Rollgerstensuppe
Küche

Rollgerstensuppe mit Speck

Wenn es so weiter geht, mutiert mein Blog hier bald zu einem reinen Food Blog. Da ich momentan in Kurzarbeit bin und zu Mittag zuhause bin, koche ich nun auch täglich unter der Woche. Da dachte ich mir natürlich, warum nicht ausnutzen und einiges davon online auf den Blog stellen.

Da ich versuche so gut es geht alles aufzubrauchen, das sich auch durch die Fooddays angesammelt hat, ist mir die Rollgerste ins Auge gestochen. Nach kurzer Suche im Netz bin ich dann fündig geworden. Auf GuteKüche.at habe ich die Steirische Rollgerstensuppe gefunden und nur etwas abgewandelt bzw. weggelassen da ich es nicht zuhause hatte. Es war nur ein Paprika, also wenn ihr wollt, könnt ihr den noch dazu schneiden.

Die Rollgerstensuppe ist wirklich sehr schnell und einfach gemacht, was ihr unten am Rezept gleich sehen werdet. Es war zwar warm als wir sie gegessen haben, aber sie war nicht so deftig das es gestört hätte. Durch das Gemüse ist sie eigentlich auch für warme Jahreszeiten geeignet.

Rollgerstensuppe

Rollgerstensuppe

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Tasse Suppengemüse (2 Karotten, 3 Scheiben Sellerie, 1/2 Stange Lauch, Petersilie, 1 Petersilienwurzel)
  • 150g Rollgerste (über Nacht einweichen)
  • 50g Speck
  • 1,5L Gemüsesuppe
  • 1EL getrockneten Thymian
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Wie oben schon erwähnt, die Rollgerste über Nacht einweichen, damit sie weich wird.

Das Gemüse und den Speck in kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit etwas Öl den Speck anbraten. Das Gemüse und die Rollgerste beimengen noch einige Minuten anrösten. Mit Suppe auffüllen und würzen. Das lässt ihr nun dahinköcheln bis die Rollgerste weich ist. Bei mir hat das ca. 30 Minuten gedauert. Das war es eigentlich auch schon, mehr ist gar nicht dahinter. Einfach, lecker und schmeckt!

Selten so ein kurzes Rezept mit Anleitung gehabt *gg* aber muss auch einmal sein. Wenn ich um 12 Uhr aufhöre und 20 Minuten später zuhause bin, möchte ich nicht natürlich auch noch 2 Stunden in der Küche stehen um das Essen zuzubereiten. Da darf es dann schon schneller gehen, auch weil man um diese Zeit von 3 Personen den Magen knurren hört.

Ich genieße die Zeit ehrlich gesagt richtig, bin aber auch froh zumindest einen halben Tag in die Arbeit gehen zu können. Also für so wenige Stunden das verdienen, da könnte ich mich schon daran gewöhnen *hihi*

Was sagt ihr zum Rezept der Rollgerstensuppe mit Speck, wäre das auch etwas für euch? oder seid ihr bei Suppen eher auf der „cremigen“ Seite wie die Kartoffel-Fenchel Suppe die bereits einmal online gestellt habe – Klick zum Beitrag?

Falls ihr eine Liebelingssuppe habt, schreibt sie mir doch in die Kommentare rein!

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

14 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: