Olivenöl arte Fakt
Shops

Olivenöl von arte Fakt

Natives Olivenöl von arte Fakt – Olivenölkampagne

◊ Werbung ◊

So gerne ich auch koche und backe, genauso gerne liebe ich qualitativ hochwertige Produkte und versuche stets meine Küche damit zu befüllen.

Ich habe ein paar grundsätzliche Regeln in meiner Küche. Okay, Regeln hört sich etwas hart an, aber bei manchen Produkten mache ich keine Außnahme. In meinem Kühlschrank findet man nur Bio – Freilandeier. In meinen Schränken stehen nur hochwertige Gewürze und wenn man Salz braucht, bekommt man bei mir nur Meersalz. Ebenso pingelig bin ich bei Ölen, wobei es egal ist um welches es sich handelt. Ob Kürbiskernöl, Olivenöl oder andere Öle, eine gewisse Qualität müssen sie haben. Neben dieser und dem richtigen Geschmack, achte ich auch sehr darauf woher sie kommen. Wie werden die Menschen, die das Produkt herstellen entlohnt, behandelt und wie arbeiten diese. Leider ist nicht immer alles transparent, aber ich informiere mich immer vorab.

Deshalb habe ich mich über die Kooperation mit arte Fakt und der tollen Olivenölkampagne sehr gefreut. Um mir einen Ein- und Überblick machen zu können, habe ich von ihnen vier native Olivenöle erhalten und viele Informationen zum Anbauland und den Menschen dahinter. Das nenne ich transparent und hierfür gibt es schon ein großes Plus von mir.

Es befinden sich auch alle Informationen zum Herstellungsland und sogar den Familiennamen der Olivenbauern auf der Rückseite der Olivenöle. Verwendungsmöglichkeiten werden angegeben und wie man es am besten lagert. Die Ernte wird kurz erklärt und insgesamt bleibt hier wirklich keine Frage offen. Natives Olivenöl, also natürlich aromatisiert, ist sehr bekömmlich und leicht, perfekt für Mahlzeiten am Abend. Besonders für Pesto eignen sich diese Öle, da sie die Aromen der zugefügten Zutaten einschließen und es als Geschmacksverstärker fungiert.

Hier gibt es wirklich Unmengen von verschiedenen Olivenölen mit besonderen Geschmäckern. Vier möchte ich euch nun vorstellen.

Olivenöl

BIO Olivenöl Zitrone

Dieses Öl kommt aus Katalonien und Familie Josep Maria Mallafré gibt ganze Zitronen mit frühreifen Arbequina  Oliven in den Mühlenprozess. Dieser setzt sich zusammen aus mahlen, malaxieren, dekantieren und separieren. Diese Olivenöl ist aus dem Zeitraum November bis Dezember entstanden bzw. aus der Olivenernte diesen Zeitraumes.

Extrem lecker im Salat!

Sofort strömt einen ein leicht zitroniger Duft entgegen und diesen schmeckt man schön säuerlich raus. Mir wurde mal gesagt, um ein Olivenöl testen zu wollen, muss man es nur mit einem Löffel kosten. Nur das Öl sonst nichts. Seitdem mache ich das und es stimmt. Hier kommen die Geschmäcker am besten raus und man merkt erst den Unterschied der Sämigkeit bzw. Konsistenz  (positiv gemeint) und das nicht jedes Olivenöl gleich schmeckt.

BIO Olivenöl Extra Spanien No.11

Das Olivenöl wird ebenfalls von der Familie Mallafré hergestellt. Wobei die Olivenernte von November bis Januar ist. Handgeplückt wird die Sorte Arbequina verwendet und im Dekanter unter 27 Grad durch Kalktextraktion hergestellt und filtriert.

Dieses Öl eignet sich besonders gut für herzhafte Gerichte bis 210 Grad!

Hier der typische Olivenölduft erkennbar und leicht sämig am Gaumen. Es wirkt eher neutral und entfaltet erst beim Kochen seinen ganzen Geschmack. Ein sehr hochwertiges Olivenöl mit leicht herben Geschmack.

Olivenöl

BIO Olivenöl Extra Italien No.3

Hier wird die Olivensorte Nocellara del Belice in mittlerer Reife genommen. Diese ist die authentischte Sorte der Kalabrien. Sie wird handgepflückt von November bis Dezember und die Kaltextraktion im Dekanter findet wieder unter 27 Grad statt.

Die drei Schwestern Angela, Carmela und Lucia Librandi sind für das Olivenöl zuständig. Angela ist die Spezialistin an der Mühle.

Geeignet für die fein-würzige Küche bis 130 Grad!

Es ist immer schwierig einen Duft zu benennen, wenn einem der Begriff dazu einfach nicht einfällt. Es duftet nicht herb wie das Olivenöl No.11, sondern eher nach Sommer. Echt nicht so einfach. Der Geschmack legt sich gut auf die Zunge und ist etwas „spritziger“ als No.11.

Olivenöl

BIO Olivenöl Basilikum Katalonien

Wieder ist für das Olivenöl die Familie Mallafré zuständig. Die mittelreifen Arbequina Oliven werden mit frischen Basilikumblättern wieder gemeinsam im Mühlprozess bei unter 27 Grad gewonnen. Erntezeit ist hier wieder November bis Dezember. Ein sehr enges Zeitfenster.

Geeignet für Salate und natürlich Pesto und mehr!

Neben dem Olivenöl No.3 ist es eines meiner Favoriten von den 4. Der Basilikumduft ist nicht aufdringlich oder künstlich. Sämig auf der Zunge und der Geschmack wirklich großartig. Die Abstimmung passt hier perfekt. Da ich eine leidenschaftliche Genießerin von Mozarella mit Tomaten und Pesto bin, perfekt für mich.


Alle Öle qualitativ hochwertig und das schmeckt man auch. Die Transparenz hat mich jedoch am meisten beeindruckt. Hier wird neben dem Anbaugebiet, der Familie auch die Herstellung und noch viel mehr angegeben.

Im Shop findet ihr neben den Informationen und Olivenölen auch Balsamico und mehr. Lecker und für mich unverzichtbar in der Küche. Das Preis- Leistungsverhältnis ist wirklich top und normalerweise lobe ich Shops nicht so extrem in den Himmel, hier jedoch mache ich das liebend gerne und mit gutem Gewissen.

Falls ihr euch umsehen möchtet und das Angebot durchforsten, hier der Link zum Shop von AT – arteFakt Olivenölkampagne Österreich

Ich gebe euch auch noch den Link zur DE Seite, da ich weiß, dass ich viele Leser von dort habe – arteFakt Olivenölkampagne Deutschland

Habt ihr auch so eine Schwäche für Olivenöl, wenn ja, auf was achtet ihr beim Kauf oder habt ihr ein Lieblingsöl?

Ich möchte mich für die Zusammenarbeit und Zurverfügungstellung herzlich bei der Firma bedanken

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

47 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.