• Laxpudding mit Salat
    Küche

    Foodday – Rezepte aus Schweden

    Lange hat es gedauert bis wir endlich wieder einen Foodday gemacht haben. Die Zeit ist irgendwie nur so zwischen den Fingern zerronnen. Da aber die kulinarische Weltreise bei Volker letzten Monat nach Schweden ging, hier der Beitrag dazu (Raggmunk), dachte ich mir, kombiniere ich es doch gleich damit. Gesagt getan – also gibt es heute Laxpudding mit einem schwedischen Gurkensalat. Eines kann ich euch schon vorweg sagen, es schmeckt mega lecker! Laxpudding – Lachsgratin Zutaten für 4 Personen (gefunden auf www.hejsweden.com) 250g graved Lachs (dünne Scheiben) 700g Kartoffeln ungeschält 1 Zwiebel 3EL gehackten Dill 4 Eier 30ml Milch 10ml Schlagobers (Schlagsahne) 50g Butter Salz, Pfeffer, Butter Zubereitung Ofen auf 150…

  • schwedische Kartoffelpfannkuchen
    Küche

    Raggmunk – Schwedische Kartoffelpfannkuchen

    Letzten Monat habe ich es ja nicht geschafft bei der kulinarischen Weltreise von Volker einen Beitrag zu leisten, dafür aber habe ich es diesen Monat geschafft. Es geht nach Schweden!! Verbunden habe ich es auch gleich mit meinen Foodday. Also wird es demnächst dann auch noch zwei Rezepte aus Schweden geben. Doch zuerst möchte ich euch die leckeren Raggmunk zeigen. Sie gehen sehr schnell und können als Beilage oder Hauptgang alleine gegessen werden. Erinnern natürlich an Kartoffelpuffer (Reibekuchen glaube ich sagen die Deutschen dazu) aber dennoch schmeckt es etwas andern. Raggmunk – Schwedische Kartoffelpfannkuchen Zutaten für 4 Personen (gefunden auf www.visitsweden.de) 280ml Milch 110g Mehl 2TL Salz 1 Ei 800g…

  • Zander mit Kartoffeln
    Küche

    Zandergulasch vom Hotel vom Feinsten

    Auf Facebook gibt es vom Hotel vom Feinsten ein Gewinnspiel, bei dem man ein Gericht von ihnen nachkochen soll und das Bild dann posten. Nachdem ich neugierig geworden bin und mich etwas durch die Rezepte gescrollt habe, bin ich auf das Zandergulasch aufmerksam geworden. Es war zudem Freitag und die Frage kam auf, was ich kochen soll. Und zack, schon wusste ich es. Es hört sich nach einem leckeren Rezept an, bei dem man nicht viel Zeit braucht und Unmengen von Zutaten. Zudem hatte ich die Hälfte davon zuhause. Und da es uns allen so geschmeckt hat, möchte ich es euch natürlich nicht vorenthalten. Hier geht es zum Originalrezept (…

  • Ungarischer Gurkensalat und Krautwickel
    Küche

    Foodday – Rezepte aus Ungarn

    Ich kann euch gar nicht sagen, wie schnell momentan die Zeit vergeht. Da habe ich doch glatt den Foodday vergessen. Ja, richtig gelesen, vergessen! Zuerst haben wir Rezepte gesammelt, dann kam Corona dazwischen und auch mein Nudelsiebhirn *gg* Vor etwas 2 Wochen haben wir zuhause darüber gesprochen, dass wir schon lange keinen Foodday mehr hatten und nachdem ich am Blog den Letzten gesucht habe, war mir klar, da liegen ja schon Monate dazwischen. Also haben wir den Sonntag genutzt und endlich wieder einmal nach einem Land gekocht. Da ich momentan täglich koche, hatte ich aber auch ehrlich gesagt keine große Lust, groß aufzutischen, deshalb gibt es nur eine Hauptspeise und…

  • Gnocchipfanne
    Küche

    Gnocchi mit Basilikumpesto

    Ich habe es letztens ja irgendwie gesagt, ich mutiere hier wirklich noch zum Foodblog *gg* aber diese leckeren Gnocchi will ich euch nicht vorenthalten. Leider kann ich beim Basilikumpesto keine genauen Angaben machen, da ich es nach Gefühl gemacht habe. Wenn ihr also ein Rezept habt das ihr immer dafür macht, nehmt es einfach her. Und ich gestehe, ich war wirklich etwas faul, denn die Gnocchi habe ich fertig gekauft. Ist normalerweise nicht meine Art, aber ich hatte echt keine Lust welche zu machen. Falls ihr ein Rezept für Gnocchi braucht, kann ich euch dieses von Verena (Link zu dem Rezept) empfehlen. Aber jetzt zeige ich euch einfach mal wie…

  • Curry mit Kichererbsen und Süßkartoffel
    Blog

    Curry mit Kichererbsen und Süßkartoffel

    Und weiter geht es mit leckeren Rezepten und Gerichten die ich gekocht habe. Ich glaube bald rollen wir zuhause alle nur mehr herum. Nein so schlimm ist es zum Glück nicht. Ich koche die Portionen fast immer genau, das kaum oder nichts über bleibt. Nur bei diesem Curry habe ich einen großen Fehler gemacht. Einen richtigen Anfängerfehler der mich sogar jetzt noch beim Schreiben darüber nervt. Aber fürs nächste Mal weiß ich es dann besser! Gefunden habe ich das köstliche Rezept bei einer Bloggerin namens Bianca und ich sage euch, lauter leckere Sachen bei ihr. Da werde ich bestimmt noch einiges mehr machen, das sie online gestellt hat. Hier geht…