Karlsbrücke Prag
Stadt & Land

Kurztrip nach Prag

Sehenswürdigkeiten und Tipps für Prag

Im August gab es vom Westbus ein so unschlagbares Angebot, da musste ich buchen. Prag stand schon länger auf unserer Reise – ToDo Liste und können wir nun endlich abhaken. Ich weiß das es in der Stadt mit dem Auto das reinste Chaos geworden wäre und wir uns sicher 100x verfranst hätten um dann entnervt aufzugeben. So aber konnten wir bequem mit dem Bus von Linz nach Prag fahren und mussten uns keine Gedanken um die  Parkplatzsuche machen. Es wäre zwar beim gebuchtem Hotel einer dabei, jedoch wohin nach dem Checkout. Zudem war das Angebot zu überzeugend günstig das wir alleine schon bei der Hinfahrt mehr Geld für Benzin gebraucht hätten. So gondelten wir um schlappe € 18,- pro Person hin und retour. Die Tickets waren begrenzt und heiß begehrt, das könnt ihr euch sicher denken. Ich habe aber noch drei erwischt und nun waren wir von Dienstag auf Mittwoch in Prag um uns die Sehenswürdigkeiten anzusehen.


 

Das Hotel habe ich über Booking.com gebucht. Nur 3 Gehminuten vom Wenzelsplatz entfernt lag das Hotel Andante (3***). Kein großer Luxus und leider auch mit durchgelegtem Bett. Es war überall sauber und das Personal war nett und sprach Englisch. Das Frühstück ausreichend, sodass man satt wurde. Nur der Kaffee, der ging überhaupt nicht. Einchecken konnte man ab 14 Uhr, es war aber kein Problem, als wir schon eine Stunde vorher bei der Rezeption standen. Am nächsten Tag um 10 Uhr hieß es dann wieder auschecken. Was soll ich sagen, für eine Nacht okay, aber wirklich nur okay, nicht mehr. Die Fenster alt und kaum schalldicht, was doof ist, da in der Straße zwei einschlägige Lokale sind mit deren Personal auf der Straße wartend, und ganz in weiß gekleidet. Mehr muss ich nicht sagen, oder!? Für den Preis jedoch passte es, denn ich hatte für 3 Personen + Frühstück € 82,60 bezahlt. Das Hotel ist als Ausgangspunkt einfach sehr gut gelegen, das entschädigt wieder etwas.


Kommen wir nun aber zu der Stadt Prag. Nachdem wir vom Busbahnhof Florence in unser Hotel gegangen sind, machten wir uns sofort auf, um die Gegend zu erkunden. Zuhause machte ich mir eine Liste der Sehenswürdigkeiten und wo sie ungefähr liegen. Bevor es jedoch richtig los ging musste eine Stärkung her, denn wir kamen gegen Mittag an. Beim Wenzelsplatz in einer Seitengasse ist die Pizzeria Va´clavka. Dort bekommt ihr günstige und gute Pizzen. Zwar nichts Außergewöhnliches, aber wenn man sich intern uneinig ist, genau passend. Hier bezahlt man für eine große Pizza zwischen 160-170 Kronen = ca. 7-8 Euro. Limos & Co kosten an die 35,- Kronen, also € 1,60. Im Hotel bekamen wir zwar einen Plan, der war aber für den Hopp on Hopp off Bus ausgelegt und enthielt die Hälfte der Straßen nicht. So kam es wie es kommen musste, wir hatten uns total verlaufen und sind einmal die Straße rauf, in ein paar Seitengassen rein und eigentlich das selbe an der Nebenstraße wieder runter. Ohne überhaupt etwas wirklich gesehen zu haben. Wir waren bis zur Moldau gegangen und haben dann umgedreht. Nachdem wir uns einen Plan in der Trafik für 2 Euro gekauft hatten, sahen wir unseren dummen Fehler. Nur eine Querstraße rein und wir hätte einiges gesehen. Was wir jedoch noch schafften war das tanzende Haus, den Wenzelsplatz und wir haben uns die süße Köstlichkeit Tredlnik gekauft. Gott ist das lecker und zuckerlastig.

Eines kann ich euch sagen, Prag entfaltet seinen Charme definitiv erst Abends. Dann wenn die Straßen belebter sind und von überall Musik spielt. Die Straßenkünstler bringen einen leichten Parisflair hinein. Wir haben uns dann einen Kaffee beim Wenzelsplatz im Yammy Asian fusion gegönnt. € 2,20 schreckte mich nicht, was sie jedoch für Wasser verlangen ist schon heftig. So bezahlten wir € 3,99 für 0,75l Römerquelle. Allgemein muss man hier für das Wasser tief in die Tasche greifen. Am besten eine leere Flasche aufheben und an den öffentlichen Wasserspendern auffüllen.


Am nächsten Tag ging es dann in den Keller zum Frühstück und danach checkten wir aus. Der Bus fuhr um 15:20 Uhr ab, weshalb wir einiges aufholen konnten. Leider haben wir nicht alles gesehen und den jüdischen Friedhof nur von außen. Ich bin nicht gewillt hier soviel Eintritt zu zahlen, sorry. Wir haben alles zu Fuß zurück gelegt und waren erstaunt wie schnell man eigentlich durch ist mit der Stadt und dem Hauptkern. So sind wir Richtung Altstadt aufgebrochen um die astronomische Uhr zu sehen. Haben uns vorbei an Seitengassen zum jüdischen Viertel geschlagen um dann über die Brücke Richtung Burg zu gehen. Hier haben wir nicht die Karlsbrücke genommen, sondern die danach und falls ihr mal aufs stille Örtchen müsst, könnt ihr dort ein sauberes Klo besuchen. Es ist beschildert. 10 Kronen oder 50 Cent kostet es und ihr könnt durch einen kleinen Park gehen. Wir sind dann rauf zur Burg wo man eine tolle Aussicht hat. 189 Stufen geht es zur Burg hoch, wir haben gezählt *gg* Unten wieder angekommen ging es durch die Gassen Richtung Karlsbrücke und am Anfang kann man rechts die Stufen runter gehen. Dann kommt man zu kleinen Ständen mit Essen und Souveniers. Egal wo wir waren, überall kostet das Tredlnik 60 Kronen und gönnt euch dort ein leckeres Pfannengericht. Sehr zu empfehlen. Rechts davon in die Gasse rein und Richtung kleiner Brücke mit unzähligen Schlössern, geht es zur John Lennon Wall. Danach sind wir über die Brücke wieder Richtung Zentrum und Wenzelsplatz gegangen um uns zu stärken. Auf der Brücke sind einige Straßenkünstler die wirklich etwas drauf haben. So auch diese Band. Ich habe sofort mein Handy gezückt und ein bischen für euch mit aufgenommen.

Im Restaurant Svejk haben wir dann ein Gulasch und Schnitzel gegessen (299,- und 282,- Kronen). Was dann aber voll zu buche geschlagen hat, war das Wasser. Ich nichtsahnend und blauäugig bestelle mir einen Apfelsaft mit Leitungswasser, sowie mein Mann und Tochter. Nie wieder. Du musst das Wasser extra zahlen, das man in Miniflaschen bekommt und sie hatten nur frischgepressten Saft – also 3x so teuer deshalb. Ich habe insgesamt dann für die Getränke gleich viel bezahlt wie für das Essen und satte 72,- Euro geblecht. Ich finde das schon dreist was sie hier für Preise dafür verlangen. Gut, aber mal getrunken muss man es auch zahlen. Sollten wir noch einmal nach Prag reisen sind wir gewarnt. Da es schon kurz nach 14 Uhr war, machten wir uns auf den Weg Richtung Busbahnhof und fuhren wieder gemütlich mit den Bus nachhause. Was wir leider nicht abhaken konnten von der Liste war der Aussichtsturm Petrin,  das Metronom und Vysehrad. Die goldenen Gässchen haben wir im vorbeigehen erwischt aber leider habe ich vergessen Fotos zu machen. Zum Abschluss hier noch ein Teil der entstandenen Fotos – einfach links oben bei dem Pfeil klicken, dann könnt ihr sie größer sehen.

Wer war schon in Prag und habt ihr vielleicht noch eine Sehenswürdigkeit die unbedingt besucht werden sollte?

