Kawaii Box
Boxen

Kawaii Box Januar

Unboxing – Kawaii Box Januar

Mittlerweile sind wir auch bei der Kawaii Box im Jahr 2016 angekommen. Heute wird die Januar Ausgabe geöffnet. Okay, ich habe sie schon früher aufgemacht und sie liegt mittlerweile 4 Wochen herum und wartet darauf, dass sie online gehen kann. Die Februar Box ist auch schon angekommen und wird bald gezeigt.

In letzter Zeit habe ich einen kleinen Durchhänger gehabt und ich konnte mich einfach nicht aufraffen, Berichte zu schreiben. Zu schön war das Wetter, welches ich eher für Spaziergänge und Fotoshootings genutzt habe. Immer vor dem Laptop zu sitzen, und ich habe auch 9 Stunden den PC in der Arbeit vor meiner Nase, schwächt etwas und ich bin ehrlich gesagt etwas faul geworden. Dann war ich noch 2 Wochen krank und hat mich zusätzlich zurück geworfen. Deshalb werde ich jetzt alles etwas anders und ruhiger angehen. Das Training wird wieder konsequent aufgenommen und durchgeführt. Sonnige und/oder warme Tage werden genutzt und es heißt raus in die Natur und frische Luft. Es kann sein, dass sich dadurch mein Berichtrythmus hier ändert und nur mehr auf 2 Berichte pro Woche schrumpft. Hier und da wird es Ausnahmen geben, wenn etwas unbedingt online sollte, aber ich muss meine angesessenen 10kg wieder wegbringen und aktiver werden.

Oje, jetzt habe ich den Faden verloren und bin ganz von der Kawaii Box abgekommen. Deshalb hier kurz und bündig, das Unboxing!


Inhalt Kawaii Box

Wie immer gibt es irgendwie das Selbe, weshalb ich die Box nicht verlängern werde. Mittlerweile hängt es mir schon etwas raus. Also beginnen wir mit den obligatorischen Stickern.

Sticker

Einmal mit süßen Haenköpfen und Schleifen auf der linken Seite und rechts gibt es Dekosticker in Juwelenform.

Stifte

Es gibt wieder einen Stift, mit Krone. Einen Radiergummi mit Cupcake darauf, sowie ein Set, dass sie als koreanisches Geheimstifteset bezeichnen.

Nagelglitzer

Auch die Deko für Nägel darf wieder nicht fehlen, wobei hier gleich eine Palette voll an Glitzer & Co dabei ist.

Taschen

Auch eine kleine Tasche in pink und süße Minitasche mit Katzenkopf war in der Kawaii Box.

poppin cooking

Popin Cooking ist ja total angesagt in Japan und Korea. Es schwappt auch langsam zu uns rüber, jedoch eher bei der jüngeren Generation. Hier kann man sich selbst, meist gummimäßige, Süßigkeiten machen. Sieht quietschig, künstlich aus, schmeckt auch so.

Plüschi Kawaii

Und zum Schluss gibt es wieder ein kleines Stofftier und einen Squeeze Schlüsselanhänger in Donutform.


An sich eine süße Box, aber ihr habt es sicher schon rausgelesen, mittlerweile bin ich etwas vom wiederholendem Inhalt genervt. Das habe ich auch den Betreibern mitgeteilt. Diese werden es wahrscheinlich nicht ändern, da sie in rauen Mengen gekauft werden. Gut das ich ein paar Abnehmer kenne, die sich über manche Dinge freuen werden.

Ich frage heute mal gar nicht, wie sie euch gefällt, da ich schon etwas von der Kawaii Box enttäuscht bin und weiß, dass die Meisten dieser Box nichts abgewinnen können.

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

37 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.