Fashionblogger kleiden dich neu ein

Satire Magazin

Sonderausgabe Quatschblatt – Fashionblogger

 Nachdem die letzte Sonderausgabe zum Quatschblatt viele erreicht hat und auch gewarnt, freuen wir uns heute, sie vor dem Fashionblogger warnen zu können. Es wurde von der BF einiges an Material zusammen getragen. Wissenschaftler haben einige Analysen machen können und sind auf viele Details gestoßen.

Wie sie bemerkt haben, liebe Leser, hat diese Ausgabe etwas auf sich warten lassen. Dies geschah aus einem weniger erfreulichen Grund. Nachdem wir von den Foodbloggern berichtet hatten, haben leider einige Mitglieder angefangen, einige Rezepte abwechselnd aufzuschreiben um sie nachzukochen. Das Resulatat war eine enorme Gewichtszunahme. Leider haben diese auch viele Meetings versäumt, da sie in der Küche standen um diese Köstlichkeiten zu kochen, und kamen immer öfter zu spät. Bis sie eines Tages gar nicht mehr kamen. Von Einigen fehlt bis dato jegliche Spur und sind weder telefonisch erreichbar, noch Zuhause anzutreffen. Wir gehen von einer Umpolung aus und ein Mitglied der BF meinte bei den Recherchen sogar einige Überläufer als Foodblogger identifiziert zu haben. Wieder ein herber Rückschlag, der uns Zeit kostete um neue Mitglieder für die BF zu rekrutieren.

Ein neues Team, welches wieder neu eingewiesen werden musste, hat sich nun in der Welt von Seide, Wolle & CO umgesehen. Nach Absprache der Erkenntnisse mit den Wissenschaftlern, können wir ihnen nun diese präsentieren. Sie werden sehen, danach wird ihnen eines klar sein – Ihr Kleiderschrank füllt sich nicht nach ihren Wünschen und Vorstellungen.

Zudem werden sie erkennen, dass sie nicht alleine sind. Modische Gleichgesinnte werden ihnen immer öfter auffallen und sie sollten sich die Frage stellen: Ziehe ich die Kleidung an, die mir gefällt, oder kaufe ich das, was mir vorgegeben wird?!

Wundern sie sich nicht, dass plötzlich alle so aussehen wie sie, denn das ist nur das Zeichen der Infizierung.

Doch beginnen wir von ganz vorne.


Nach wie vor ist allen die Gefahr bekannt, sowohl den Lesern als auch unserer BF. Die 3 Minuten Regel sollte nicht vergessen werden. Gerade da wir schon viele Verluste erlitten haben und einer schier gewaltigen Macht gegenüber stehen. Nachdem sie unsere Speisepläne infiltrieren und bestimmen, ist es ihnen nicht genug damit, denn sie wollen die Massen nicht nur einheitlich essen lassen, nein, sie sollen zudem auch ident aussehen. Hier gibt es sogar eine Überkreuzung zweier Gruppen von Bloggern. Ob sie in Symbiose agiren, ist noch nicht bekannt, doch neben dem Fashionblogger für die Kleidung, gibt es die sogenannten Beautyblogger, welche für Make-up und Haare zuständig sind.

Da dies alles dem äußeren Erscheinungsbild dient, gehen wir intern von einer geduldeten Kooperation beider Blogger Gruppen aus. Warum gedultet, hier kurz erklärt. Es gibt auch unter Bloggern kleine bis mittelgroße Kriege. Genaueres wird es aber in einer anderen Sonderausgabe geben.

Fashion, was genau ist das nun. Beschränkt es sich nur auf die Kleidung oder geht es noch weiter. Hier sagen wir eindeutig, es zieht sich klar von der Kopfbedeckung bis nach unten zu den Schuhen.

Hier handhabt es sich wie bei dem bekannten Superfood. Eine unbekannte Marke oder ein Produkt wird vom Fashionblogger angepriesen und virtuell in die Welt getragen. Es wird beleuchtet und von der besten Seite fotografiert. Im besten Falle sogar mit einer Person als Tragefoto. Ob es sich hierbei um die wirklichen Blogger hinten den Fashionblogs handelt, konnte nicht eindeutig erkennbar sein.

Fashionblogger

Es wird ein Bilder vollkommener Schönheit vermittelt und mit Wörtern gereizt, dass ein Nomalsterblicher dieser Anziehungskraft nicht entgehen kann. Glücklicherweise liefert dieser Blogger dann passende Webseiten oder/und Shops, bei denen man die guten Stücke sofort erwerben kann. Die Falle schnappt zu! Damit auch wirklich niemand auf den Gedanken kommt, die Seite ohne einen Kauf bei den besagten Shops für das wunderbare Teil zu tätigen, wird hier mittels einer Rabatt – Lockung geworben. Sie wissen bestens über unsere Schwächen bescheid und nutzen diese geschickt gegen uns. Während der Infizierte zuhause sehnsüchtig auf seinen Kauf wartet, reibt sich im Hintergrund der Fashionblogger die Hände, denn er hat es wieder geschafft. Eine Seele auf deren Seite zu ziehen und kann diese sofort im Real Life erkennen. Denn all jene kleiden sich ja nun so, wie sie es vorgeben.

Um jedoch eine wirklich 100% Beeinflussung zu gewähren benötigt es noch etwas mehr.

Jahrzehntelang waren diverse Zeitschriften das Mekka der Fashionsüchtigen. Hungrig nach dem neuesten Trends, blätterten sie gierig in der Vogue, Elle, Cosmopolitioan oder Flair. Modebewusste Frauen und auch Männer bevorzugen aktuelle Trends um sich von der Masse abzuheben. Das sie nun jedoch dem Netz in die Falle gehen, dass bedenken sie nicht. Denn die Einzigartigkeit und Individualität ist nun durch die Massengleichheit nicht mehr gegeben und somit sehen alle gleich aus. Tragen die selben Farben, Taschenmodelle oder bevorzugen nur mehr gewisse Kleidungsschnitte. Passieren konnte das auch durch die Infiltrierung dieser besagten Modezeitschriften. Hier werden nun Fashionblogger auserkoren um ihre Trends zu präsentieren. Es reicht ihnen nicht den medialen Weg alleine zu nehmen, nein sie wissen, wer die komplette Masse erreichen will, muss sich jeden Weges bedienen. Zu groß ist die Wahrscheinlichkeit, ein Lämmchen zu übersehen. Hier spiegelt sich unsere Vermutung der totalen Weltherrschaft wieder.

Doch damit noch immer nicht genug, es fehlen noch zwei Sektoren, welche maßgeblich für die aktuelle Mode sind. Genau, die Designer und die Hersteller. Fashionweeks werden weltweit veranstaltet und viele Stars die Gewicht haben und früher Trends setzten, lassen es sich nicht nehmen, dort aufzutauchen. Werbung ist eben alles ;-) Doch wer genauer hinsieht, kann unbekannte Gesichter dazwischen erkennen. Wir haben ein paar Videoaufnahmen analysiert und gesichtet. Abgeglichen mit diversen Bildern aus dem Internet und Blogs, sind wir auf Skandalöses gestoßen. So tummeln sich mittlerweile zwischen den hochbezahlten (manchmal zuviel bezahlten) Stars, Fashionblogger die emsig alles verfolgen, fotografieren und Notizen schreiben. Nach diesen Mode Shows gibt es die obligatorischen Events und After Show Partys, welche genutzt werden, um wieder Fotos und Informationen in die weite Welt zu tragen. Hier hält es sich gleich wie bei den Foodbloggern und zieht sich durch alle Bloggerschichten.

Danach kann man die neuesten, mit Sicherheit von den Fashionbloggern auserkorenen Trends, in diversen Zeitschriften, Blogs und mehr lesen. Wenn A sagt das momentan Seidenblusen total modern sind, wird sofort eifrig in China produziert, um den kommenden Bedarf abdecken zu können. Egal ob das Opfer bereits welche davon in seinem Kleiderschrank hat. Eine andere Farbe ist gerade moderner, und man darf nur mehr dies tragen, um wirklich modern und trendy zu sein. In Bangladesch werden Überstunden angeordnet und Notfalls müssen sogar die Kinder mithelfen. Der Ansturm wird enorm sein, dass weiß jeder und bereitet sich bestmöglich darauf vor. Während sich im Frühling der See neben der Farbfabrik rosa färbt, so kann man im Sommer von einem leichten Blauton ausgehen, gefolgt von leichtem Gelb für den Herbst und grau für die Wintertage. Ein Naturschauspiel sondergleichen und wir sind der Annahme, mit weitreichenden Folgen.

Doch die Designer selbst scheinen sich Anfangs noch gewehrt zu haben, zumindest wenn man Karlchens Aufruf – Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren! bedenkt und sich dann auf den Straßen umsieht. Früher waren Musiker und Schauspieler Musen dieser Designer, heute sind es Fashionblogger und Infizierte!

Wenn sie nun denken, ach das kann mir nicht passieren, bitte ich sie, gehen sie nach diesen Zeilen der Sonderausgabe zu ihren weißen Hochglanz Kleiderschrank, schieben die Tür auf und begutachten sie ihre Kleidung einmal genauer. Wenn sie dann Teile finden, an deren Kauf sie sich nicht einmal mehr erinnern können, ja dann hat die Falle bei ihnen zugeschnappt.

Der Fashionblogger bedient sich noch einiger, wie wir finden, fiesen Tricks. Egal ob bei Männern oder Frauen, sie wissen, dass viele eine veränderte oder gar gestörte Sicht auf sich selbst und dem „Schönheitsideal“ haben. Es gibt neben XS Bloggern bishin zu Plus Size (das soll eine schöne Umschreibung für eine normale Figur sein) Blogger, wirklich kein Segment, dass nicht bedient wird. Es werden Schummelhilfen ala Shape gegeben, Figuren nach Obst benannt, wie Birne oder Apfel, um der Person die völlige Zufriedenheit zu geben. Denkt man an Obst, denkt man an gesund.

Egal wie man es dreht oder wendet, der Fashionblogger steht imaginär neben ihnen beim Ankleiden und grinst, da sie brav das anziehen, was er ihnen vor einer Woche vorgestellt hat. Frauen tragen fast alle die selben Schuhe, denn diese hat der Blogger ja zuletzt angepriesen und getragen, ging damit in Mailand mit Armani Hand in Hand und winkend über die Bühne. Dabei hat der Blogger die neueste Tasche von MK (welche fast ident mit dem letzten Model ist) getragen und um deren Hals baumelte eine funkelnde Kette von Swarovski (hier war ein sterbender Schwan zu sehen, wobei wir es nicht zu 100% sagen können, da wir etwas geblendet waren). Sollte einer der Lämmlein einmal auf die Idee zu kommen, zu verreisen, wird ebenfalls Passendes bereit gestellt und am Besten schon im weißen Sand abfotografiert.

Sie sehen, somit haben sie keine freie Wahl und ihnen fällt es auch gar nicht mehr auf. Beobachten sie die Straßen, gucken sie sich die Leute genau an, denn wenn sie denken in einen Spiegel zu sehen, dann lächeln sie nett, sie können nicht mehr zurück und akzeptieren sie ihr weiteres vorherbestimmtes Leben. Fügen sie sich ihrem Schicksal, denn ihr Kleiderschrank hat es schon längst getan.

Wissenschaftler und unsere BF sind sich einig, das globale Phänomen wird noch weitreichende Folgen haben. Falls sie jedoch die Erkenntniss wie ein Blitz getroffen hat, und sie aus diesen Teufelskreis ausbrechen möchten, dann melden sie sich bei uns, vielleicht können wir ihnen helfen. Die Umpolung selbst, können wir leider nicht mehr rückgängig machen, doch könnten wir Anhand von einigen Tests vielleicht neue Kenntnisse erwerben und ein Heilmittel erfinden.


Wie immer möchten wir ihnen eine kleine Liste von Blogs zeigen. Diese Fashionblogs bitte wieder nur unter Einhaltung der Zeitgrenze betrachten, es seidenn sie sind bereits infiziert. Wir möchten uns bedanken und freuen uns, dass sie auch wieder diese Ausgabe gelesen haben und hoffen sie nehmen sich unsere Ratschläge zu Herzen. Die BF und unsere Wissenschaftler sind stets bemüht, ihr bestes zu geben um sie informieren und warnen zu können.

In der nächsten Ausgabe, widmen wir uns den Beautybloggern und warum sie mittlerweile mehr Mascara und Nagellacke im Schrank haben, als Geld in der Tasche!

Madeleine – Maracujablüte

Sabine – Bling Bling Over 50

Sabina – Ocean Blue Style

 Ania – Overdivity

Lisa – Lisamosh

Article Tags : ,
Tanja Gammer

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

Related Posts

21 Discussion to this post

  1. Mal wieder köstlich gelacht, so starte ich doch in einen guten Tag. Aber mal ernst, ist wirklich schlimm, was sich dort in der Bloggerwelt entwickelt ;-) LG Romy

  2. Ruby sagt:

    Hey Tanja,

    also ich lag heute mittag unterm Tisch und meine Kollegin hat sich glaube ich gerade gefragt ob sie mich einweisen soll. Es ist herrlich, vielen Dank für diesen tollen Text. ;o)

    Liebe Grüße,

    ruby

  3. Sabienes sagt:

    Da ich ja die einschlägige Fashion-Fachliteratur selten lese und auch die angesprochenen Blogs nur selten besuche, sah ich mich immer als immun gegen eine solchen Einflussnahme.
    Und dann wurde ich auf Instagram aktiv.
    Böse Sache!
    Köstlicher Artikel, liebe Tanja!

  4. Hallo Tanja,

    mit diesem tollen Schreibstil könntest du dir bequem deine Brötchen verstehen. Ein klasse Artikel und die meiste Zeit musste ich grinsen. Ganz toll geschrieben.

    Liebe Grüße
    Sabine

  5. Alnis sagt:

    Das ist Kabarettreif! Bitte wie toll-du solltest Komödien schreiben-deine Texte sind ganz große Klasse!
    Liebe Grüße an dich
    Alnis

  6. Gudrun sagt:

    Wann betritts Du die Kabarett-Bühne? Der Text ist super!

  7. […] von Tanjas bunte Welt hat eine neue Ausgabe des Quatschblatts online gestellt. Es geht um Fashionblogger. Lachen garantiert und eine Prise Wahrheit ist […]

  8. testandtry sagt:

    Hab mich über eine neue Ausgabe des Quatschblattes gefreut! Wie immer gut und treffend geschrieben. Muss wohl jetzt aufpassen bei Fashionblogs… LG

  9. Hallo Tanja,
    danke für deine neue Ausgabe vom Quatsch-Blatt! Ich mag deinen Schreibstil und frage mich, ob Beauty-Blogger nicht anfangen im Nagellack zu baden? Der billige dürfte schon nach einem halben Tag von alleine abgehen.

    Und natürlich: FASHIONBLOGGER! Du musst mir unbedingt den Quatsch-Fashion-Look-Of-The-Day zeigen!

    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende,
    Alex.

    • Hi Alex, ja die Beautyblogger, da wird es bunt und interessant. Quatsch-Fashion-Look-of-the-day genial, das ist gar keine blöde Idee ? wobei ich ja selbst nicht infiziert bin gg
      Liebe Grüße

  10. liebe tanja, ich habe ja echt gelacht, das hast du absolut toll geschrieben :).
    liebe samstagsgrüße!

  11. Danke liebe Tanja. Ich habe mich köstlich amüsiert und sitze hier grinsend vor dem PC. Du kennst doch sicherlich auch schon den Blogger-Look?

    Und vielen Dank für die Erwähnung.

    Liebe Grüße Sabine

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: