Tipps wie ich meine Leser los werde!

Titelbild Blogger vergraulen ihre Leser

Ja ihr habt schon richtig gelesen!

Ich weiß der Titel selbst ist etwas provokant, und soll jetzt nicht wirklich dazu animieren diesen ernst zu nehmen als solchen.

Viel eher geht es hier um eine Veranschaulichung was man falsch machen kann, ohne sich dessen vielleicht bewusst zu sein, und somit seine Leser unfreiwillig das Weite suchen!

Da die Blogparade – Über den Tellerrand! wirklich sehr gut ankam, dachte ich mir, ich möchte gerne ein paar kleine Aufzählungen für euch machen, womit man sich Leser vergrault.

Auch deshalb, weil einige Punkte momentan so bei mir gerade passieren. Seit April 2014 blogge ich nun, natürlich ist man neu und will viel lernen und sich auch vernetzen. Man sucht und findet sehr viele und vor allem schöne Blogs die man dann selber als Leser verfolgt.

Genau, denn jeder Blogger ist auch selber Leser.

Die Sichtweise und Einschätzung ist jetzt wirklich rein aus meiner persönlichen Sicht und muss nicht heißen das es bei Anderen gleich ist.

Also fangen wir von oben an und arbeiten uns nach unten bis zu den Kommentaren….

Ich schreibe sehr unpersönlich und oft gibt es auch keine eigene Sichtweise!

Seien wir ehrlich, natürlich ist es schwer persönliches preis zu geben, aber man muss ja nicht gleich seine dunkelsten Seiten offen legen. Hier und da ein kleiner Happen, ein Ereignis im Zusammenhang mit dem Geschriebenen oder vor allem die persönliche Sichtweise, sein Fazit dazu sozusagen, machen es ja aus, warum die Leser kommen und den Bericht lesen wollen. Selbst lese ich um mich zu informieren, aber nicht was ich auch so im Netz oder den Medien erfahre, nein, ich will wissen wie es wirklich ist in der praktischen Anwendung. Gibt es etwas worauf man achten muss, kann ich mir noch Tipps oder Tricks holen, Lösungsvorschläge und Möglichkeiten, Insidertipps, etc., denn das ist es was ich als Leser wissen will!

Bilder sagen oft mehr als 1000 Worte, ich bin aber kein Wakelkopf!

Mir ist klar, das niemand ein kreatives Auge haben kann, oder Meister im Fotografieren ist. Dennoch denke ich, bekommt es jeder hin, egal nach wie vielen Versuchen, ein scharfes Bild zu machen. Umso öfter man es macht, je schneller geht es einem nach der Zeit von der Hand.

Spricht mich eine Postüberschrift an und klicke mich in den Blog, möchte ich, wenn Bilder vorhanden sind, schon erkennen können was darauf ist. Sehe ich das von 5 Bildern 4 verwakelt sind oder gar so unscharf das man nichts erkennen kann, dann verliere ich die Lust auf den Bericht und ärgere mich immer etwas. Dann lieber nur das eine Bild online stellen, aber dafür passt es!

Ignorieren ist auch keine Lösung!

Als Leser wird man ja animiert dazu Kommentare zu hinterlassen, oder hinterlässt sie von sich aus, weil man einfach sagen will „toll sieht das aus“ oder „mir geht es genau so“, “ kannst du noch Tipps geben“ blablaba, diese dann einfach zu ignorieren ist nicht schön und gibt dem Leser das Gefühl, dem Blogger egal zu sein. Besonders hart, wenn andere beantwortet werden und man sich denkt, okay, übersehen ist nicht, da der Blogger sicher alles gelesen hat, zumal er unter mir geantwortet hat oder ober mir, wieso also bekomme ich nicht zumindest ein Danke oder ein gefällt mir auf das Kommentar selbst ?!

Das ist nicht die feine Art und Weise wie man mit seinen Lesern umgehen sollte!!!!!

Egal ob neu dazu gekommen oder ein treuer, langjähriger Leser. Klar bilden sich „Grüppchen“ untereinander und man kennt sich vielleicht auch persönlich und ist schon lange befreundet, dennoch dürfen die „neuen Leser“ nicht außen vor stehen.

