etagen kommt. Hier ist alles in diese Richtung angehaucht und muss man mal gesehen haben. Wie man sich denken kann, ist das Ganze dort nicht wirklich günstig, und so haben wir uns dort „nur“ einen Kaffee gegönnt. Na wenn man mal die Möglichkeit hat, einen Jamaika Blue Mountain zu kaufen, kann man da als Kaffeeliebhaber nicht wirklich nein sagen. Für 200 Gramm haben wir umgerechnet €51,- bezahlt. Ja ich weiß, sehr teuer, aber glaubt mir, er ist es wert. Einmal darf man sich etwas Besonderes gönnen ;-) Der Rest, gerade von der Kleidung, war für uns nicht leistbar. Hier ging es erst ab einen dreistelligen Betrag weit nach oben.

Nachdem wir das Harrods erkundet hatten, macheten wir uns auf zur Victoria Station und dem dortigen Shopping Center. Hier haben wir uns noch etwas mit Souvenirs eingedeckt. Postkarten, Magnete, Chips mit Essig und eine süße Hello Kitty im England Style. Insgesamt habe ich aber kaum Lust zum Shoppen in London verspürt. Nicht nur wegen den Preisen, sondern auch der Anlegung der City. Es fehlte so der Bummelflair und alles ist doch etwas weit auseinander. Mit der National Rail ging es dann gemütlich zum Flughafen Gatwick, wo wir unsere Tickets holten und problemlos nach hause geflogen sind. In Wien angekommen, mussten wir dann natürlich weiter nach Linz. Es war schon später Abend, weshalb wir die Westbahn nicht mehr benutzen konnten. Wir hätten noch vom Flughafen durch die Stadt zum Westbahnhof Wien, das wäre sich nicht ausgegangen. Es gibt jedoch nun von der ÖBB eine Verbindung direkt vom Flughafen nach Linz bzw. weiter nach Salzburg. Leider ist das kein ICE und so brauchten wir nochmal nicht ganz 2 Stunden nach Linz. Kurzfristig kam ich mir wie in London vor, denn für ein ermäßigtes Gruppenticket für uns 3 Personen, zahlte ich € 101,-. Etwas erledigt und müde, sind wir dann sehr spät zuhause gewesen und konnten etwas die Eindrücke verarbeiten.

Peggy Porschen StoreCromwell RoadPup und Taverne LondonLondon SeitenstraßeLondon Polizei ReiterinLondon KünstlerKünstlerin LondonKünstler LondonHaus South KensingtonDonutstandBarkston

Es waren drei schöne Tage und besonders die Vororte von London City haben es uns sehr angetan. Viel haben wir gesehen, aber bei weitem nicht alles, weshalb wir unbedingt nochmal hinfliegen möchten. Die Menschen sind sehr nett und helfen einen. Das System der Öffis in London ist wirklich einfach und auch die Ticketautomaten stellen kein großes Problem dar. Nur bei der Victoria Station muss man aufpassen, da hier Zug und Metro in einem ist.

Was auch auffallend ist, London hat glaube ich, ein kleines Taubenproblem *gg* ich habe noch nie so viele Tauben gesehen und das wirklich überall. Viele Menschen konnte ich gesellschaftlich nicht einordnen, sie machten zwar einen Eindruck als seien sie 1. betrunken und 2. höchstwahrscheinlich obdachlos, doch waren sie gepflegt und sahen irgendwie dann doch nicht so aus, als ob sie es wären. Sehr schwierig einzustufen.

Ein Trend in Bezug auf Kleidung, ist uns noch aufgefallen. Hier tragen viele, wirklich sehr viele Frauen Sportkleidung, jedoch ohne Sport zu machen. Sie gehen damit einkaufen und spazieren. Laufhose, Sporttop und Turnschuhe, als ob sie zum Laufen gehen oder gerade kommen, nur ohne das sie es wirklich machen. Dürfte irgendwie gerade in sein dort.

Die Stadt ist zudem sehr multikulturell, jedoch anders wie bei uns. Hier fügte sich alles in ein Bild ein und es war ein harmonisches Miteinander. Es gab keine Grenzen, wie bei uns. Das hat mir bzw. uns sehr gut gefallen.

