Maleficent Filmplakat
Buch & Film

Filmtipp – Maleficent, ein Märchen etwas anders erzählt

Filmtipp – Maleficent, ein Märchen etwas anders erzählt

Filmtip - Maleficent, ein Märchen etwas anders erzählt
Bildquelle: comingSoon.net
Nett, aber nicht überragend.
Nicht ohne Grund ab 10 Jahre!
(wobei Jüngere Kinder auch mit im Kino waren)
Angelina Jolie spielt die dunkle Fee sehr gut, man nimmt ihr sämtliche Gefühlsregungen ab.
Die Geschichte selbst etwas vorhersehbar ab gewissen Handlungen.
Das Märchen von Dornröschen kennt ja fast jeder, hier erfährt man aber wie es „wirklich“ war.
 Zwei Reiche nebeneinander. Das eine von Menschen bewohnt und von einen strengen, gierigen König regiert, das Andere ist das Moorland, bewohnt von Fabelwesen und der Fee Maleficent, hier gibt es niemanden der regiert, denn alle leben in Harmonie und Eintracht.
Und wie es so ist, die Liebe, Habgier und Rache verändert alles, als eines Tages sich ein Mensch ins Moorland schleicht um einen Juwel zu stehlen.
Beide werden Freunde und verlieben sich, doch leider wird Maleficent verraten und sinnt danach auf Rache und ihr Herz verdunkelt sich dadurch.
Es erwärmt sich jedoch als sie Aurora aufwachsen sieht… aber mehr sei nicht verraten….
 
Die Fabelwesen wirklich sehr farbenfroh und fantasievoll gemacht.
Ich glaubte durch die Vorschauen das er sehr düster und dunkel sein wird mit vielen Kampfszenen, dem ist aber nicht so.
Stellenweise war er sogar sehr witzig.
Vielleicht kennt ihr das, man sieht sich einen Film im Kino an und sagt dann, okay er war nicht schlecht, aber fürs Kino etwas zu schwach und wird eine € 10- DVD mehr nicht. Genau so ist es für mich hier.
 
 

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.