Foodday at home
Küche

Aufgetischt – In der Küche Irland´s

Foodday @ home! Glück auf in der Küche von Irland

Vor einiger Zeit war es wieder soweit. Wir hatten unseren Foodday @ home und die kulinarische Reise ging nach Irland. Passenderweise war es an dem Tag nicht allzu warm, denn was ich gekocht habe ist nicht unbedingt die leichteste Küche, aber extrem lecker. Der Coleslaw (Rohkostsalat) geht jedoch immer und ist mit dem Sodabrot sehr erfrischend gewesen. Praktisch auch für die Arbeit, zum Mitnehmen.

Irgendwie hat sich auch schon das Brot eingebürgert zum Foodday. Frisch aus dem Ofen und selbst gebacken, ist es einfach unschlagbar. Das Sodabrot hier ist jedoch etwas anders (leicht trocken und bröselig) und passt sehr gut zu Marmelade.

Ich habe zudem angefangen meine Bilder etwas besser zu machen. Einige haben mich darauf hingewiesen, dass diese doch „langweilig“ wären und da ich ja fotografiere, wieso ich das hier nicht mit einbaue. Es ist eben etwas schwierig, da ich nicht extra koche und wir sofort essen. Ich baue mir nicht extra ein kleines Fotostudio auf und esse danach erst. Zudem fehlen mir auch irgendwie Utensilien dazu und die Muse eines richtigen Foodbloggers :-) Egal, ich werde einfach mal etwas probieren und experimentieren. Perfekt wird es sicher nicht, aber soll es ja auch nicht, bin ja kein Printmagazin! So, genug gequasselt, nun zeige ich euch die Küche aus Irland und was ich gemacht habe.

Foodday Irland


Sodavollkornbrot

Zutaten für 1 Laib (Quelle: www.ireland.com)

250g Vollkornmehl

220g Weißmehl

1TL Salz

1TL Backnatron

2TL Backpulver

280ml Buttermilch

1 steif geschlagenes Ei (Eiweiß)

Zubereitung

Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Mehl, Salz, Backnatron und Backpulver zusammen durchsieben. Buttermilch und steif geschlagenes Eiweiß beimengen. Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig solange kneten, bis er geschmeidig und gleichmäßig wird. Den runden Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Oben ein Kreuz einschneiden und für 35-40 Minuten in den Ofen.

Fertig! Lauwarm schmeckt es am Besten


Coleslaw (Rohkostsalat) – Weißkohl/Karotten

Zutaten für mind. 4 Personen (Quelle: www.nordischroh.com)

Saft einer Orange

1 Tasse Macadamianüsse

1/2 Avocado

1TL gemahlene Senfkörner

1TL Paprikapulver

etwas Wasser (ca. 50ml)

1/2 Weißkohl

6 große Karotten

etwas Petersilie zum Dekorieren

Zubereitung

Orangensaft, Nüsse, Avocado, Senfkörner, Paprika und Wasser im Mixer solange mixen, bis eine mayonnaiseähnliche Konstistenz entsteht. Weißkohl in dünne Streifen schneiden. Karotten reiben und mit dem Weißkohl in einer Salatschüssel vermengen. Nun mit der „Marinade“ vermengen und der Petersilie bestreuen.

Fertig ist der leckere Rohkostsalat!


Irish Beef Stew

Zutaten für 4 Personen (Quelle: www.marions-kochbuch.de)

400g Rindfleisch (Gulasch)

2EL Mehl

30g Schweineschmalz

0,4l Fleischbrühe

125g Karotten

125g Petersilienwurzeln

2 Zwiebeln

50g Mehl

10g Schweineschmalz

1EL Wasser

1/2TL Zitronenschale

1EL Petersilie

Pfeffer, Salz

Zubereitung

Gulaschfleisch in Würfeln schneiden und im Mehl (1EL) wenden. 30g Schweineschmalz in einen großen Schmortopf geben und das Rindfleisch darin kräftig bräunen. Danach aus den Topf nehmen und beiseite stellen. 1EL Mehl über das Fett im Topf streuen, durchrühren und mit der Brühe aufgießen. Das Fleisch wieder beigeben und mit geschlossenem Deckel etwa 2 Stunden schmoren. Immer wieder umrühren!

Karotten und Petersilienwurzeln schälen und würfelig schneiden. Zwiebeln fein würfeln und 1/2 Esslöffel für die Klöße beiseite geben. Nach etwas einer Stunde Schmorzeit Karotten, Petersilienwurzeln und Zwiebeln dem Stew beigeben und umrühren.

Für die Mehlklöße 50g Mehl mit 10g Schweineschmalz und 1-2EL Wasser geschmeidig kneten. Salz, Zitronenschale und Zwiebeln (1/2EL von vorhin) in den Teig einarbeiten. Teig zu einer Rolle formen und in 6 Stücke schneiden und zu Klößen rollen. Diese werden 30 Minuten bevor das Stew fertig ist (von den 2 Stunden) in den Topf gelegt, damit sie gar ziehen können.

Nach den 2 Stunden anrichten und mit Petersilie garnieren – Fertig!


Irische Apple – Pie

Zutaten für 4 kleine Formen a 9cm (Quelle: www.lecker.de)

250g Kartoffeln

75g Mehl + 20g Mehl

25g Butter

25g brauner Zucker

400g säuerliche Äpfel

2EL Zitronensaft

1EL gemahlene Mandeln

Zimt, Salz

Zubereitung

Kartoffeln kochen, abgießen und schälen. Noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken und auskühlen lassen. 75g Mehl, Butter, Salz, Zimt und braunen Zucker zu einen glatten Teig kneten.

Zugedeckt mind. 2 Stunden kalt stellen.

Pie Formen fetten.

Äpfel schälen, vierteln und entkernen um sie dann in dünne Scheiben zu schneiden. Mit Zitronensaft, 25g Zucker und 20g Mehl mischen.

Teig halbieren. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und den Boden für die Formen ausstechen. Die Formen damit auslegen und mit Mandeln den Boden bestreuen. Apfelmix darauf verteilen. Die zweite Hälfte Teig ausrollen und den „Deckel“ ausstechen. Diesen leicht auf den Formen andrücken.

1EL Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen und mit etwas braunen Zucker besteuen. Ofen auf 180 Grad Heißluft heizen und auf der untersten Schiene die Apple Pie für 45 Minuten backen.

Danach auf einem Gitter auskühlen lassen…wenn man das denn schafft *gg*


Das waren unsere leckeren Rezepte aus Irland. Besonders das Beef Stew und die Apple-Pie haben uns sehr geschmeckt und werden sicher öfter gemacht. Zwar nicht unbedingt im Sommer, denn es liegt etwas schwer, aber perfekt für kältere Tage.

Der nächste Foodday führt uns dann in wärmere Gefilde und es wird exotisch ;-)

Kennt ihr eines der Gerichte aus Irland?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

48 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.