Kartoffel Fenchel Suppe
Küche

Kartoffel – Fenchel Suppe

Rezept – Kartoffel-Fenchel Suppe

Einige hier kennen doch sicher die Supermarktkette Billa aus Österreich. Hier gibt es monatlich das – frisch gekocht – Magazin mit Rezepten. Meinen Tick für Kochbücher & Co kennt ihr ja auch schon, klar das ich mir diese gratis Zeitschrift nicht entgehen lasse. Darin finde ich immer schöne Rezepte, manchmal wandert sie aber auch in die Tonne.

Nun haben wir ja die etwas kühlere Zeit und das Verlangen nach sättigenderem Essen steigt wieder. Allgemein esse ich gerne Suppen, komischerweise mache ich diese zuhause aber kaum. Wenn dann gönnen wir uns das im Restaurant als Vorspeise. In der Ausgabe vom September war eine leckere Kartoffel-Fenchel Suppe mit Eismeerkrabben. Diese habe ich aber nicht gekauft und hatte noch große Shrimps eingefroren, welche ich dann genommen habe und dadurch etwas das Rezept geändert habe.

Kartoffel Fenchel Suppe


Zutaten (reicht für 4 Personen)

1/2 Biozitrone

ein paar Shrimps oder Krabben, je nach Geschmack

1/2 TL bunter Pfeffer gemahlen

2-3EL Olivenöl

750g mehlige Kartoffeln

2-3 Fenchelknollen

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL Tomatenmark

1 Lorbeerblatt

75ml trockener Weißwein

800ml klare Suppe

200ml Obers od. Sauerrahm

Salz

Pflanzenöl


Zubereitung

Zitrone heiß waschen, trocken reiben und etwas Schale fein abreiben. Saft auspressen und beiseitestellen. Shrimps od. Krabben kalt abspülen, abtropfen lassen, mit buntem Pfeffer, Zitronenschale und Olivenöl mischen und abgedeckt marinieren lassen.

Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Fenchel putzen, Strünke keilförmig herausschneiden und davon 1 1/2 Knollen in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln. Im Pflanzenöl bei mittlerer Hitze die Zwiebel und den Knoblauch andünsten. Fenchelstücke und Tomatenmark dazu und mit andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Lorbeerblatt dazugeben, mit Wein aufgießen und fast vollständig einkochen lassen. Kartoffeln und Suppe dazugeben, aufkochen und bei niedriger Hitze 15-20 Minuten köcheln lassen.

Lorbeerblatt entfernen und die Suppe pürieren. Wer will kann vorher mit einem Siebschöpfer einige Stücke rausnehmen und danach wieder beigeben. Bei mir bleiben auch nach dem Pürieren noch Stückchen über. Obers oder Rahm dazugeben und aufkochen lassen. Danach 5 Minuten ziehen lassen, bei Bedarf nachwürzen und etwas von dem ausgepresstem Zitronensaft beigeben.  Mit den Shrimps oder Krabben garnieren und genießen. Fertig!


Die Shrimps sind nicht ganz so gut bei uns angekommen, auch wenn sie geschmacklich passen. Die Suppe selbst war megalecker und füllt richtig. Gebäck dazu und schon spart man sich eigentlich den Hauptgang! Und da man ja meist nie so isst wie es bei den Bildern aussieht, habe ich euch noch ein Bild davon gemacht, wie es bei uns dann definitiv am Tisch aussieht.

Mögt ihr denn Suppen, wenn ja welche?

Suppe

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

16 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.