Rezept – Schoko/ Kirsch Blondies

Blondies mit Schokolade und Kirschen

Es gibt heute wieder einmal ein Rezept von mir. Wobei es eigentlich nicht wirklich von mir ist, denn ich habe es aus der Zeitschrift – Frisch gekocht! vom Billa. Hier stöbere ich gerne einmal, neben meiner bevorzugten Quelle, Kochbüchern.

Da ich Brownies schon gerne mag, ist mir das Rezept für die Blondies sofort ins Auge gehüpft. Hier handelt es sich einfach um das Gegenstück zu den Brownies. Anstelle von dunkler Schokolade, wird in den Teig weiße Schokolade eingearbeitet. Das Ganze dann noch mit Kirschen und kleinen Schokostücken verfeinert, einfach lecker!

Und so gehen die Blondies…

Rezept für Schoko- Kirsch Blondies

Schoko Kirsch Blondies

Zutaten für eine 20cm x 20cm Form

300g Kirschen

100g dunkle Schokolade

100g weiße Schokolade

150g Butter

150g Backzucker

200g Mehl universal

2 Eier

1 Vanilleschote

1 Prise Salz

Zubereitung

Backrohr auf 160 Grad Umluft vorheizen und die Form einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Die weiße Schokolade mit Butter im Wasserbad schmelzen lassen und lauwarm abkühlen. Die Kirschen entkernen und halbieren. Eier und Zucker gut miteinander verrühren und danach das Mark der Vanilleschote, Mehl und die Hälfte der Kirschen unterrühren. Die lauwarme Butter-Schokomischung unterheben. Mit einer Prise Salz vermengen und auch die Hälfte der gehackten dunklen Schokolade vermengen. In die Form geben, glatt streichen und die restlichen Kirschen und Schokostücke darauf verteilen.

Das Ganze für ca. 30 Minuten backen. Einfach die Stichprobe machen. Die Oberfläche sollte leicht knusprig und hart sein. Danach unbedingt auskühlen lassen, damit sich die Schokolade im Teig zusammenziehen kann und er schön saftig wird. Bei mir hat das an die 3 Stunden gedauert. Vielleicht am Abend davor machen, da kommt man dann auch nicht auf die Idee zu naschen!

Kuchen Blondies

Fertig, mehr braucht man gar nicht und man hat leckere Blondies.

Gefühlte 1000 Kalorien warten darauf vernascht zu werden *gg* aber sie sind sündhaft lecker. Ich kann sie nur empfehlen. Wer jedoch den Geschmack der weißen Schokolade gar nicht mag, kenne einige, dann werden diese Blondies leider nichts für ihn sein. Mehr als ein Stück kann ich aber wirklich nicht verdrücken. Es ist schon eine gewaltige Schokoladenbombe und etwas süß. Wer mag, der kann auch etwas weniger Zucker nehmen, mache ich das nächste Mal.

Was sagt ihr zu den Blondies (kommen aus Amerika)? Kennt ihr sie und habt sie schon einmal gemacht?

 

Article Tags :
Tanja Gammer

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

Related Posts
Foodday at home
Foodday at home