Seisenbergklamm
Stadt & Land

Entspannung und wandern in Leogang

Leogang – Hotel- und Wandertipp

Vor einiger Zeit war es endlich wieder einmal soweit und ich durfte eine kleine Auszeit mit meinen Mann genießen. Hier habe ich auch einige Bilder auf FB und Instagram gepostet. Jetzt werden sicher viele denken das ich schon wieder weg war, oder wie kann sie sich das leisten? als Blogger wird man ja ständig eingeladen! Ich möchte das hier nur kurz erwähnen, denn es ist bei mir überhaupt nicht so. Klar, auch ich werde neidisch wenn ich bei Anderen solche geposteten Bilder sehe aber gönne es jedem. Wer will nicht ständig unterwegs sein und in schönen Gegenden absteigen. Fakt ist aber, ich habe diesen Kurztripp nach Leogang gewonnen, und das schon Anfang des Jahres. Bis dato wurde ich genau 2x eingeladen als Blogger und es war immer klasse, trotzdem habe ich das meiste hier selbst bezahlt oder eben gewonnen. Nur so mal am Rande zur Klarstellung ohne jemanden damit persönlich anzugreifen oder gezielt jemanden zu meinen!

Freitags nach der Arbeit ging es dann von Oberösterreich über die Autobahn Richtung Salzburg und weiter nach Leogang. Traut nicht immer blindlinks dem Navi *gg* uns hat es über den Hochkönig gelotst. Mit einen Benziner ist das wirklich eine Qual da rauf. Dafür hat der Ausblick entschädigt. Am Abend waren wir dann am Ziel angelangt. Hotel – Der Löwe – lebe frei!

Das 4 Sterne Hotel wurde um das Leonarium erweitert, sowie ein Stockwerk erhöht und allgemein rundumerneuert. Lebe frei ist deren Slogan und das kann man dort wirklich leben und spüren. Die gesamte Einrichtung ist sehr naturverbunden und es duftet noch nach frischem Holz, herrlich ♥ Viele Zimmer wurden ebenfalls renoviert und neu ausgestattet, so auch unseres. Zimmer 304 war wirklich groß, modern eingerichtet und hatte alles was man sich wünschte und brauchte. Von der Regendusche aus konnte man in den Wohnbereich blicken. Perfekt für Pärchen. Besonders gefallen haben mir die hochwertigen Lotions und Shampoos auf dem Zimmer. Traumhafter Duft und angenehm auf der Haut. Einen kleinen Balkon hatten wir auch dabei und der Ausblick war nicht schlecht, wenn auch der Friedhof genau vor der Nase lag.

Im Restaurant wurden wir kulinarisch verwöhnt. Man merkte die hohe Qualität der Zutaten und das Frühstück spielte alle Stücke. Sehr gut gefiel mir die frische Zubereitung der Speisen mit Eiern, diese machte der Koch vor deinen Augen und man konnte alles bestellen was das Herz begehrte. Viele Brotsorten waren selbstgebacken und es gab reichlich Teesorten. Zum Abendessen wurden wir mit einem Gängemenü verwöhnt und die Portionen waren nicht so groß, das man nicht alle schaffte und dennoch gut satt wurde. Wir hatten uns danach immer an die Bar zurück gezogen, Cocktails getrunken und Karten gespielt. Im Restaurant oder der Lions Lounge kann man sich wirklich verwöhnen lassen mit gutem Essen, Weinen, Zigarren & Co. Alle Mitarbeiter und auch die Chefin und der Chef sind sehr bedacht auf „Kundennähe“ und fragen nach wie es einen geht und betreiben Smalltalk. Man fühlt sich einfach heimelig dort und gut aufgehoben.

