selbstgemachte Grissini
Küche

Selbstgemachter Knabberspaß – Grissini!

Wie man Grissini selbst macht

Sehr oft knabber ich gerne an einem Grissini, wenn ich vor dem Fernseher sitze und abschalte. Ich mag es, wenn es knusprig knackt. Mittlerweile gibt es diese ja mit fast allen erdenklichen Bestreuungen.

Deshalb dachte ich mir „Wieso nicht einfach selber machen“, denn der Trend geht ja definitiv immer mehr in diese Richtung. Erst vor Kurzem habe ich diese auch auf einen Blog gesehen und 10 Minuten später, als ich meine E-Mails checkte, kam ein Newsletter von Tante Fanny. Dort konnte man sich kleine Rezeptheftchen gratis bestellen. Meinen Tick kennt ihr ja in der Hinsicht. Einige Tage später kam Post *gg* Denn genau darin waren auch diese enthalten.

Es ist wirklich ganz einfach und geht schnell. Man benötigt nicht sehr viele Zutaten und auch Zeit!

Dann kam die Frage der Bestreuung für die Grissini auf. Nur einfach mit Sesam oder Salz war mir zu gewöhnlich. Mohn ist auch sehr beliebt, mich stört hier immer das Pulen zwischen den Zähnen. Ein Blick in meinen Gewürzschrank und ich sah sofort die Lösung.

Denn in Salzburg habe ich von www.salz-mischer.de einige sehr hochwertige Salze erhalten. Das Beste daran, es war nicht nur gewöhnliches Salz, sondern auch die Richtungen – Ingwer Salz, Ayurveda Salz, Lavendel Salz und Fleur de Sel de Guerande vorhanden. Grob und aromatisch mit den besten Zutaten. Das ist doch einen Versuch wert.

Zubereitung Grissini

Zutaten Grissini

1Pkg. Pizzateig

Wasser + Pinsel

etwas Mehl

Bestreuung (Salz, Sesam, Mohn,…)

Zubereitung

Heizt den Ofen (Umluft) auf 190 Grad vor.

Nehmt den Pizzateig aus der Folie und legt die Seite mit dem Papier darauf nach unten. Bestreut den Teig oben mit Mehl und dreht ihn um. Zieht das Papier ab und bepinselt den Pizzateig mit Wasser. Danach bestreut ihr ihn und schneidet dünne Streifen ab. Diese könnt ihr leicht wellig legen – zwecks der Optik!

selbstgemacht

Diese auf mittlerer Schiene ca. 5-8 Minuten goldbraun backen. Fertig!

Ihr seht, es ist wirklich mehr als einfach und geht ruck-zuck. Somit kann man auch schnell etwas auf den Tisch zaubern, falls sich Besuch ankündigt und nicht mehr soviel Zeit ist. Besonders schmecken sie mir, wenn sie extrem dünn und knusprig sind. Macht wie ihr sie mögt, ihr könnt auch Pesto darauf geben oder Chilliflocken.

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

45 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.