Buch Nahtlos leben
Buch & Film

Buchvorstellung – Nahtlos leben

Buchtipp – Nahtlos leben

Heute darf ich euch wieder eine Rezension, zu dem Buch – Nahtlos leben von Daniel Fricke, vorstellen!

Autor:

Daniel Fricke ist 1967 in Velbert geboren und aufgewachsen. Seit 2001 ist er verheiratet und lebt mit seiner Frau und 3 Kindern in Essen.

Als gelernter Koch war er viel im Ausland unterwegs und konnte Erfahrungen sammeln. Danach machte er die Ausbildung zum Beamten und arbeitete fortan in einer Justizanstalt.  Mit nur 37 Jahren erleidet er in kürzester Zeit drei Herzinfarkte. Diese haben ihn dazu veranlasst sich zu fragen: Was nun? Seine Antwort: Schreiben!

Seit einigen Jahren hilft er in einem Essener Restaurant kulinarisch etwas aus.

Inhalt des Buches:

Nahtlos leben ist das Erstlingswerk von Fricke und handelt von dem jungen Koch Daniel, der auf seiner beruflichen Laufbahn so einiges erlebt. Amerika ist sein nächstes Ziel, nachdem er Spanien, durch einen tragischen Verlust getrieben, verlassen hatte. Amerika soll das Land der unbegrenzten Möglichkeiten sein, und so sieht es auch sehr gut für ihn aus. Neuer Spitzenjob, eine Frau an seiner Seite und viele prickelnde Stunden. Leider bleibt nicht immer alles so wie es ist…

Fricke lässt hier einige persönliche Erfahrungen im Buch mit einfließen. Welche es ganz genau sind, verrät er natürlich nicht ;-)

Persönliche Meinung:

Es gibt stellenweise noch einige kleine Fehler, sowohl grammatisch als auch in der Rechtschreibung. Diese überlest man ehrlich gesagt fast – es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!

Der Einstieg in die Geschichte ist etwas holprig, man wird gleich in den ersten 2 Seiten mit vielen Fakten bombardiert. Danach wird es flüssiger zum Lesen und man gleitet schön durch die Geschichte.

Stellenweise staut sich zb. die erotische Spannung sehr gut auf, jedoch kommt sie nicht zum „Höhepunkt“ im leserlichem Sinne und man hat das Gefühl einzuknicken.

Ein paar Sätze sind mir zu kompliziert und langatmig geschrieben, ist jedoch Geschmacksache. Was mich jedoch wirklich sehr gestört hat, war das doch abrupte Ende und der schnelle Wandel von Daniel davor. Das passte nicht ganz zu der Geschichte und machte es etwas unglaubwürdig.

Alles im Allem ein schön leserliches Buch und für ein Erstlingswerk nicht schlecht! Das Buch ist bereits im Handel erhältlich und hat 90 Seiten.

Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen

 

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

15 Comments

  • Sabienes

    „Nahtlos Leben“ – unter diesem Artikeltitel habe ich mir erstmal einen Testbericht über Damenwäsche vorgestellt. ;-) Und das hätte mich gerade akut mal interessiert. Mit so Erstlingswerken ist es manchmal so eine Sache. Vielleicht hat der Autor ja die Gelegenheit, in ein paar Jahren das Ganze zu überarbeiten.
    LG
    Sabienes

  • Alex Ihr-Produkttester

    Hallo,

    vielen Dank für die Rezenssion. Ich denke, viele Bücher bombardieren einen mit Fakten, aber eine Spannung muss aufgebaut werden.
    Die Geschichte finde ich eigentlich okay – und Kurzgeschichten mag ich auch sehr gerne!

    Hab einen schönen Tag,
    Alex.

    • Tanja Gammer

      Stimmt, aber die ersten 2 Seiten sind schon etwas anstrengend zu lesen. Eltern gestorben, Haus geerbt dad er vermietet, sitzt im Flieger ja wohin, hat einen Chef gehabt der ein Trottel ist und sauft aber wiederum findet er ihn super zwecks der Kündigung und und gepackt in 2 Seiten und ein kleiner Rückblick in die sehr „aktive“ Männerjugend gg . Kurzgeschichten mag ich genauso, auch wenn ich mich dan immer ärgere wenns gut und so schnell vorbei ist ;-)

  • flausenfee

    Vielen Dank für’s Vorstellen. Die Grundidee finde ich eigentlich sehr schön. Aber ich bin normalerweise kein Fan von so dünnen Büchern, weil ich es viel toller finde, wenn ich mich über viele, viele Seiten so richtig in die Bücher einleben kann, die ich lese.

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    • Tanja Gammer

      Normalerweise lese ich auch Dickere, aber gerade für mein E-Reader finde ich so kurze toll. Ich lese immer beim hin und zurückfahren von der Arbeit und hab aber nur 10-15 Minuten pro Fahrt. Da sind Kurzgeschichten toll ;-)

  • Ruby

    Heyho,

    das Buch klingt jetzt leider nicht so, als ob es für mich perfekt wäre. Aber so im Gesamten sind Anfänge immer etwas schwieriger. ;)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Tanja Gammer

      Du sagst es, daher finde ich es immer toll wenn Autoren sich die Meinung der Leser holen und diese dann beachten und sich so weiter entwickeln und besser werden. Natürlich schwierig, da ja Geschmäcker verschieden sind!

  • Olga

    Ein sehr dünnes Buch mit 90 Seiten…aber denke nicht, dass es meinen Geschmack trifft. Momentan komme ich aber auch eher wenig zum lesen.

    Wünsche dir einen schönen Tag! lg

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: