Hotel Gabi Wals
Stadt & Land

Kurzbesuch in Salzburg und Garni Hotel Gabi ****

Heute möchte ich euch von meinen Kurzurlaub im schönen Salzburg und dem Hotel Gabi erzählen. Wieder hatte ich auf Facebook riesiges Glück, und habe einen Gutschein für das Garni Hotel Gabi in Wals gewonnen. Ihr könnt euch meine Freude sicher vorstellen ;-) Irgendwie habe ich bei solchen Kurzurlauben – Gewinnspielen öfter die Glücksfee auf meiner Seite. Mit Siemens war ich heuer schon in Salzburg und im Sommer hatte ich meine 2 Wochen Urlaub, leider ohne meinen Mann. Doch letzte Woche war es soweit und er konnte eine Woche gehen. Sommerferien waren auch noch, weshalb ich spontan auch noch einen Urlaub eingeschoben habe. Der Gewinn passte dann perfekt.

Ich gucke vorab ja immer etwas im Internet, wie das Hotel ausgestattet ist und was es alles in der Umgebung gibt. Keine 7 Minuten vom Flughafen Salzburg entfernt, liegt das schöne Hotel Gabi. Gleich in der Nähe ein See mit privatem Abschnitt für Hotelgäste. Egal ob geschäftlich oder zum Einkaufen und/oder entspannen, es liegt super gelegen als Ausgangspunkt. Da wir aber nicht ohne Tochter verreisen wollten, haben wir ein Familienzimmer gebucht. Dort gibt es nur Frühstück und auch eine Hotelbar. Getränke und Kaffee am Nachmittag, kein Problem.

Angekommen, wird man sofort herzlich von der Chefin begrüßt und es wird einem alles erklärt. Im Zimmer, habe ich euch auf Facebook live gezeigt, waren richtig von der Größe und dem Einrichtungsstil angetan. Wir hatten ein Extrazimmer für unsere Tochter (anfragen bei der Buchung), ein großes Badezimmer, Balkon (für Raucher praktisch) und ein großes King Size Bett (leider waren die Matratzen für unseren Geschmack zu weich). Bis auf einen Wasserkocher war alles vorhanden!


Am Ankunftstag haben wir uns als erster so richtig entspannt und den Wellnessbereich vom Hotel Gabi angesehen. Saunen, Dampfbad, Indoor Pool und Infrarotkabine hören sich doch perfekt an, oder ;-) Am Zimmer gab es dann Bademäntel und Handtücher für uns. Badeschuhe haben wir immer selber mit. Eine Runde schwimmen mit Gegenstromanlage und danach einige Minuten in der Finnischen oder Kräutersaune schwitzen. Schnell ist der Abend vorbei gewesen und irgendwie hat sich dann ein kleiner Hunger bemerkbar gemacht. Wir sind dann in den Nähe gelegenen Grünauerhof essen gegangen. Groß, gut bürgerlich, preislich  normal und große Portionen. Nur der Kaiserschmarrn hat mich leider nicht überzeugen können, denn der war neben Staubzucker (Puderzucker) noch mit Kristallzucker überzogen, dass war mir als Naschkatze sogar zuviel und knirschte immer bei jedem Bissen.


Am nächsten Tag dann endlich das Frühstück. Neben der Sauberkeit, die im Zimmer und eigentlich überall passte, für mich eines der wichtigsten Kriterien eines Hotels. Neben Müsli, Honig, Aufstrichen, Wurst, Käse und Eiern, gibt es noch mehr und man wird wirklich satt. Eines der wenigen Hotels, in denen mir der Kaffee wirklich gut geschmeckt hat.

Danach haben wir uns auf den Weg zum Hangar 7 gemacht. Hier darf man innen nicht fotografieren bzw. nur für private Zwecke, außer man fragt nach per Mail (was ich noch mache zwecks Fotoseite). Innen sieht man neben Formel 1 Buliden einige Maschinen, Flieger und natürlich Baumgartner´s Anzug. Wir sind beim Ikarus vorbei gegangen und haben uns beim Cafe ein Getränk gegönnt. Ohne Reservierung kaum möglich zur Frühstückszeit. Der Eintritt ist frei, aber ehrlich, hätte ich gezahlt wäre ich etwas sauer gewesen, da man schnell durch ist und die meisten Flieger und Hubschrauber in der Halle weiter hinten stehen, zu der man nicht kommt.

Hangar 7 Außenbereich


Nachdem wir fertig waren, ging es weiter in das Salzburger Outlet Center. Dort waren wir noch nie und ich sag euch, wir haben viel gesehen und noch mehr gekauft *gg*

Das meiste Geld haben wir bei Wolford gelassen und uns wirklich schöne Schnäppchen gegönnt. Ein Paar Sketcher haben es auch in meine Tasche geschafft, sowie einige Teile von Falke, Bench und Bruno Banani ♥ vielleicht sollte ich wieder einmal einen Fashionpost machen, oder was sagt ihr dazu?

Dort haben wir nicht nur Geld gelassen, sondern auch viel Zeit. Nach einer kurzen Stärkung sind wir dann zurück in das Hotel Gabi und haben uns am Außenpool gesonnt und sind etwas geschwommen. Das Wetter war aber auch traumhaft und fast hätten wir uns einen Sonnenbrand geholt, aber nur fast. Als die Sonne langsam untergegangen war, sind wir wieder in den Wellnessbereich gegangen und haben den Tag ausklingen lassen. Hier haben wir auch die Überwassermassage probiert. Eine Liege mit vielen Einstellungsmöglichkeiten. Angenehm aber leider ist das Teil auch etwas laut.

fitnessraum-hotel-gabiwellnessbereich-hotel-gabiueberwassermassagesauna-hotel-gabiruhebereich-hotel-gabirezeption-hotel-gabipoolindoor-pool-hotel-gabi


Wie immer, Bilder anklicken und sie werden größer ;-)

Am letzten Tag nach dem leckeren Frühstück war unser Kurzbesuch beim Hotel Gabi und Salzburg auch schon wieder vorbei, leider. Es waren drei schöne Tage, auch vom Wetter her und haben uns richtig wohl gefühlt. Das Personal und die Inhaber sind alle sehr nett und zuvorkommend. Die Zimmer schön, sauber und ruhig. Der Wellnessbereich ausreichend zum entspannen und nie überfüllt. Das Frühstück lecker und vielfältig. Was will man also mehr! Danke an das gesamte Team vom Hotel Gabi, wir haben uns bei euch sehr wohl gefühlt.

Garni Hotel Gabi ****

Check-In ab 14 Uhr

Check-Out bis 11 Uhr

Mit Frühstück

Parkplatz vorhanden


Wir hatten eine schöne Auszeit und die brauchten wir nach dem ganzen Fiasko, dass wir im Sommer hatten. Vielleicht erzähle ich euch einmal davon und wie sich jetzt mein Leben geändert hat, oder darf es ;-)

Die warmen Tage werden nun weniger, es wird früher dunkel am Abend und auch am Morgen braucht die Sonne immer länger, um sich blicken zu lassen. Die Schule hat wieder begonnen und bei den Meisten ist die Urlaubszeit vorbei. Doch noch kann ich etwas darin schwelgen, denn das ist auch ein positiver Effekt vom Bloggen. Beim Schreiben wird man wieder daran erinnert und kann sich die Bilder ansehen!

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

54 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.