Für das seelische Wohl gibt es ein Family Spa (Indoorpool + 2 Saunen), diverse Beautyangebote und Massagen. Wir haben uns die Kaash Massage bei Alfred gegönnt. Sehr zu empfehlen. Im neuen Leonarium gibt es einen schönen Ruheraum mit traumhaften Ausblick auf die Berge, einer Infrarotkabine und Saune. Wir hatten die fast für uns ganz alleine! Man kann aber auch draußen im Naturbadeteich schwimmen, war aber etwas frisch brr. Ich lasse einfach einmal die Fotos sprechen

ZimmerTerassenbereichSaunaRegenduscheNaturpoolLeonariumIndoor PoolHotelzimmerHauptgangFrühstücksbuffetFrühstückFreiheit für Zwei ZimmerFamily SpaDessertBad

Am Samstag Vormittag sah es aus, als ob der Tag ins Wasser fallen würde und wir unsere Wandersachen umsonst mitgenommen haben. Doch das Wetter meinte es gut mit uns und die Wolken rissen schnell auf und die Sonne kam hervor. So machten wir uns nach dem Frühstück auf den Weg zum Naturdenkmal Seisenbergklamm die etwas 20 Minuten entfernt ist. Hier muss man Eintritt zahlen, kann aber auch Hunde mitnehmen und für die Kinder gibt es Stationen mit dem Klammwichtel und Aufgaben. Kinderwägen kann man nicht mitnehmen. Es war dort angenehm kühl und nachdem wir durch waren, sind wir noch zum GH Lohfeyer gewandert. Vom Ende dauert es noch ca. 30 Minuten und geht steil bergauf. Alles jedoch auf geschottertem Weg, trotzdem dachte ich schon fast meine Puste würde nicht reichen. Da merkt man wirklich jede gerauchte Zigarette. Oben angekommen gönnten wir uns gemeinsam eine leckere Brettljause und machten uns auf den Rückweg. Verschwitzt ging es zurück ins Hotel und wir haben das Leonarium und Family Spa unsicher gemacht, um am Sonntag Vormittag wieder die Heimreise anzutreten. Es war wirklich ein erholsames Wochenende in Leogang und die Natur ist einfach wunderschön, wobei es kaum einen Unterschied zu Bad Gastein gab, rein optisch gesehen. Ganz in der Nähe ist auch der Bikepark und im Winter tummeln sich in Leogang die Winterbegeisterten Sportler.

Wart ihr schon einmal in Leogang? Wenn ja, habt ihr noch Tipps oder Empfehlungen?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

25 Comments

  • Ruby

    Hallo meine Liebe,

    die Bilder machen Lust auf Urlaub und Wandern. Wir haben ja bisher dieses Jahr noch nichts gebucht, aber jetzt bekomme ich so richtig Lust die Seele beim Wandern in den Bergen und Tälern baumeln zu lassen. :)

    Ein wirklich schöner Bericht und das Hotel sieht klasse aus. Der Schwimmbereich ist ja mal fantastisch und die Gerichte. *Jammi*

    Vielen Dank für deinen kurzen Einblick ;)

    Liebe Grüße,
    ruby

  • Alex

    Da bei uns irgendwann ein Besuch in Österreich geplant ist, finde ich deinen Bericht echt klasse. Wohin es uns allerdings hin verschlägt ist noch ungewiss, da Micha das gleich mit beruflichen Verbindungen verknüpfen möchte. Liebe Grüße Alex

  • frank

    Hallo Tanja.
    Toller Bericht. Darf ich dich folgendes fragen?
    -Welches Zimmer hattet Ihr? Kategorie? Gibt ja viele in diesem Haus…
    -Hast Du die Massage vor Ort gebucht (Preis?) oder schon bei Buchung?
    -Lohnt es sich die eigenen Fahrräder mitzunehmen, oder eher schlecht zum radln?
    -Seit Ihr mit der Bergbahn gefahren? Weit vom Hotel entfernt???
    -Auf was sollten wir achten bzw. nicht vergessen? Wetter soll ja nicht so toll werden…
    Dankeschön!
    frank

    • Tanja Gammer

      Hallo Frank, sorry für die späte Antwort, war in Urlaub! Also, Zimmer hatten wir das Freiheit für zwei Superior. Die Massage habe ich am Vortag bei der Chefin im Hotel gebucht und hat den Masseur extra kommen lassen für uns – spitze. Die Kaashmassage hat pro Person 105 Euro gekostet und dauert über eine Stunde. Fahrräder brauchst du wirklich keine mitnehmen, gibt es beim Hotel und sind neuwertige KTM. Du kannst dort klasse radln ;-) Mit der Bergbahn sind wir nicht gefahren, aber alles ist im Schnitt so 10-20 Minuten entfernt vom Hotel. Ihr könnt euch dort Schirme ausleihen. Festes Schuhwerk, Regenjacke und Badesachen nicht vergessen. Ich hoffe es hat dir geholfen und du bist noch nicht dort. lg und einen schönen Aufenthalt

  • Anika

    Wow, das sind wirklich tolle Bilder und Eindrücke. Ich fühle mich auch schon wieder total urlaubreif, obwohl wir eigentlich gerade erst aus dem Urlaub zurück sind.

  • Elfi

    Oh da werd ich ja glatt neidisch! Ich will auch verreisen ^-^
    Allerdings dauert so ne Fahrt nach Österreich für mich locker 8-10 Stunden :D
    aber es is schön dass du deine Erlebnisse mit deinen Lesern teilst
    sieht echt superschön aus :3

  • Nadine

    Hallo Tanja!

    Wie schön, dass Ihr so ein tolles Wochenende hattet! Meine Devise ist, dass man jede Gelegenheit ergreifen muss und das Leben so gut wie möglich genießen soll, schließlich hat man nur eines ;-)

    Das Problem mit dem Navi kenne ich nur zu gut. Meines schickt mich auch immer über den kleinsten Ziegenpfad … Aber über den Hochkönig zu fahren ist ja nicht der größte Fehler, die Gegend und die Aussicht sind ja wirklich traumhaft.

    Das Hotel sieht sehr schön aus und das Essen macht auch einen sehr leckeren Eindruck. Bei Deiner Schilderung der Wanderung musste ich lachen. Keine Angst, ich rauche nicht und bin auch schon aus der Puste, wenn ich drei Stockwerke zu Fuß gehen muss … ggg …

    Weitere Tipps und Empfehlungen für Leogang kann ich Dir leider keine geben. Ich war das letzte Mal als Kind da …

    Ganz liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at/

    • Tanja Gammer

      Hallo Nadine, oh ja, wenn man kann sollte man sich wirklich so viel gönnen wie man braucht und alles in vollen Zügen genießen. Man hat ja nur ein Leben – hoffentlich ;-) Da wir sicher wieder einmal einen Abstecher dorthin machen, werde ich das ein oder andere Wanderwegerl noch entdecken und euch aufs Auge drücken. lg und einen schönen Montag

  • Ruby-Celtic

    Hey Tanja,

    ein paar wirklich schöne Bilder, da bekommt man ja sofort wieder Lust aufs Wandern. *strahl*
    Wir waren noch nicht da, aber wenn wir mal in der Gegend sind, dann werden wir da auf alle Fälle mal vorbeischauen. ;o)

    Liebe Grüße,
    Ruby

  • Marc.Buch

    Eigentlich sind wir ja so gar nicht der Typ Urlauber der mit dem Auto irgend wo hin fährt, geschweige denn dass wir auf die Sonne verzichten können…Aber der Beitrag motiviert uns nun doch mal in das Nachbarland zu fahren und auf die Sonne zu verzichten :D

    • Tanja Gammer

      Hallo, also Sonne hatten wir dann wirklich genug und schwitzen richtig als wir in der Seisenbergklamm waren. Wenn wir Urlaub machen, also 1-2 Wochen, dann fliegen wir auch meistens weg. So Kurztripps sind in Österreich aber wirklich klasse und praktisch. Eine Woche könnte ich es dort aber auch locker aushalten und es gibt wirklich viel das man rundherum machen kann. Vielleicht kommst ja mal wieder in unser schönes Ländle ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.