European Street Food Festival Linz

Street Food Festival

Eindrücke vom European Street Food Festival Linz 2016

Ende April war es endlich wieder soweit. Nachdem ich das 1.  Street Food Market Linz im Hafen besucht hatte und total begeistert war, außer von den Preisen, freute ich mich schon sehr auf die TipsArena. Hier fand das European Street Food Festival statt, was platztechnisch um einiges größer war. Zudem war es Indoor, sollte es regnen, kein Problem :-)

Leider musste dafür auch der Flair etwas einbüßen und es hat mir am Hafen Linz doch mehr gefallen. Die Gänge waren breit und es gab kein Gerangel, dennoch fehlte etwas.

Street Food Tips Arena

Ich habe mir hier doch viel versprochen und auf eine große Vielfalt gehofft. Irgendwie hat es mich jedoch nicht zu 100% überzeugt. Der Aufbau war halbkreisförmig und mittig waren einige Trucks. Sitzplätze gab es auch ausreichend, trotzdem versprühte alles nicht diesen typischen Street Food Flair. Wir sind Mittags gegangen und haben 3,- Euro Eintritt gezahlt. Lange mussten wir nicht anstehen. Die Gerüche sind mir sofort entgegen gekommen und leider auch der Lärm. Also auf ins Getümmel!

Gerade bei solchen Festivals will man sich durchkosten und von allem etwas probieren. Wer das macht ist wirklich schnell arm und schafft es von den Portionen her gar nicht. Ich habe einige fotografiert und die Preise in der Beschreibung beigefügt, sowie den Anbieter darunter. Insgesamt haben wir an die 70 bis 80 Euro verbraucht für 3 Personen. Extrem teuer und ehrlich gesagt, war es das auch nicht wert.

Na, da schlackert man mit den Ohren, gell. Wahnsinn was für Preise verlangt werden und wie klein dann manche Portionen dazu waren. Der Strudel war echt heftig mit seinen 5 Euro und sehr klein. Er war zwar wirklich lecker, aber nochmal würde ich mir ihn nicht kaufen. Mein Burger mit Kraut (gibt leider kein Foto davon) war wirklich lecker, aber eben auch teuer. Mein Mann hat einen Burger von Yellow Mammut gegessen und war richtig enttäuscht. Geschmacklich nicht überragend. Der Kaiserschmarrn war dafür extrem fluffig und hier stimmte auch der Preis für die Portionsgröße.

Die afrikanische Nachspeise war ein kulinarischer Genuss und hat mich etwas an gebackene Mäuse erinnert. Die frittierten Meeresfrüchte haben meine Tochter und ich zusammen gegessen und lagen etwas schwer im Magen, waren aber an sich nicht schlecht. Eine Waffel am Spieß hat sie sich dann auch noch gegönnt und konnte ich nicht mehr fotografieren.

Der Cupcake war wirklich ein Witz und nur ein Küchlein aus der Muffinform mit etwas Topping. Hier hätte sogar ich bessere geschafft und enttäuschte mich sehr. Der Shake den man sich selbst radeln musste, hat übrigens meine Tochter gemacht, war köstlich aber auch hier, viel zu teuer.

Es gab natürlich noch einige Stände und Foodtrucks mehr. Ich habe etwas fotografiert, zumindest versucht, denn ständig ist jemand ins Bild gelaufen oder das Licht war so schlecht, dass man immer einen Schatten hatte. Wie immer, auf den Pfeil drücken und schon sind die Fotos größer ;-)

WaffelstandSmothie MakerMacaronsHonigFritto ItaliaCraft Beer LoungeBurger CheckerTicketsBeach BusBeach Bus

Leider hat es mir und auch meiner Familie nicht wirklich gefallen und wir waren enttäuscht. Erstens vom Preis und dem doch nicht immer überzeugendem Geschmack, als auch von dem fehlenden Flair! Demnächst ist wieder das Linzer Street Food Festival, leider sind wir an diesem Wochenende nicht zuhause.

Wirklich schade, denn als wir nachhause gekommen sind, hatten wir doch wirklich nach kurzer Zeit wieder etwas Hunger ;-) Für uns hat sich das European Street Food Festival nicht wirklich gelohnt und hat nur ein großes Loch in die Geldbörse gebracht.

European Street Food Festival Linz

22.04.2016 bis 24.04.2016

Seid ihr auch schon einmal auf einem Street Food Festival gewesen, wenn ja, war es dort auch so teuer?

 

Article Tags : , ,
Tanja Gammer

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

Related Posts
Linz Pianino

39 Discussion to this post

  1. Kiki Lain sagt:

    Hallo liebe Tanja,

    Ich bin eine begeisterte Leserin deines Blogs und habe dich deshalb für den Liebster Award nominiert!

    Es würde mich sehr freuen, wenn du daran teilnehmen würdest.

    Schau doch gerne Mal vorbei:
    https://kikilain.com/2016/08/16/liebster-award/

    Ganz liebe Grüße,
    Selina

  2. Das Street Food Festival sieht ja klasse aus.
    Wir haben ab und an auch mal aktionen wo viele Food Trucks in der Nähe sind, leider ist das aber nie überdacht was eigentlich viel besser wäre da dann mehr Leute kommen würden.
    Grüße Marie

  3. Aletheia sagt:

    Mein Blogpost zum Street Food Markt in Pforzheim ist jetzt online.
    Allerdings kämpfe ich gerade etwas mit der Formatierung.
    Liebe Grüße, Aletheia

  4. Nun ja, Street Food gehört auf die Straße und nicht ins Festival – insofern bin ich froh um den anschaulichen Bericht, der meine Vorurteile bestätigt, ohne dass ich was dafür zahlen musste.
    Immerhin sieht das Beitragsfoto klasse aus.

