Verschiedene vergane Produkte und Schokolade
Food & Drinks

Süßes für den Gaumen!

 Schokolade und Konfekt

◊ Werbung ◊

Heute wird es etwas süßer.

Egal ob Schokolade, Konfekt oder Kakao, es wurde wirklich für alles gesorgt beim Bloggertreffen #MMBE. Immer noch bin ich von der Fülle überwältigt und ein klein wenig erschlagen. Ich stehe dann vor dem Regal und spiele – Ene, Mene, Muh…wirklich schlimm. Und wisst ihr was, mein fieser kleiner Troll zuhause, mein Mann, der findet das auch noch lustig und lacht mich immer aus. Irgendwann wird es schon passen, und dann schlage ich zurück wuahaha ich vergesse nie.

So, sorry, bin total abgeschweift. Zurück zu der Schokolade & Co!

Also, fangen wir an….

Von Govinda bekamen wir zwei Konfektsorten und einen Aufstrich. Diesen zeige ich euch aber ein anderes Mal. Ehrlich gesagt kannte ich die Firma nicht einmal. Die Firma hat sich auf Trockenfrüchte spezialisiert und ist sehr darauf bedacht, biologische und vegane Produkte ohne künstliche Zusatzstoffe herzustellen.

Positiv hervorgehoben hat sich sofort das Wort Vegan und Kokos. Ich liebe ja Kokos, es duftet so herrlich und schmeckt nach Urlaub.

Darum habe ich das Paradiso – Konfekt als erster genascht!

Es ist wirklich nicht zu aufdringlich im Geschmack und duftet herrlich nach Kokos. Es besteht aus 75% Kokos, Kokosflocken, Agavendicksaft (19%), Kokosöl, und alle Zutaten sind aus biologisch, kontrolliertem Anbau ♦

100g enthalten 24,2g Zucker – das trübt es ein klein wenig, aber nur etwas.

Glutenfrei, Bio und Vegan – wow. Da gibt es glaube ich nichts mehr zu sagen, außer- schmeckt es?!

Ich kann nur sagen ja. Es ist wirklich nicht zu dominant und zergeht richtig im Mund. Der Kokos flockt nicht so sehr und bleibt dadurch zwischen den Zähnen hängen. Ein Stück ist mundgerecht und wirklich ausreichend – wenn man aufhören möchte.

Govinda Paradiso Konfekt

Das Sahara Konfekt ist nur mit Datteln und Agavensirup gesüßt. Hier hatte ich etwas Angst, ich mag nämlich keine Datteln, da schüttelt es mich schon beim Gedanken. Mutig wie ich aber bin – Augen zu und durch!

Es duftet sehr orientalisch und nur leicht nach Datteln.

Enthalten sind 40% Datteln, Kichererbsen, Kokosbutter, Agavensirup, Bourbon-Vanille. Herkunft der Datteln: Tunesien. Kichererbsen: Türkei, Kokos: Philippinen, Agave: Mexiko!

Diese Info steht bei der Sorte Kokos nicht dabei.

100g enthalten 22,3g Zucker!

Hier auch die selbe Größe. Wieder zergeht es schön im Mund und ist nicht zu süß. Und meine Befürchtungen waren umsonst. Anfangs nimmt man einen leichten Hauch von den Datteln war, umso länger man aber kaut, umso mehr verschwindet er und es bleibt eine orientalische Süße. Von der Konsistenz her etwas „schmatziger“ als die Kokos. Sehr lecker! Govinda Sahara-KonfektNun kommen wir zu der Firma Sukrin!

Diese steuerte eine Tafel Schokolade und einen Fruchtaufstrich (Den Fruchtaufstrich gibt es aber ein ander mal) bei.

Hmmmm Schoki….mehr brauche ich nicht dazu sagen, oder?!

Premium Schokolade in feinster Confiserie Qualität – Vollmilchschokolade!

Als Süßungsmittel wurde hier Erythritol, Steviol, Glycoside verwendet. VollMilchpulver 18%, Kakaobutter und Masse sowie Emulgator: Sojalecithin. Die Tafel hat einen Kakaogehalt von 48%!

60g schwer ist eine Tafel und enthält 280 Kalorien und 4g Zucker.

Sie sieht sehr edel aus und hat keine Rippen. Lediglich leicht angesetzte Quadrate für den Bruch, und das Firmenlogo mittig. Geruchlich leicht herb, als ob sie dunklere Schokolade wäre. Schmilzt sehr schön auf der Zunge und hinterlässt keinen Film darauf (hatte ich schon öfter bei Schoki von anderen Herstellern, war unangenehm). Eine angenehme Vollmilchschokolade die sich aber nicht sonderlich von anderen Herstellern in Confiserie Qualität abhebt. Besonders gefällt mir die Größe der Tafel. Nicht zu groß und das Gewissen beim Essen dann auch nicht.

Sukrin Choc Milk

Cafe – Konditorei – Pension – Almhütte Moser-Fink  Gott was für ein langer Name….

Diese Hausschokolade wird per Hand gefertigt und ist gefüllt mit Haselnuss – Honigschokolade.

Dunkle Schokoladenkuverture mit mind. 60% Kakao macht sie etwas herber.

Die Kuvertüre besteht aus Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Emulgator: Sojalecithin, Vanilleextrakt und 60% Kakao. Die Füllung aus Honig, Vollmilch-Schokoladenkuverture, Obers, haselnuss, Sirup, Butter und Zimt.

Leider bin ich kein Fan von dunkler Schoki, weshalb ich nur kurz gekostet habe. Ich weiß auch nicht, in wieweit hier dann meine Beurteilung relevant ist für einen Liebhaber davon. Die Füllung ist angenehm und die Nussstücke eine schöne Größe, so dass man sie wahrnimmt und richtig knacken im Mund. Die Schokolade selbst leicht herb und dunkeln im Geschmack, kaum süß. Ich hoffe das hilft etwas, es ist immer schwerer etwas zu beschreiben, das man kaum isst oder mag. Witzig finde ich auch die dünnen kleinen Stücke.

Nach den ganzen Leckereien kann man mich schon fast aus der Wohnung kugeln schlimm, schlimm, aber es geht noch weiter…

Von der Firma Lauenstein Confiserie habe ich mir meine erste heisse Schokolade ausgesucht.

Gesehen habe ich sie schon öfter bei anderen Bloggern, dennoch hat es noch nie eine zu mir nach hause geschafft. Deshalb war ich sehr gespannt darauf. Zumal ja die Firma mit feinsten Zutaten arbeitet auf hohem Niveau.

Der Mandel „Schokolöffel“ besteht aus Kakaomasse und Butter, Zucker, 2,4 % Mandelmark, natürlichen Aromen und Emulgator: Sojalecithin.

100g haben 575 Kalorien. Leider fehlt hier die Zuckerangabe, welche mich stark interessiert hätte.

Nun zur Anwendung: Einfach den Löffel in 200ml heisser Milch auflösen! Das war es

Denkt man. Entweder habe ich die Milch zu heiß gemacht oder sie war noch zu kalt, aber das hat sich nicht richtig aufgelöst. Es sind so kleine Flankerl darin geschwommen und schmeckte auch nicht wirklich gut. Wenn ihr also Tipps habt, wie es richtig gehört, nur her damit!

Zum Schluss habe ich aber noch ein kleines kulinarisches Highlight ♥

Ein kleines unscheinbares, goldenes Geschenkspäckchen. Total süß und zum Verschenken gerade richtig.

Goufrais Kakaokonfekt lag auch noch bei.

Diese gibt es im Shop in verschiedenen Größen und Mengen und ist durch die Mini-Guggel-Form ein richtiger Blickfang!

In der Box waren 5 Stück enthalten, ja waren, alles leer *gg* weil sie einfach soooo lecker sind. Das Konfekt kühlt im Mund und ist so zart schmelzend. Eine winzige Süße die aber den Kakao-Schokoladengeschmack nicht überdeckt. Herrlich, kann ich nur jedem Liebhaber empfehlen.

Zutaten: pflanzliche Fette (Kokosnuss, Palmkern), Zucker, Kakao- und Molkepulver (Milch), Vanillearoma und Emulgator: Sojalecithin. Glutenfrei!!!

Goufrais Kakaokonfekt

!Ich danke den Firmen für die kostenlose Zurverfügungstellung der Produkte!

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

33 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.