Nun versuche ich mal alle Tipps aufzuzählen und wie gesagt, sollte jemand eine Frage haben, einfach schreiben!


Tipps für London

  • Falls ihr viel mit den öffentlichen Verkehrsmittel fährt, besorgt euch vorab die Oyster Card. Dies ist eine aufladbare Karte und ihr bekommt immer den günstigsten Tarif für die Öffis. Diese könnt ihr behalten, falls ihr öfter London besucht, oder eben wieder zurück geben und ihr bekommt alles ausbezahlt. Ihr könnt jedoch bei der Tourismusinfo eine Karte besorgen. Hier der Link zur Oyster Card
  • Sucht euch vorab die Verbindung zu eurem Hotel
  • Für die Sehenswürdigkeiten kann man sich den London Pass holen. Hier sind über 60 Attraktionen inbegriffen und ihr könnt gratis den Hopp-on Hopp-of Bus benutzen sowie einige Touren. Hier der Link zum London Pass
  • Ohne Kreditkarte wird es etwas schwierig, alleine schon wegen der Hotels. Diese verlangen eine als Sicherheit
  • Wenn du Harry Potter Fan bist, dann musst du dir unbedingt die Warner Bros. Studio Tour ansehen (wurde mir gesagt, bin kein Fan). Sie ist ihr Geld auf jedenfall wert! Hier der Link zur Warner Bros. Studio Tour
  • Fährt einmal mit einem Taxi und einen Doppeldeckerbus
  • Besorgt euch vorab im Internet Karten für Sehenswürdigkeiten, falls ihr keine London Card haben wollt, so kommt ihr schneller hinein und müsst nicht extra noch bei den Tickets anstellen
  • Gut und günstig Essen kann man bei der Pizzeria Franco Manca – und bei My old Dutch
  • Aber auch bei Jamie´s Italien ist es nicht sehr teuer (kommt darauf an, was man isst)
  • Weitere günstige Möglichkeiten zum Essen – Hummus Bro, Maroush/Ranoush, Leon, Kulu Kulu Sushi,  Meraz Cafe
  • Kauft Getränke in den Supermärkten oder bei den Indern, in ihren kleinen Geschäften, dort sind sie einfach günstiger und habt immer eine Flasche mit
  • Manche Lokale haben eine Extrafunktion bezüglich Trinkgeld, dieses gibt man zb. wenn man mit der Karte zahlt, vorab ein. Wir haben immer einen Pfund eingegeben und war laut Kellnern angemessen!
  • Solltet ihr zum Gatwick Flughafen müssen, dann plant vielleicht etwas mehr Zeit ein und fährt dafür mit der günstigeren National Rail
  • Wachablöse beim Buckingham Palast fängt um 11:30 Uhr an und dauert etwa 45 Minuten. Seht ihr die offizielle Flagge – The Royal Standart – am Dachgiebel, dann ist die Queen anwesend und auch die Truppenstärke größer. Insgesamt jedoch ist hier ein enormer Andrang und es kann passieren, dass man nichts sieht. Bei Regen kann sie ausfallen
  • Horse Guards Parade beim St. James´s Park, findet Montag bis Samstag um 11 Uhr statt und Sonntag um 10 Uhr. Hier hat man bessere Chancen etwas zu sehen und es ist wie der Name verrät, die berittene Garde
  • Ab nächsten Jahr Januar/Februar wird der Big Ben still sein und man kann leider auch schon die ersten Abdeckungen sehen. Dieser muss unbedingt restauriert und repariert werden
  • Wechselt Bargeld in eurer Bank, hier habt ihr meist die besten Konditionen und kaum Gebühren wie am Flughafen oder Wechselstuben. Erkundigt euch über Gebühren für Abhebungen im Ausland am Automaten
  • In den Hotels ist es kein Problem bezüglich Steckdose und man benötigt keinen Adapter, außerhalb würde ich jedoch unbedingt welche besorgen

Jetzt müsste ich alles aufgezählt haben, hoffe ich. Falls mir dennoch etwas einfällt, werde ich es nachtragen. London ist eine lebende und große Stadt die einen oder mehrere Besuche wert ist. Die Vororte gefallen mir persönlich mehr und laden so richtig zum Verweilen ein. Es wird nicht unser erster und gleichzeitig letzter Besuch gewesen sein. London wir sehen uns sicher wieder ;-)

Drei wunderbare Tage sind leider immer zu schnell vorbei und man hätte gerne noch mehr gesehen. Mit ein paar Tricks und Kniffen, kommt man eigentlich günstig durch die Stadt und sieht dabei auch noch sehr viel.

Wer von euch war schon einmal in London und hat vielleicht noch Tipps?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

50 Comments

  • Julie

    So, jetzt weiß ich, was du gesehen und nicht gesehen hast, also kann ich mal ein bisschen was raushauen ;)
    Für deine kleine ist die M&M’s World zwischen Piccadilly und Leicester Square sicher ganz lustig – 3 Etagen voller M&M’s Produkte, ich fands total genial :D
    Wenn du möglichst günstig viel von der Stadt sehen möchtest, empfehle ich dir die Free Tours of London. Da gibt’s verschiedene Touren (z.B. die Royal Tour, die Harry Potter Tour oder die Jack the Ripper Tour), die auf Trinkgeldbasis gehalten werden. Die finden so gut wie jeden Tag statt und man bezahlt, was man möchte, und sieht dafür wahnsinnig viel *-* Würde ich mit deiner Tochter halt erst machen, wenn sie ein bisschen größer ist und ihr das viele Gehen nicht mehr so viel ausmacht :)
    LG Julie

  • Ilka

    Wir sind gerade wieder da und es war GROßARTIG. Wir Foodies haben noch den Borough Market und als Gartenliebhaber KEW Garden besucht. Ich war sehr angenehm über die Freundlichkeit überrascht, und das alles in der Woche mit Brexit, Pride Parade und Fußball.
    Übrigens war unsere Rückfahrt auch seltsam. Alles prima, nur ab Tegel haben wir dann 2 Stunden bis zur eigenen Haustür gebraucht (Baustellen, Umleitungen…). Fazit für uns: wir müssen da wieder hin.

    • Tanja Gammer

      Hihi ja das verstehe ich, wenn man begeistert ist, dann will man sofort wieder hin. Der Markt war sicher super und lecker. Freut mich, dass dir die Stadt auch so gefällt. Liebe Grüße

  • Nana

    Deine Berichte gefallen mir und auch deine Bilder finde ich toll.
    Vielen Dank dafür.

    In London war ich noch nicht, aber das steht auf meinen Plan.
    Das wird so ein Kurztrip über ein verlängertes Wochenende.
    Deshalb finde ich deine Tipps über diese Stadt sehr wertvoll.

    Deinen Blog habe ich mir als Lesezeichen vermerkt.

  • Filine

    Ein wirklich schöner und informativer Bericht über Sightseeing in London. Ich war noch nie dort, würde aber gerne mal-nur mein Mann spielt nicht mit;-) Vielleicht klappt es ja doch irgendwann mit einem Kurztrip und ich denke das würde mir auch reichen.

  • Petra

    deine Bilder sind richtig klasse geworden und dein Beitrag macht einem richtig Lust auch mal wieder zu reisen. Ich war das letzte mal nach meiner Schulzeit in London. Lang lang ists her. ;)

  • Mihaela

    Super Bericht! Wenn ich mir das so durchlese und die vielen Fotos sehe, bekomme ich richtig Sehnsucht….London ist einfach eine tolle Stadt.

    Liebe Grüße
    Mihaela

  • Lippenstift-und-Butterbrot

    Vor 10 Jahren habe ich meine Tochter dort besucht. Hatte mächtig Bammel, da das mein erster Flug ganz allein war.

    Harrods ist schon eine Klasse für sich. Was ich lustig finde ist, dass wir auch bei My old Dutch essen waren. Aber vielleicht gibt es davon in London mehr als nur den einen.

    Wir waren wie du von London total begeistert. Vielleicht machen wir das mal wieder. .. dieses Mal mit meinem Mann.

    Liebe Grüße
    Sabine

  • Alnis

    Vielen Dank liebe Tanja für deinen ausführlichen Bericht und die tollen Bilder! Sollte ich in nächster Zeit nach London kommen, werde ich mir mit Sicherheit, deinen London Beitrag noch einmal durchlesen!
    Liebe Grüße
    Alnis

  • Limalisoy

    Also wenn ich nochmal nach London komme – ich wollte immer schon mal hin und habe es bislang noch nicht gemacht – schaue ich mir vorher deine umfangreichen Tipps an. Du hast mir richtig Lust drauf gemacht!

    Liebe Grüße,
    Yvonne

  • Tina-Maria

    Hallo, ich war noch niemals… in London. Aber in vielen anderen Länder. Irgendwann schaffe ich es dahin. Wehrschlich liegt es daran, das ich eher der Sonnenanbeter bin ;). Lg Tina-Maria

  • Blümchens kleine Welt

    Hallo Liebe Tanja,
    nach einer längeren Pause bin ich auch endlich wieder da! *g*
    Sehr schöner Bericht über London, war da leider noch nie – aber hab mir deine Tipps abgespeichert, wollten nächstes Jahr für 3 Tage hinfahren :)
    Liebe Grüße Caro

  • Ruby

    Hey Tanja,

    das Harrods ist natürlich eine Nummer für sich und dort kann ich mir gut vorstellen, dass es alles nicht so ganz meiner Preisklasse entspricht. Aber einfach mal dort herumzuschlendern und zu sehen, wie die Leute da so sind. Ich weiß eigentlich ganz normal, aber dennoch auch anders. Die haben da Geld und leisten sich daher gerne mal etwas…:D

    Aber sehr schön, dass ihr auch etwas gekauft habt und letztlich sehr zufrieden wart ;)

    Liebe Grüße,

    Ruby

  • shadownlight

    liebe tanja, mein letzer trip nach london ist soooo lange her und erst gestern sprach ich mit der freundin, mit der ich damals die reise machte und wir haben uns versprochen, dass wir london definitiv noch einmal besuchen müssen. danke für deine impressionen!
    liebe grüße!

  • Meli

    Liebe Tanja, das ist ein schöner London Post, ach ich war schon soooo lange nicht mir dort! Wird wieder mal Zeit und dann endlich mal im Frühling/Sommer ich war bisher immer im Herbst, da kann es schon ein bisschen trüb sein bei den Briten ;-) deine Tipps sollte man wirklich beherzigen!!! LG, Meli

  • Jenny

    Huhu Tanja,
    wirklich toll geschrieben. Ich war bisher leider erst einmal in London und auch nur für eine sehr kurze Zeit. Habe dort nur den Stadtteil Brixton kennengelernt.
    Wir haben aber bereits einen längeren Tripp nach London fürs nächste Jahr geplant. Dann werde ich mir diesen Beitrag vorher nochmal rauskramen und deine Tipps mitnehmen.
    Vielen Dank also :)
    LG
    Jenny

  • Thomas

    Hallo Tanja,
    sehr ausführlicher Bericht. Ich schaue mir generell lieber Gebäude und Strassen (Gassen) an statt stundenlang im Museum unterwegs zu sein. Auch in Shopping Centern bin ich anzutreffen (auch wenn London bekanntlich teuer ist).
    Lg Thomas

  • Tanja L.

    Als wir mit der Schula da waren, waren im MUseum of National History (oder so ähnlich). das war so toll und so spannend, dass der ganze Englisch-LK noch länger als geplant bleiben wollte. Das war wohl das erste Mal, dass Schüler freiwillig im Museum geblieben sind. ;)
    Das fehlt noch in deiner Liste, solltest du unbedingt mit aufnehmen für die nächste London-Reise! ;)

  • Gudrun

    Hach, jetzt hast Du mir richtig Lust auf London gemacht, es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich dort war, ich glaube 20 Jahre. Da wär’s wohl wieder mal an der Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.