Bussard
Stadt & Land

Einen Tag lang in der Falknerei!

(unbezahlte Werbung da Nennung)

Endlich war es soweit, wir haben das Geburtstagsgeschenk von meinen Freund eingelöst. Ich habe euch ja schon davon berichtet und damals bei der Feier eine Adler-Torte machen lassen und ihm geschrieben, das er (und wir) einen Tag in der Falknerei verbringen werden!

Doch bevor es zur Falknerei ging, haben wir zuerst unser Zimmer für die zwei Nächte bezogen. Ich habe es über Booking.com gebucht, man kann aber auch direkt bei der Pension Gschwendter buchen. Die Falknerei ist in Werfen/Pfarrwerfen bei Salzburg und die Pension nur einen kleinen Fußmarsch von 8 Minuten entfernt.

Privatpension Geschwendtner

Die Anfahrt war wirklich sehr einfach und leicht zu finden. Check-In ist von 15-21 Uhr, Check-Out spätestens um 10 Uhr. Ich habe ein 3-Bettzimmer mit Frühstück gebucht. Gratis W-Lan dabei und auch ein Parkplatz vor der Haustür. Das Ehepaar ist sehr nett und kleine Extrawünsche kein Problem. Auch wenn die Einrichtung etwa altmodisch ist, so war alles sehr sauber und nichts kaputt. Auch wenn wir ihn nicht brauchten, doch der Fernseher war ein Mini-Röhren TV. Das Frühstück ausreichend und von Nutella, Butter, selbstgemachter Marmelade, Honig, Wurst und Käse alles vorhanden. Tee und Kaffee sowie Saft! Preislich auch total in Ordnung und kann ich nur empfehlen. In der Nähe gibt es auch als Ausflugsziel die Burg Hohenwerfen, Eisriesenwelt und schöne Wanderwege.

Falknerei

Über Jollydays habe ich den Erlebnistag in der Falknerei gebucht. Einfach und um sich einen Termin auszumachen, muss man sich dann mit der Falknerei in Verbindung setzen. Um 10:30 Uhr war Treffpunkt direkt bei ihnen und wir wurden herzlich empfangen und fühlten uns sofort wohl. Wir haben zuerst alles Wissenswertes erfahren, bevor wir den Tieren vorgestellt wurden.

Danach durften wir mit den Tieren sogar arbeiten. Lady, Ikarus, Harry und Baldur zeigten uns ihre Künste und auch wie flink sie uns das Essen fast aus den Händen rissen. Freddy beeindruckte uns besonders mit seinem Aussehen, okay, eigentlich alle, und muss noch mehr trainiert werden und Ausflüge machen. Doch er macht das schon sehr gut. Den edlen Tieren so nah zu sein und ihnen in die Augen zu blicken. Sie auf der Faust tragen und sehen wie ruhig sie dabei sind und es ihnen auch so gut dabei geht, das machte so eine große Freude ♥ Wir haben soviel neues gelernt und müssen das noch immer verarbeiten. Viele falsche Mythen wurden widerlegt und man sieht die Tiere in einem anderen Licht. Am liebsten hätte ich sie ja sofort mitgenommen. Der Tag ist so schnell verflogen und neben gefühlt 1000 Fotos haben wir so viel mitgenommen. Auch meiner Tochter hat es sehr gefallen und war begeistert. Eine kleine Stärkung haben wir dann auch vom Chef höchst persönlich gekocht bekommen. Wer also einen Tag lang in der Falknerei verbringen möchte und sehen will wie die Tiere aufgezogen werden, gehalten, gefüttert und trainiert, dem kann ich nur die Falknerei in Wegen empfehlen. Man spürt wie wichtig ihm die Tiere sind und mit welcher Leidenschaft er auch alles erklärt und was für ein enormes Wissen er hat. Man kann dort sogar seine Falknerprüfung machen. Und als Geschenk auch bestens geeignet, egal ob für Groß oder Klein!

Zum Schluss habe ich noch ein paar Bilder, wobei ich euch ja am Liebsten alle zeigen würde. Wenn ihr mehr sehen möchtet, folgt mir doch auf Facebook. Sowohl bei Tanjas bunte Welt, als auch bei Tanja Gammer Photography!

Zwei kleine Sachen noch – nennt sie nie Raubvögel, denn das sind sie absolut nicht und bis auf die Geier, haben sie keinen Geruchssinn! Es gibt Greif- und Bisstöter!

Falls ihr noch Fragen habt, nur her damit, vielleicht kann ich sie ja beantworten *gg* hat vielleicht schon mal jemand eine Falknerei besucht? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

8 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.