Foodday at home
Küche

Aufgetischt am Foodday – China

Heuer geht es etwas schneller bei dem Foodday und schon haben wir das nächste Land kulinarisch bereist. Wir haben uns für China entschieden. Der asiatische Raum schmeckt uns allen zuhause besonders, und irgendwann wird er auch einmal bereist. Steht ganz weit oben auf der Wunschliste, leider auch sehr teuer.

Gut, dann wie immer, zumindest auf den Tellern!

Foodday China

Sämtliche Rezepte habe ich dieses mal ausschließlich von einer Bloggerin übernommen. Ihr findet sie auch auf Ting Ting´s Nest. Ein toller Blog übrigens, den ich nun auch folge, eh klar. Leider habe ich ein Gericht davon total vermurkst, optisch auf jedenfall. Es hat zwar geschmeckt, aber ich dürfte beim Teig etwas falsch gemacht haben. Ich möchte es euch dennoch nicht vorenthalten und zeige es einfach. Fehler gehören in der Küche dazu, und man lernt hoffentlich daraus *gg* Optisch sieht manches leider auch anders aus, aber ich denke, das liegt an der fehlenden Routine.


So schmeckt China

Mantou frittiertes Brot

Frittierte Mantou

Zutaten

100g Mehl

3g Trockenhefe

80ml Milch

etwas Zucker

Öl zum Frittieren

Zubereitung

Milch mit etwas Zucker erwärmen, bis er komplett geschmolzen ist. Die Trockenhefe beifügen und umrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Milch mit Hefe langsam zum Mehl geben und zu einem Teig verkneten. An einen warmen Ort gehen lassen, bis er sich mindestens verdoppelt hat. Danach die Luft aus dem Teig kneten und gleichlange und dicke Schnüre rollen (wie bei Kartoffelnudeln). In Stücke schneiden und im Öl goldbraun frittieren. Lauwarm schmecken sie am Besten!


Gurkensalat

Geschlagene Gurken (Salat)

Zutaten (2 Personen)

1 Gurke

Prise Salz

2 Knoblauchzehen

dunkler Reisessig (oder Balsamico), Sesamöl

Zubereitung

Gurke waschen und mit einem breiten und stabilen Messerrücken der Länge nach aufschlagen. Einfach anlegen und darauf klopfen. Die Gurke springt dann fast mittig auf und teilt sich. Diese dann noch in kleine Stücke schneiden und mit dem gehackten Knoblauch, Salz, Essig und Öl mischen. Abschmecken und genießen!


chinesisches Huhn kung bao

Kung Bao Hühnchen

Zutaten

3 Hühnerschenkel (das nächste Mal nehme ich einfach Brustfilet)

1 daumengroßer Ingwer

2 Knoblauchzehen

2 Bund Frühlingszwiebeln

20g Stärke

10g Szechuan Pfeffer

10g getrocknete Chilischoten

1TL Sojasoße

1TL Kochwein

1EL Essig

Pfeffer, Salz, geröstete Erdnüsse

Zubereitung

Hühnerschenkel würfeln (ohne Knochen) und die Sträke, Sojasoße und Kochwein untermischen und marinieren. 10 Minuten einwirken lassen.

Knoblauch und Ingwer klein schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Chili Schoten zerkleinern.

In einer kleinen Schüssel Stärke, Salz, Pfeffer, Zucker, Essig und Sojasoße vermischen.

Öl im Wok erhitzen und die Chili, Szechuanfefferkörner darin anbraten. Danach Ingwer, Knoblauch und die Hälfte der Frühlingszwiebeln beimengen. Nun die Hühnchenstücke dazu geben und scharf anbraten. Wenn sie durch sind, die Soße unterrühren und weiter bei mittlerer Hitze braten. Gegen Ende die restlichen Frühlingszwiebeln und Erdnüsse unterheben und anrichten. Dazu habe ich Basmati Reis gemacht und den Salat (oben).


Youbing Flade

Cong YouBing

Zutaten

200g Mehl

5g Fünf-Gewürze-Pulver

50g Frühlingszwiebeln klein geschnitten

10g Sesamöl

Wasser, Salz

Zubereitung

Zum Mehl etwas warmes Wasser geben und kneten bis ein fester Teig entsteht. Diesen mit einen feuchten Tuch zudecken und ca. 30 Minuten stehen lassen. Frühlingszwiebeln, Salz, Gewürz und Sesamöl vermischen. Den Teig in zwei Teile teilen und wie eine Pizza dünn ausrollen. Auf den einen Teig die Mischung verteilen und mit einen Messer der Länge nach einritzen. Jedoch nicht ganz durch, es soll rechts und links noch etwas Rand über bleiben.

Danach den Teig von der Seite aufrollen und wie eine Schnecke einrollen. Leicht andrücken und dann mit einem Nudelholz sanft ausrollen. Es sieht dann wieder wie eine kleine Pizza aus. Diesen dann in der Pfanne mit erhitzem Öl goldbraun backen. Mit dem Zweiten Teig gleich verfahren.

Und hier kommt der Fehler. Ich dürfte beim Teig etwas falsch gemacht haben, da er fest wurde. Entweder zuviel Mehl genommen oder etwas Anderes. Man sollte ihn dann eigentlich nach oben wegzupfen können. Am besten ihr guckt bei ihr am Blog nach. Es schmeckt auf jedenfall sehr gut, aber da muss ich noch üben.


Das war es auch schon wieder. Alle Gerichte sind total lecker und besonders die Hauptspeise wird nun öfter gemacht. Ich mag es ja sehr gerne, mit den Erdnüssen oder allgemein mit Nüssen darin.

Der nächste Foodday und die kulinarische Weltreise, führt wieder nach Europa. Wohin genau, das haben wir noch nicht beschlossen, aber es wird hoffentlich wieder sehr lecker.

Wie sieht es bei euch mit der chinesischen Küche aus, mögt ihr sie? War schon jemand in China?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

37 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.