S9500 Style Professional
Beauty,  Haushalt & Technik

Glatte Haare dank dem Remington S9500 Pearl Style

Vor einiger Zeit, okay, vor laaanger Zeit, gab es den Primeday bei Amazon. Hier konnte man günstige Schnäppchen ergattern. Stündlich kamen neue Dinge hinzu und bei dem Remington Haarglätter konnte ich nicht widerstehen. Ich plage mich schon einige Jahre mit meinen Alten ab, der mehr schlecht als recht meine widerspenstigen Haare schafft. Gut ich gebe es zu, eigentlich machte das immer mein Mann. Selbst konnte ich gerade meine vorderen Haare glätten, doch dann war Schluss mit lustig. Ich habe eine extreme Naturkrause, dickes Haar und leider auch sehr viele davon. Würde ich föhnen, würde ich dafür fast 2 Stunden benötigen, bis alle Haare komplett trocken sind. Will ich dann noch glatte Haare, musste ich noch eine Stunde glätten mit einrechnen. Das ich hierzu kaum Lust habe, ist sicher verständlich. Meistens mache ich mir einen strengen Zopf im nassen Zustand, und das war es auch schon. Ab und zu will ich aber einfach glatte Haare haben, nur nicht wenn es regnet, denn das wäre dann umsonst.

Irgendwie will man immer das, was man nicht hat :-)

Bei Amazon war er dann von fast €100,- auf schlappe €25,- verbilligt. Die Beschreibung hörte sich super an und auch vom Aussehen hat er mich sofort angesprochen. Also rein in den Warenkorb und schon zwei Tage später war er bei mir zuhause.


Remington S9500 Pearl Style Professional Haarglätter

Gar nicht neugierig, musste ich ihn sofort auspacken. Sehr edel im Design und liegt gut in der Hand. Er ist nicht zu schwer und ein Täschchen zum Verstauen war ebenfalls beigelegt. Dieses ist im leichten Metallic – Look.

RemingtonDas Blumenmuster sieht doch echt super aus, oder ;-)

Hier kurz die Eckdaten zum Remington Haarglätter

  • doppelte Keramikbeschichtung mit echten Perlen
  • 11cm lange Stylingplatten
  • Smart-LCD-Anzeige mit Temperaturregelung 150 – 235 °C
  • federnd gelagerte Stylingplatten für einen gleichmäßigen Druck
  • Tastensperre + Turbo Boost
  • 3 Meter Kabel  mit Kabeldrehgelenk
  • hitzebeständige Aufbewahrungstasche

Der Remington Haarglätter im Test

Bevor es an den ersten Versuch ging, habe ich mir die Anleitung angesehen. Es wird hier eine Empfehlung für die Hitze und Beschaffenheit der Haare zur Orientierung gegeben. Die Tastensperre erklärt und allgemeine Hinweise. Einfach in der Bedienung. Also an die Steckdose und schon nach 15 Sekunden (nicht 10 wie versprochen wird) ist er auf 235 Grad. Genau das brauche ich für meine Mähne nämlich.

Bis jetzt konnte ich meine Haare nie selbst glätten, das ist nun vorbei. Er gleitet durch die Haare wie Butter. Er ziept nicht oder bleibt hängen. Schon eine kleine Haarsträhne wird nach dem zweiten Strich geglättet. Durch die Tastensperre kann ich mir auch die Grad nicht unabsichtlich verstellen. Ich bin so begeistert, ich kann es euch gar nicht sagen. Ich stand vor dem Spiegel und habe mir ganz alleine die Haare mit dem Remington geglättet und war in nicht einmal 20 Minuten fertig. Das Ergebnis war schnurgerade Haare die sich extrem weich angefühlt haben. Ich habe es auch einmal mit weniger Wärme probiert, aber keine Chance und hat nicht funktioniert.

HaarglätterDas Kabel hat eine angenehme Länge und ist ausreichend. Durch die doppelte Keramikbeschichtung und den Perlen, gleitet er wirklich fast selbständig durch die Haare. Ich benutze natürlich immer einen Spray zum Schutz meiner Haare, da glätten einfach schädigend ist. Was bei meinem kaputten Haar eigentlich egal sein sollte *gg*

Mit der Turbo Boost Taste wird sofort die höchste Stufe eingestellt. Die Perlen basieren auf Sol-Gel (keramik-ähnlich und ist organische und anorganische Chemie für höhere Hitzeverträglichkeit) und beschichten das Keramik auf den Platten. Wie bei jedem Haarglätter, nur das hier zwei Keramikschichten darauf sind und somit ein höherer Keramikanteil ist.

Leider wird der Remington nicht genauso schnell kalt, wie er heiß wird. Doch das ist nicht so schlimm. Leicht abgekühlt kann man ihn in die mitgelieferte hitzebeständige Tasche geben. Sofort danach, habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht getraut, ihn hinein zu geben.

Was mir auch gut gefällt, hinten kann man die Zange fixieren, weshalb er nicht mehr aufgeht und schöner zu verstauen ist. Bei meinen Alten habe ich immer das Kabel rundherum gewickelt, damit er sich nicht wieder öffnet, hier brauche ich das nicht mehr machen. Doch genau das lässt mich auch an den einzigen Kritikpunkt kommen, denn entweder bin ich zu ungeschickt oder mache etwas falsch. Jedes Mal wenn ich den Schieber drücke, zwicke ich mir meine Haut an der Hand ein. Normalerweise benutze ich auch einen Hitzespray, doch dadurch muss ich die Strähnen öfter durchziehen, bis sie wirklich glatt sind, deshalb benutze ich ihn jetzt seltener.

S9500 Pearl Style

Ich bin wirklich sehr zufrieden und freue mich wahnsinnig über das gemachte Schnäppchen. Mein Mann muss mir nun nicht mehr die Haare glätten und ich werde es nun öfter machen ;-)

Wie sieht es bei euch aus, glättet ihr eure Haare oder macht ihr euch Locken, wenn ja mit was?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

45 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.