  5. Evy sagt:

    Erstmal: Danke für deinen Kommentar bei mir! Wie hast du mich denn gefunden :-) Bei uns gab es vor kurzem auch einen StreetfoodMarket und auch wenn alles sehr trendig klang, war es doof. Das lag aber weniger am Essen (das war immerhin mittelmäßig…), sondern am Ort – einen Markt in ein Gewölbe zu packen, das ist nicht gut. Es war sehr eng und nicht gemütlich. Im Linzer Hafen stelle ich mir das aber sehr schön vor – die frische Luft…

    • Hallo, ach ich habe dich schon länger im Abo aber bin kommentierfaul gewesen gg das ändere ich jetzt, denn so weiß ja keiner, dass ich lese ?

      • Evy sagt:

        Das ist eine gute Frage! Ich denke, man kann niemanden zwingen – wenn man nix zum Thema zu sagen weiß, weiß man eben nix. Aber ich finde es wichtig, sich mindestens einmal im Jahr zu melden, damit ich als Blogger weiß „Hinter den 20 Leuten stecken reale Leser“ Es ist eine Frage der Unterstützung und… ich finde, man sollte zu seinen Lesern einen guten Kontakt zu haben. Aber zu schreiben „Hallo ihr 20, sagt mal igendwas!“, das wäre für mich… als würde ich um Kommentare betteln. Aber wie gesagt: Es gibt mir ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich menschliche Leser habe :-)

  6. Awww too bad it wasn’t what you had hoped it would be.

  7. Andrina sagt:

    Hi Tanja,

    auch wenn die Bilder richtig ansprechend sind, sind die Preis doch eher der Hammer, aber ich kenne es auch nicht anders. Bei diesen Festivals ist es immer ziemlich teuer. Mal sehen, wie das im Herbst bei uns sein wird ;)

    Liebe Grüße
    Andrina

  8. Alnis sagt:

    Ich habe davon schon gehört, eine Freundin von mir war vergangenes Jahr in Wien und war einfach furchtbar enttäuscht, sehr teuer und unheimlich viele Menschen!
    Danke für den tollen und interessanten Beitrag!
    Liebe Grüße
    Alnis

    • Ja, hier tummeln sich immer viele Leute rum, ist ja nichts alltägliches, das man bekommt. Halbe Portionen und Preis wären mir lieber, kann man mehr kosten.
      Liebe Grüße

  9. Ja ist schon Wahnsinn, was man bei solchen Veranstaltungen für Snacks zahlen muss. Erschreckt einen immer wieder. LG Romy

  10. Ralf sagt:

    Hallo Tanja,

    leider sind bei solchen Festivals die meisten Stände oder Trucks auch auf Volksfesten oder ähnlichem vertreten und dem entsprechend ist dann auch das kulinarische Angebot. Ich vermisse bei solchen Festivals oft das kochen und backen nach alten Traditionen. In der Craft Beer Lounge auf dem Festival in Linz, hätte ich mich aber sicher wohl gefühlt :-)

    Lieben Gruß

    Ralf

  11. Annika sagt:

    Huhu Tanja, bisher war ich noch auf keinen Street-Food-Festival, aber im Moment gibt es sie ja in jeder Stadt und ich will demnächst auch mal auf eins, hätte gar nicht gedacht, dass das so überteuert ist …. LG Annika

  12. Hallo Tanja,
    ich liebe die Food-Festivals und kann mich nur anschließen: Es ist unbeschreiblich, wie gut die Auswahl ist! Bei uns ist es noch ein wenig hin. Ich freue mich schon sehr drauf!

    LG, Alex.

  13. schade, dass es euch nicht so gefallen hat :(
    eigentlich sind solche events ja immer ganz nett.
    liebe grüße!

  14. testandtry sagt:

    Oh das sieht alles sehr lecker aus! Nach der Messe warst du bestimmt sehr satt ;-) LG

  15. Aletheia sagt:

    Liebe Tanja!
    Wir haben an diesem Wochenende unseren ersten Street Food Markt hier in der Stadt.
    Ich werde auf jeden Fall mit einer Freundin hingehen und Fotos machen.
    Der Bericht auf meinem Blog folgt.
    Es ist mein erster Besuch eines Street Food Markts und ich bin sehr gespannt…
    LG Aletheia

  16. Sehr schöne Eindrücke. Ein ähnliches Festival hatten wir am letzten Aprilwochenende und 1. Mai in Kiel. Wir mussten über 1/2 Stunde in der Schlange stehen, um Einlass zu bekommen. Die Veranstaltung war in Kiel draußen am Osteekai. Das waren ganz schön gepfefferte Preise.

    Liebe Grüße Sabine

    • Puh, das ist lange Sabine. Die Preise finde ich auch immer extrem. Wenn zumindest bei der Hälfte Bioprodukte verwendet worden wäre, lasse ich es mir noch so halbwegs einreden.
      Liebe Grüße

  17. Jacqueline sagt:

    Das sieht ja toll aus!

    Danke für die interessanten und schönen Bilder!

    Hab eine schöne Woche!

    xoxo Jacqueline

  18. Leane sagt:

    Wow, das war auf alle fällen wunderbares Event wenn man sich deine wundervollen Bilder ansiehtl
    LgLeane

  19. Hallo Tanja!
    Das ist leider das was ich von allen Leuten höre die derartige Street Food Veranstaltungen besuchen. Ist also nicht nur bei Euch in Linz so.
    Wo ich wirklich Tolles dieser Art hatte, war in Ljubljana, letztes Jahr zu Ostern, da waren aber Restaurants des Landes mobil da und haben gekocht. Günstig wars auch nicht, aber alles hat super gut geschmeckt.

    lg. Sina

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: