Tangle Teezer
Beauty

Tangle Teezer Top oder Flop?

Ich hoffe das Weihnachtsfest war bei euch schön und besinnlich und habt ein paar schöne Geschenke bekommen!

Als nächster steht ja Silvester vor der Tür.

Damals als ich auf „Bürstenschau“ war, ist mir unter meiner Ebelin die Tangle Teezer ins Auge gestochen. Hm, davon habe ich schon sehr viel gehört und eigentlich nur Gutes. Deshalb habe ich sie auch noch eingepackt *gg*

Kann ja nicht schaden noch eine Zweite zu haben, dann steh ich wenigstens nicht wieder dumm da wenn sie kaputt wird!

Preislich hat mich das kleine Bürstending schon etwas geschreckt – fast € 16,- Wobei es mir egal ist, wenn es hält was es verspricht.

Tangle Teezer – ja kann er was?!

Tangle5 Zuerst viel mir gleich die etwas eigenwillige Form ins Auge.Tangle1

Nachdem ich bei einer anderen Bloggerin gelesen hatte darüber und sie es beschrieb wie eine Pferdebürste musste ich lachen und dachte – das stimmt! Genauso liegt sie in der Hand, nur das der Gurt für den festen Halt fehlt (wäre gar nicht so schlecht den zu haben).

Die Verpackung ist ein schlichtes Plastikrechteck das nicht wirklich viel her macht.

Auf dieser ist Englisch die Hauptsprache, gut kein Problem für mich, für Andere aber vielleicht.

Auch die Vorstellung von Shaun P. Dieser schreibt das er Tangle Teezer erfunden hat, weil er glaubt es sei kein Frisörproblem bzw. Salonproblem sondern ein Globales *aha* es steht aber noch etwas mehr, das will ich hier aber nicht näher erörtern, es ist nicht wirklich besonders wichtig!

Nur zwei Sätze in Deutsch für die Beschreibung (mehr braucht man ja wirklich nicht)

Eine professionelle Haarbürste zum entknoten von Haaren aller Typen. Tangle Teezer kann im trockenen und auch nassen Haar verwendet werden und entknotet dabei ohne zu ziepen und reißen!

TangleTangle7So, dann probierte ich es nach einer Haarwäsche. Was soll ich sagen, ich kann den Hype darum überhaupt nicht nachvollziehen.

Auch der Teezer bleibt am letzten Ende hängen, er reißt fühlbar aber kaum, dass muss man ihm zugute halten.

Leider komme ich nicht durch meine ganzen Haare und er bürstet nur das Deckhaar :(

Wenn ich dann etwas fester aufdrücke – AUTSCH!!! Also ehrlich, entweder bin ich eine Mimose oder habe sehr dünne Kopfhaut, aber die Zacken sind mehr als nur unangenehm und reiben meine Kopfhaut auf. Ich habe auch meinen Mann probieren lassen und er meinte auch, dass es bei ihm das Selbe ist.

Das nächste Problem das sich mir stellte, ich habe lange Haare, bis über die Schultern, wenn ich sie kämme, komm ich ab und an an meine Haut, weil es sie flach anpresst, auch hier – AUA! Schuld daran sind die Stifte, ich habe sie auch mal am Unterarm probiert, dort war es grenzwertig aber nichts von Massageeffekt oder Ähnlichem. Haare reißt er jetzt nicht viele aus, er erfasst aber auch nicht alle, daher

Tangle6

Tangle2Tangle4Also es tut mir wirklich leid, aber ich kann es nicht verstehen. Für mich ist das Nichts. Hatte mir wirklich mehr erhofft und war richtig enttäuscht. Er ist mir auch zweimal aus den Händen gefallen, als ich mich etwas in den Längen verfangen hatte. Er wäre wirklich praktisch gewesen für unterwegs, aber wenn er meine Haar nicht durchkämmen kann und auf der Kopfhaut schmerzt, nützt er leider nichts.

Kennt ihr den Tangle Teezer oder benutzt ihn sogar? Wie sind eure Erfahrungen damit?

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

50 Comments

  • Mimi Sunshine

    Liebe Tanja,

    ich kann dir in allen Punkten zustimmen. Ich weiß auch nicht, was an dieser Bürste so besonders toll sein soll. Sie bürstet die Haare nicht richtig, und wenn nur ganz oberflächlich. Von Entwirren keine Rede. Wahrscheinlich ist das so ein Teil für feines, dünnes Haar, mehr nicht.

    Schade eigentlich…

    Liebe Grüße

    Mimi

    • Tanja Gammer

      Du sagst es Mimi, vielleicht sollte man das dazu schreiben beim Teezer – nur für feines, glattes Haar. Wobei das ja irgendwie am Sinn vorbei geht, denn gerade lockiges Haar gehört mehr entwirrt. Ich sehe nun immer öfter eine neue „Wunderbürste“ am Bloggerhimmel, eine Gelbe die sich Hercules Sägemann nennt, wobei ich da auch skeptisch bin. lg

  • Alexandra

    Ich hab das Ding auch und es ist dasselbe bei mir, wie bei dir.
    Nur das Deckhaar und viel besser ist sie auch nicht. Es reißt weniger. Trotzdem hängen die Haare am Ende drin.

    Nutze sie kaum bis gar nicht mehr, mir tut es auf der Kopfhaut zwar garnicht weh, aber egal wie sehr ich drücke, es kämmt nur oberflächlich :(

  • Tänne

    Also, ich hab bisher so gut wie nur Gutes über den Tangle Teezer gehört, mir so ein Teil aber nie angeschafft. Mein Wuschelkopp kommt dann doch am besten mit einem grobzinkigen Kamm oder meinen Fingern zurecht… ;) Vllt. ist der TT ja einfach eher etwas für glatte Haare?! :/

  • Jaimee

    Wir hatten mal einen nachgemachten Tangle Teezer gewonnen und finden ihn ganz gut! Es ziept zwar trotzdem manchmal, aber es kämmt sich besser, als mit so mancher Bürste! Unser ist Orange :)

    Ich wünsche dir viele Besucher am heutigen Kommentiertag!
    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Jana und Aimee von Jaimees Welt

  • Nicole

    Hey Tanja,
    ich habe mir die günstige Alternative bei DM gekauft und bin damit ganz zufrieden. Ich finde diese Teile kämmen oberflächlich sehr gut durch, aber bei mir sind dann die unteren Haare immer noch ganz verkutzelt :-(
    Liebe Grüße
    Nicole

  • Sabine

    Hallöchen liebe Tanja,
    och das ist schade, dass er Dir nicht gefällt! Ich selbst habe ihn auch und war (als meine Haare noch länger waren) echt zufrieden damit. Ich konnte mein Haar ohne Probleme durchkämmen und da ziepte wirklich nichts. Naja, ich habe dünnes Haar, vielleicht liegt es daran?
    Mittlerweile hat mein Sohn ihn geklaut. Nein, er hat keine langen Haare, aber er ist sowas von begeistert von diesem Teil, und er meinte, dass das endlich mal „was Gescheites“ in unserem Bad sei *lach*!

    Liebe Grüße & einen guten Rutsch
    wünscht Sabine

  • Rebecca-Desireé

    Ich hab es mir noch nicht gekauft, war aber schon mal kurz davor. Weil jede Frau davon schwärmt und meinte, dass ich es mir auch kaufen sollte. Doch ich war immer hin und her gerissen. Und bin es noch immer bzw. noch mehr, durch deinen Artikel.

  • Mimi Sunshine

    Neugierig bin ich ja schon, aber ehrlich gesagt hat der Preis von knapp € 15 mich abgeschreckt. Und je mehr ich Posts wie deine lese, umso mehr freue ich mich, dass ich ihn mir nicht gekauft habe.

    LG
    Mimi

  • Jule

    Ich kann den Dingern auch absolut nichts abgewinnen.. Genau das selbe wie bei dir: oben bürstet er gut, aber kommt nicht bis nach unten an alle Haare dran und was ich auch blöde finde ist ja, dass ich durch die fehlende Länge des Stiels gar nicht an alle Haare bis in die Spitzen dran komme (es sei denn ich nehme sie über die Schulter nach vorn). Absoluter Flop.

    Liebe Grüße

    Jule von http://dietestfactory.blogspot.de

  • Ruby

    Hey meine Liebe,

    ich habe ja die ikoo brush und bin soweit eigentlich sehr zufrieden. Ich habe keinerlei Schmerzen, komme leicht durch die Haare und auch der Kopf fühlt sich wohl. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich nur Schulterlanges Haar habe. ^^°

    Lieben Gruß,
    Ruby

  • Marie

    Ich habe de iKoo Brush und habe das gleiche Problem mit den Schmerzen. Zudem tötet dieses Ding jegliches Volumen und jeglichen Teil meiner Locken…
    Zum vor dem duschen Durchkämmen ist es okay, aber eigentlich wars das dann schon.

    Lieben Gruß ♥

  • Kato

    Wie eine Pferdebürste :D stimmt! Ich würde den Tangle Teezer gern mal für meine Problemhaare (sehr dick, lang und wellig) probieren, aber der Preis ist wirklich happig und bisher konnte ich mich nicht dazu durchringen, so viel für ein Stück Plastik auszugeben. LG!

  • Steffi

    Ich habe mir irgendwann mal den Entwirrkünstler geholt. Fand das am Anfang auch total Mist, aber wenn man den Dreh raus hat, funktioniert so eine Bürste wirklich viel besser, als jede andere Haarbürste. Am besten geht´s, wenn man die Haare in Strähnen aufteilt und sich von unten nach oben durcharbeitet. Hält man den Tangle Teezer dabei noch locker in der Hand, ziept er überhaupt nicht und schont die Haare vorm Ausreißen und Bruch. Hat man kaum Problemhaar, lassen sich die Vorteile natürlich nicht nutzen. LG, Steffi

  • Anna

    Also ich kann den Hype drum auch nicht verstehen. Ich hab vor dem Tange Teezer eine Bürste von Roger Para gehabt. Die bewegt sich preislich im selben Segment, hat aber wenigstens einen Griff damit die Bürste nicht dauernd aus der Hand rutscht…

    Liebe Grüße
    Anna

  • Justi

    Hi liebe Tanja

    Meine Tochter ist ja so eine DM-Beautista und wollte diese Bürste auch unbedingt haben. Ihre Meinung: Bei dicken und langen Haaren war die Bürste nicht so toll. Bei schulterlangem Haar mag sie die Bürste sehr.
    Und wie ich eben erfahren habe, hat die Coiffeuse mich letztens auch damit gebürstet – was die Kleine nicht alles sieht….

    Da scheint jemand einen Hype ausgelöst zu haben. Ich bleibe aber meiner Marlies Möller Bürste treu – sicher schon seit 10 Jahren :)

    Dir noch ein tolles Wochenende oder vielleicht sogar noch restliche Feiertage.
    Justi

  • Anna Sofie

    Alle finden den soooo toll, ich komme aber mit meiner normalen Bürste wunderbar zurecht. Nur die Größe ist bestimmt für Reisen oder die Handtasche ein bisschen besser:D.
    Ich selber habe ihn aber nicht, allerdings habe ich ihn mal bei meiner Schwester ausprobiert und fand ich nicht total schlimm (aber es war auch kein absoluter WOW-Effekt wie ich das von manchen schong gehört habe!).

  • Melina

    uih, also ich macg meinen Tangele Teezer, ich hab aber auch dünne Haare, muss ich dazu sagen.
    Ich würd, wenn ich so dicke Haare hätte mit Locken, vielleicht mit einer Hand den Haaransatz festhalten und dann den Tangle Teezer langsam bis zum Ende ziehen. Dass er am Ende stecken bleibt kann ich nachvollziehen, und ich hab auch schon auf FB gemeint, da brauchst du etwas Geduld, einfach immer nur locker drüberstreichen übers Haar, mit jedem Mal kommst du tiefer, wenn du verstehst was ich mein *gg*
    Ich würd ihm noch eine Chance geben ;-)
    lg

    • Tanja Gammer

      Ja ich weiß Melina, aber schmerzt mir einfach zu sehr und ich habe einfach die Zeit und „Muse“ nicht dazu. Bin leider eher die Ungeduldige, und wenn ich dann um 20 Uhr Nachts meine Haare bürste und ständig hängen bleibe und nicht ganz durch komme und mir aus den Händen fällt, ne, da platzt mir der Kragen *gg* ach ja, sagte ich schon das ich eher ungeduldig bin ;-)

  • Edith

    Meiner Meinung nach ist die nicht der Bringer. Ich hab die Bürste von Douglas schon seit Monaten mehr oder weniger in Verwendung. Es stimmt zwar schon, dass das Bürsten damit nicht so reißt, aber da ich mittlerweile schon ziemlich lange Haare habe, komme ich nicht ganz bis zu den Spitzen durch. Die letzten ca. 5-7 cm schafft diese Bürste nicht mehr. Außerdem ist die Form dieser Bürste nicht sehr „grifffreundlich“ und ich habe eine Weile gebraucht, sie gut in den Griff zu bekommen (meine ist anders geformt als das Modell, welches du hast). Das Problem mit den Schmerzen auf der Kopfhaut habe ich nicht.
    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich vom Ergebnis enttäuscht bin. Von mir gibts für die Tangle Teezer keine Kaufempfehlung.

    • Tanja Gammer

      Ich habe bis dahin ja nur Positives gelesen und gehört, und mit meinen Haaren ist das nicht so einfach, weil sie immer verknoten und sehr dick sind. Zudem habe ich viel zu viele auf den Kopf *gg* deshalb dachte ich mir auch, okay, wenn dann schafft er es. Naja, du hast es ja gelesen, ich bin enttäuscht und meine Haare auch

  • SiistMone

    Huhu…

    also ich habe mir auch auf Grund des Hypes den Teezer zugelegt und ihn dann genauso wie du nach der Haarwäsche verwendet. Die reine Enttäuschung und somit ist der Teezer für bestimmt 6 Wochen in die Schublade gewandert.

    Irgendwann habe ich es erneut versucht und nun ist es große Liebe. Ich habe mir in London sogar noch den kleinen für Reisen gekauft.
    Nach dem Waschen nehme ich nix anderes mehr. Das Kämmen dauert länger aber ich reiße mir viel weniger Haare raus und habe weniger Knoten die ich selbst mit der Bürste durch das Ziehen verursache.
    Du musst Dir das Kämmen so vorstellen, als ob du immer eine Schicht nach einander kämmst. Wenn das Oberhaar durch ist geht der Teezer immer tiefer.

    Witzig das es Dir auch so ergang. Aber vielleicht gibst du ihm noch mal eine Chance und versuchst es.

    Wegen dem AUA auf der Haus, das habe ich auch, deswegen lasse ich immer das Handtuch drum :)

    • Tanja Gammer

      Hallo, leider nein, es schmerzt mir einfach zu sehr auf der Kopfhaut und ich brauche dann ja für das Bürsten ewig lange :( Diese Zeit habe ich nicht. Ich habe für den Test wirklich länger gebürstet als normal, weil ich mir dachte, okay vielleicht gehts ja noch. Mein Mann hat dann auch noch darüber gebürstet aber es hat sich dann wieder verfangen. Ich habe sehr eigenwilliges Haar ;-)

  • tessa-test

    Och schade dass dir der Tangle Teezer so gar nicht zusagt. Wie ist es denn wenn du dir deine trockenen Haare damit kämmst? Glänzen sie dann besser? Die Ikoo Brush die ich getestet habe leistet in dieser Hinsicht gute Dienste.
    :) ich musste lachen über die Mimose…das bin ich wohl dann auch, wogegen meinem Freund es nicht stachelig genug sein kann…lg

    • Tanja Gammer

      Hei Tessa, ne im trockenen Zustand schafft er meine Haare gar nicht und bleibt sofort hängen. Daher ist es mir auch egal ob sie trotzdem glänzen, wenn er nicht durchkommt und nur die oberen Haare greift. Naja, kann ja nicht alles passen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.