Turm PragTeynkircheStandessenSt. Ludmilla FriedensplatzSt. Franziskus KircheRudolfinumPulverturmPestsäule Kleinseitner RingObecni DumNeustädter RathausMoldauMarktKlementinumKirche PragKarlsbrückeJohn LennonJohn Lennon WallJan Hus DenkmalHausmalereiHausfassadeFranz Kafka SkulpturBurg PragBücherwandBrückeBlick auf KarlsbrückeAusblick über PragAltstadt PragAltstädtischer Ring

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

59 Comments

  • katrin

    Prag ist genial. Wir haben in einer super Pension nahe der Brauerei gewohnt, zu günstigem Preis. Mein Tipp: ein Besuch auf dem Petrie mit dem kleinen „Eifelturm“.

    viele Grüße
    Katrin

  • katrin

    Hallo Tanja, Prag ist genial. Wir haben in einer super Pension nahe der Brauerei gewohnt. Mein Tipp ist ein Besuch auf dem Petrien mit dem kleinen „Eifelturm“.

    viele Grüße
    Katrin

    • Tanja Gammer

      Danke Katrin, der wird heuer in Angriff genommen und noch einiges mehr. Alles konnten wir leider nicht sehen, da wir immer zu Fuß erkunden und meine Tochter ihre Pausen braucht. Teenie eben
      Liebe Grüße

    • Tanja Gammer

      Bitte gerne Minnja,
      eine wirklich schöne Stadt. Ein oder zwei Besuche, ohne Kind, müssen wir aber dort auch noch machen. Es gibt noch einiges das ich sehen möchte. LG und noch einen schönen Tag

  • Christian

    Ein sehr interessanter Reisebericht, ich hoffe das ich jetzt im Herbst mal Zeit habe mir Prag anzusehen. Gibt da ja schon tolle Angebote für Fahrten nach Prag und Hotels, wenn man danach sucht. Das Wasser so teuer ist dort, naja, das kenne ich zum Teil auch von Deutschland, da zahlte ich bei einem Italiener auch recht viel für mein Wasser.

  • Nadine

    Liebe Tanja,
    obwohl schon oft vorgenommen, muss ich gestehen, dass ich trotz der Nähe noch nie in Prag war. Zweimal außen rum gefahren war schon alles. Dein schöner Reisebericht macht schon Lust, endlich einmal die „Goldene Stadt“ zu besuchen. Vielen Dank für die vielen Tipps und die Warnung vor dem teuren Wasser.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    • Tanja Gammer

      So ging es mir ja auch Nadine, aber bei dem Angebot konnte ich einfach nicht nein sagen und es ist wirklich jede Reise wert. Eine schöne Stadt die viel zu bieten hat. Vielleicht schaffst du es ja mal hinein anstatt rundherum *gg* lg

  • Kerstin S

    Hi Tanja,
    es ist schon fast 30 Jahre her, dass ich in Prag war. Wir waren damals im Thomasbräu, in der Rotisserie, im Varieté und in der Laterna Magika. Ganz toll war auch der Besuch der ältesten Weinstube Prags „U zeleny zaby“ (Zum grünen Frosch). Besonders fasziniert hat mich das Goldene Gässchen an der Innermauer der Prager Burg.
    Prag kann man duchaus öfter besuchen, ich möchte auch mal wieder hin.
    LG Kerstin

  • Lola

    Prag geht immer wieder als Reiseziel. Nächstes Mal nehmt euch doch 3 Tage Zeit allein für die Wenzelsburg und die Brücke dorthin, nicht zu vergessen auch das Kafka-Museum. Allerdings muss man sich darauf einstellen, dass die großen Touristengruppen aus China und Korea einem gelegentlich die Sicht versperren werden.

    Abseits der Touristenstraßen ist das Essen übrigens preiswert, lecker und auch das Wasser gibt es zu absolut verträglichen Preisen. ;)

  • Antje M

    Was für ein Mammutprogramm liebe Tanja? Da müssen Euch doch die Füße gequalmt haben. Ich war 3 Tage in Prag und hab das Gefühl noch so viel verpasst zu haben, auch den jüdischen Friedhof. Aber dass die da Eintritt nehmen ist ja dreist. Ansonsten kann ich Prag absolut empfehlen, hatte ja ausführlich drüber geschrieben. LG Antje

    • Tanja Gammer

      Hei Antje, ja es war jetzt ehrlich gesagt gar nicht so schlimm. Die Straßen sind in einen guten Zustand und wir hatten festes Schuhwerk an. Wir sind es gewohnt alles zu Fuß zu erkunden, so auch in Paris gewesen. Es wäre sicher noch etwas mehr gegangen, hätten wir uns am ersten Tag nicht verfranst. Vielleicht zieht es uns noch einmal dorthin um den Rest anzusehen. lg

  • Sabienes

    Es ist schon 10 Jahre her, dass ich das letzte Mal in Prag gewesen bin und stelle gerade bei deinem Bericht fest, dass es ganz schön teuer geworden ist. Die Reise hat sich definitiv gelohnt, schon allein wegen dem günstigen Preis, oder? Und deine Fotos sind einfach super.
    LG
    Sabiene

    • Tanja Gammer

      Hihi ja extremst günstig ;-) aber ich hätte früher gucken sollen und nicht einfach das Erstbeste nehmen sollen, gibt ja genug Restaurants dort. Es war wirklich sehr schön und wenn, dann fahren wir ohne Tochter nochmal hin. lg

  • Thao

    Im November ist es für mich und meine Mädels so weit, dann geht es auch nach Prag. Da kommen deine Tipps ganz gut, da ich wir noch garnicht geplant haben was wir anschauen werden :)

    • Tanja Gammer

      Hei Romy,
      eine ganze Woche und das jedes Jahr, wow. Es ist wirklich eine schöne Stadt, jedoch für mich eher für einen Wochenendtrip oder so. All so groß ist sie dann nämlich auch nicht und ich bin ungerne auf Urlaub an den selben Orten, an denen ich schon einmal war. Schön das es deinen Eltern dort so sehr gefällt ;-) lg

    • Tanja Gammer

      Ach irgendwann schaffst du es auch dorthin, wobei es ja so viele schöne Ziele gibt. Musste auch erst 34 Jahre alt werden, um nach Prag zu kommen. Von mir zuhause ist es ja nicht weit mit dem Auto, dennoch habe ich es nie geschafft. lg

  • christinefromvienna

    Ich war vergangenen Herbst in Prag und hab mich auf Anhieb in die Stadt verliebt – vor allem der Altstädter Ring hat es mir mit seinen historischen Gebäuden angetan. Wir haben eine Flussfahrt auf der Moldau gemacht – sehr empfehlenswert!

    • Tanja Gammer

      Die Altstadt ist wirklich traumhaft mit den vielen schmucken Gebäuden und versprüht einen eigenen Flair. Flussfahrt fällt bei uns flach, da mein Mann seekrank wird, sobald er nur ein Schiff betritt ;-) lg

  • Ruby-Celtic

    Hey liebe Tanja,

    schön das ihr wohlbehalten wieder zurück seit. In Prag waren wir noch nicht, aber du machst es mir durchaus schmackhaft. Die Preise bei den Getränken sind zwar echt Wucher, aber das ist doch meistens in solchen Städten oder? jeder möchte so viel wie möglich abbekommen vom Kuchen. :D

    Ansonsten habt ihr echt viel erlebt und tolle Bilder gemacht. Wir müssen auch mal unseren Weg dorthin finden und freue mich schon auf viele tolle Erlebnisse. Doch jetzt geht es erstmal wieder nach Südtirol. *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

  • Kerstin

    Super interessant, vielen Dank dafür.
    Meine bessere Hälfte war schon mal alleine in Prag, ich selbst bisher noch nie, aber das hol ich noch nach und dein Bericht hat richtig Lust drauf gemacht.
    Nur ein anderes Hotel werde ich wohl wählen :D

  • Jana

    Meine Tochter und ich waren am vergangenen Nikolaustag in Prag! Nur einen Tag und das Sightseeing musste schnell gehen, aber es war sehr schön. Leider blieb keine Zeit, auch noch ein Trdelnik zu probieren! Aber es soll sehr lecker sein!
    Liebe Grüße
    Jana

    • Tanja Gammer

      Danke Lu, jetzt geht es ja, das war früher leider gar nicht der Fall. Seit gut 3 – 4 Jahren können wir erst verreisen und es uns leisten. Zudem sind wir durch unsere Tochter anfangs nie gemeinsam auf Urlaub gegangen im Sommer, da die Betreuungsmöglichkeiten im August gleich 0 waren und wir daher versetzt unseren Urlaub machen mussten. Nun ist sie 15 und da geht einiges dann doch schon einfacher (auch vom Geld her). Ich freue mich auch immer Neues zu sehen und zu erleben und lese gerne bei Anderen und deren Reiseberichten. Deine Zeit dafür kommt sicher auch noch, wir mussten auch über 10 Jahre lang warten ;-) lg

  • Sabine Gimm

    Huhu Tanja,

    Prag ist eine wundervolle Stadt. Ich möchte unbedingt noch mal wieder dort hin. Am besten, man nimmt sich ein paar Tage Zeit und erkundet alles in Ruhe. Mit unserem Hotel damals hatten wir richtig Glück. Es lag ganz in der Nähe der Prager Burg. Wir konnten alles zu Fuß erkunden.

    LG Sabine

    • Tanja Gammer

      Hallo Sabine,
      ich weiß ehrlich noch nich genau ob und wann wir wieder Prag besuchen, dann aber bestimmt ohne Tochter und länger ;-) Es gibt dann ja doch noch einiges mehr zu sehen, als das was wir geschafft haben. lg

  • Annika Michel

    Huhu :)
    Endlich stöber ich auch mal wieder mehr rum und habe direkt den schönen Beitrag entdeckt :)
    Prag ist so eine schöne Stadt und man kann viel sehen wenn man möchte. Wir waren damals mit der Berufsschule über ein verlängertes Wochenende da und ich würde immer wieder kommen.
    Ein wenig aufpassen muss man mit dem Geld – im Urlaub sollte man zwar nicht zu sehr darauf gucken aber es lohnt sich manchmal zu vergleichen und ein wenig umzurechnen, was nun wie viel kostet ^^ auch an den Tauschbuden lohnt sich ein Taschenrechner, damit man nicht über den Tisch gezogen wird – da wo man gestern noch fair behandelt wurde kann es heute schon ganz anders aussehen ;)

    Liebe Grüße,
    Annika

    • Tanja Gammer

      Ja das stimmt Annika, das liebe Geld sollte man immer im Blick haben. Ich weiß nicht ob und wann wir wieder Prag einen Besuch abstatten, aber dann ohne Tochter ;-) lg und schön das du wieder einmal vorbei geschaut hast Süße

  • Danny

    Liebe Tanja,

    vielen Dank für den tollen Bericht und die tollen Fotos. Wir finden Prag ganz wundervoll und waren im letzten Jahr zum ersten Mal dort, Ende September schnappen wir uns dann Schwiegermama und sind wieder in Prag. Diesmal haben wir uns eine Zwei-Zimmer-Suite auf der „Kleine Seite“ gebucht. Wir sind schon sehr gespannt und Schwiegermutter ist dann das erste Mal dort :-).

    LG,
    Danny

      • Danny

        Total süß war das kleine Spielzeugmuseum auf der Burg. Wenn man von der Burg heruntersteigt, kommt man an einem kleinen Cafe vorbei. Dort sollte man auf der Terrasse einen Kaffee trinken und Apfelstrudel essen :-). Man hat von dort einen traumhaften Ausblick.

        Auch der kleine Kunsthandwerker-Markt in der Nähe vom Bahnhof ist einfach toll. Dort haben wir ein paar handgemachte Holzspielzeuge für meinen Neffen gekauft. Total süß und wirklich günstig :-). Natürlich auch eine Schnullerkette mit dem Maulwurf :-).

        Und unser Restauranttipp: das Charleston im Ortsteil Praha 8. Zwar keine tschechiche Küche, aber unglaublich tolle Atmosphäre mit einem Pianisten, der den ganzen ABend live spielt…

          • Danny

            Im „Charleston“ haben wir – glaub ich – zusammen inkl. Getränke um die EUR 30,00 bezahlt… und an Getränken haben wir unglaublich leckere selbstgemachte Limonade zu uns genommen *YUMMY*.

  • Margitta Reinl

    Möchte so gerne einmal nach Prag, die Moldau besichtigen, sowie die Künstlerstraße! Bi auch Künstlerin und Autorin. Möchte auch einen Bericht über Prag verfassen. Wer kann mir ein günstiges Angebot für eine Prag-Reise senden? Freundliche Grüße

    Margitta Reinl

  • Thomas

    Hallo Tanja,
    was für ein kompaktes Wahnsinnsprogramm. Wir waren in Prag ein verlängertes Wochenende und sind immer ganz früh zum Sonnenaufgang aufgestanden, um Bilder ohne die Menschenmassen zu machen. So haben wir auch die Karlsbrücke menschenleer einfangen können. Hat sehr viel Spass gemacht. Danach sind wir wieder schlafen gegangen, gefrühstückt und ein Nachmittagsprogramm unternommen. So haben wir Prag erkundet.
    Lg Thomas

    • Tanja Gammer

      Hallo Thomas,
      so geht es auch ;-) Da wir aber nicht unbedingt gut geschlafen haben, dank des Zimmers, stand das nie zur Option. Menschenleer ist sicher ein ganz anderes Gefühl und man muss dafür bald raus aus den Federn. lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.