Buch Rainbowland
Buch & Film

Rainbowland – Das Geheimnis der sieben Welten Band 1

Buchtipp – Rainbowland Band 1

Von Johanna Wasser habe ich damals das Buch – Die sechste Farbe des Glücks! gelesen und war sehr angetan von der Geschichte. Auch wenn es nicht unbedingt mein Genre ist und sehr tränenreich am Ende. So konnte mich die Geschichte durch die leichte Schreibweise und anschauliche Gefühlswelt, mitreißen. Jeder der dieses Buch gelesen hat, weiß auch, dass hier nun das Buch aus dem Buch kommt. Denn so hat damals Rainbowland eine tragende Rolle gespielt und war eben jene Reihe die Leser begeisterte und diese auf eine Vorsetzung gewartet haben. Nun hat Johanna das Buch zum Leben erweckt und man kann Rainbowland bereisen. Ein Land das in den Träumen existiert und einige Gefahren birgt.

Rainbowland – Das Geheimnis der sieben Welten Band 1

Autor: Johanna Wasser

Seiten: 324

Klappentext
Für Annie stürzt eine Welt zusammen, als ihr kleiner Bruder nach einer Operation nicht erwacht.
Doch sie findet einen Weg, zu ihm zu gelangen – in ihren Träumen.
Nacht für Nacht sucht sie nach ihm und bekommt dabei unerwartet Hilfe von einem Unbekannten.
Annie traut ihren Augen kaum, als sich ihr neuer Mitschüler ausgerechnet als der Fremde entpuppt.


Persönliche Meinung

Annie spendet ihren Bruder eine Niere und erwacht erst einige Tage später aus einem Koma. Leider ergeht es ihm nicht so gut. Körperlich unversehrt, jedoch will er einfach nicht aufwachen. Ihre Freunde wissen nichts von ihrer guten Tat und werden erst später eingeweiht.

Eines Nachts hat sie einen seltsamen Traum. Eingeschlossen in einem hohen Turm, sieht sie auf der Wiese davor ihren Bruder sitzen. Doch sie erreicht ihn nicht, er hört sie nicht und ein bedrohlicher Nebel verschlingt sie. Diesen Traum hat sie immer öfter, doch nach und nach verändert er sich. Das Ergebnis jedoch bleibt das Selbe, sie kann ihren Bruder nie erreichen. Auch kann sie mit niemanden darüber sprechen. Leonardo ist ein neuer Schüler und ein Sonderling. Doch ausgerechnet er ist ihre einzige und größte Hilfe in den Träumen. In diesen kommen sie sich immer näher und sie erfährt nach und nach was es mit den Welten auf sich hat, was sie machen muss und in welcher Gefahr diese schwebt.

Der Schreibstil ist leicht, wenn auch manchmal fehlerhaft. Manche Sätze scheinen nicht ganz zu passen. Annie ist gut beschrieben und man kann sie sich lebhaft vorstellen. Leonardo hingegeben ist für mich ungreifbar. Sowohl im Erscheinungsbild als auch vom Charakter. Manche Entscheidungen kann ich einfach nicht verstehen oder nachvollziehen. Zudem erfährt man kaum etwas über ihn, und wenn, dann nur kleine Bruchstücke, die mir jedoch im Gesamtbild nicht weiterhelfen.

Die Traumwelt ist sehr schön beschrieben und gefällt mir am besten. Während es in der wirklichen Welt dann etwas blasser ist und irgendwie nicht ganz so passt. Die Traumwelt selbst und deren Regeln sind einfach zu verstehen. Am Ende des Buches wird es dann auch spannend. Es ist ein leichtes Auf und Ab, was die Spannung betrifft und konnte mich nicht wirklich packen.

Insgesamt ein solides, nettes Buch, das noch nicht ganz ausgereift ist aber schön zu lesen. So hätte ich mir anstelle der fast schon nach einer Endlosschleife wirkenden Szene mit dem Turm, ein rasanteres Fortschreiten gewünscht und auch Leonardo etwas greifbarer zu machen wäre sehr schön gewesen. Das die Geschichte einmal aus Sicht von Leonard und dann aus der von Annie geschrieben ist, stört nicht wirklich. Trotzdem ein schönes, leichtes Buch, welches in die Traumwelt entführt und einen mit vielen Fragen zurück lässt. Deshalb bin ich schon auf Band 2 gespannt!

 

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

13 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.