Nicht freischalten um abzuschalten!

Viele Blogs haben die Funktion, Kommentare erst sichtbar zu machen nach Freischaltung. Vergesst nicht, Leser kommen wieder zurück, sie schauen öfter nach um in der Flut der Benachrichtigungen nicht etwas zu übersehen und ihnen so vielleicht eine Antwort entgeht. Wenn man dann einige Tage später (ich sage bewusst Tage) wieder auf einen Besuch vorbei kommt, und man sieht seine geschriebenen Zeilen nicht, muss sich doch jeder veralbert vorkommen. Der Blogger hat derweil in der Zwischenzeit einige neue Berichte online gestellt und/oder auch andere Kommentare sind schon sichtbar.

Seit fair, schaltet sie frei (natürlich nur wenn es keine einschlägigen Kommentare sind – ihr wisst was ich meine), antwortet kurz und höflich, das ist der Job und gehört genauso dazu.

Einfach löschen. Nach dem Motto, aus den Augen aus dem Sinn!

Leser auch als Abonnenten zu gewinnen, ist doch auch eines von vielen Zielen eines Bloggers. Es gibt hier natürlich tolle Tools dafür. Auch welche bei denen man die eingetragenen E-Mails einfach mal ratz fatz deaktivieren oder gar löschen kann.

Leider ist mir das vor Kurzem passiert. Ich verfolge einen Blog und freue mich immer wenn ich die E-Mail bekomme sobald ein neuer Beitrag online ist, denn man abonniert ja nur einen Blog weil man gerne dort liest. Was passiert, hm ich denke noch okay, Weihnachten, Stress, Familie und besinnliche Zeit, wird halt mal ne wohlverdiente Pause gemacht. Leider war dem dann nicht so und ich musste feststellen, es wurden einige Berichte online gestellt und anscheinend wurde ich aus dem Verzeichnis geschmissen :( ist schon hart und finde ich etwas unfair. Nur weil ich keine E-Mail mehr bekomme, heißt das nicht, das ich nicht mehr weiß wie der Blog heißt und komme auch dank Lesezeichen wieder. Also muss man doch zwangsläufig damit rechnen, das man wieder kommt und nachschaut.

Warum und weshalb ein Blogger das macht ist mir schleierhaft! Natürlich gibt es hier schon einige Beispiele, vor allem wenn man unter die Gürtellinie geht oder beleidigend ist (Spams lasse ich mal außen vor).

Darum noch einmal, das ist sehr auf mich bezogen, jedoch glaube ich, vielen Lesern geht es sicher gleich wie mir!

Mit netten Worten erreicht man mehr im Leben!

Und am Schluss etwas, das man eigentlich nicht erwähnen sollte aber doch irgendwie dazu gehört. Immer höflich und nett miteinander umgehen. Jeder Leser ist ein Mensch, kein Roboter! Auch wenn wir die Person dahinter nicht sehen können oder kennen. Man sollte Andere so behandeln, wie man selbst behandelt werden will.

So meine Lieben, das war es auch schon wieder. Sorry, aber das musste mal raus, sonst platze ich noch *gg*

Habt ihr auch schon mal so ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder seht ihr es aus der Sicht des Lesers anders?
Article Tags : , ,
Tanja Gammer

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

Related Posts
Leinwand und Füller zum Welttag der Poesie

88 Discussion to this post

  1. Wolfgang sagt:

    Hallo Tanja, ein wirklich interessanter Artikel, den ich mir bestimmt in einigen Tagen – zur besseren Verinnerlichung – nochmals durchlesen werde. In einem Punkt kann ich dir nicht ganz recht geben und zwar das mit der sofortigen Freischaltung von Kommentaren in 1 bis 2 Tagen. Natürlich schaltet man einen Kommentar sofort frei sobald man diesen erkennt. Aber mache ich mich nicht zum Sklaven meines blogs wenn ich bei outdoor Touren oder anderen Touren mit schlechtem oder gar keinen Internetempfang ständig in der Sorge sein muss, den blog ja nicht aus den Augen zu lassen ? Ich finde da prallen Erwartungshaltung einerseits und die freizeitlichen Möglichkeiten andererseits aufeinander. Nicht alle haben die Möglichkeit den eigenen blog schon fast professionel zu überwachen. Wenn es mal so sein sollte, dass mein Lebens- und Freizeitwert darunter leidet, dann lasse ich es lieber sein. Bitte nichts persönlich nehmen ich lese deinen blog und deine Artikel sehr gerne. Liebste Grüße nach A

    • Nein keine Sorge, ich verstehe dich und nehme es nicht persönlich. Der Post ist ja schon etwas älter und natürlich geht das real life vor. Ist man privat unterwegs oder hat Urlaub, dann verstehe ich das auch und gucke auch nicht immer auf den Blog.

  2. Claudia sagt:

    schöner Beitrag. :)
    Auf meinen Blog kommen alle möglichen Leute. Es wird auch kommentiert, wobei die „Feinde“ anonym bleiben. Selbst diese Kommentare schalte ich frei und beantworte sie freundlich. Das ärgert sie am meisten und sie kommen wieder, um nachzuschauen, ob ich mich nicht vielleicht doch locken ließ. ^^

    Mach weiter so.

    Liebe Grüße, Claudia

  3. Das ist ein sehr interessantes Thema…
    Dein Artikel ist sehr schön geschrieben und einige der Probleme sind mir auch schon aufgefallen.
    Ich als Leser finde am schlimmsten, wenn die Bloggerin auf Facebook auf einmal motzig und ausfallend wird wegen irgendwelcher Kommentare und dies in einem Extrapost erwähnt. Da habe ich letztens noch ein Beispiel gesehen wo eine sich darüber beschwerte, dass nach ihrem Gewinnspiel direkt ihre Seite entliked wurde und sie wendete sich direkt an bestimmte Personen (allerdings ohne Namen zu nennen – immerhin ^^) und schrieb etwas nach dem Motto „ihr braucht bloß nicht denken, dass ich das nicht merke wenn ihr nur für Gewinnspiele kommt“ – FÜRCHTERLICH! In einem Laden würde man ja auch nicht so mit seinen Kunden umgehen ;)

    Liebe Grüße,
    Annika

    • Ich versteh das auch nicht. Bei einrm Gewinnspiel muss das doch bewusst sein, gewinnen möchten ja viele und kommen nur deswegen. Es schmerzt zwar wenn sie wieder gehen, aber deshalb motzig werden ist nicht die feine Art

  4. Karin sagt:

    Sehr schön geschrieben.
    Auf meinen Blogs habe ich einen Spam Filter der Spam Kommis automatisch löscht. Durch Zufall habe ich entdeckt, dass dort auch andere Kommentare landen…. oh je… schnell das automatische löschen wieder deaktiviert. Also manchmal ist gar keine böse Absicht hinter dem nicht veröffentlichen von Kommentaren.
    lg

  5. Miriam sagt:

    Ein sehr schöner Artikel, den Du da verfasst hast!!! Ich muss gestehen das auch ich die Kommentare immer erst freischalten muss… Allerdings kam ich noch nie auf die Idee, einen zu löschen!!! Egal ob positiv oder negativ, Kritik nehme ich immer an und es gibt halt Dinge, die nicht jedem Zusagen!
    Das ich aus einem Mailabo rausgeworfen worden bin, hatte ich bisher noch nie!!! Wüsste selbst auch ehrlicherweise gar nicht, wie sowas funktioniert…
    Ich lese sehr viel auf anderen Blogs und lass Kommentare da… Gut die letzten 3 Wochen ging es Familiärbedingt nicht aber ich bin gerade dabei, alles nachzuholen :-)
    Und leider zeigt Blogger nicht immer die Kommentare an… Selbst wenn ich sie freigeschaltet habe sehe ich diese manchmal nicht aber ich bin schon mit meinem Techniker am rätseln woran es liegt! Und mir ist es auch wichtig, auf die Fragen meiner Leser einzugehen! Es klappt nicht immer sofort, auch wenn der Kommentar schon veröffentlicht wurde, aber vergessen tue ich nix… Ich hab derzeit einfach zu viel um die Ohren das man gar nicht alles auf einmal machen kann aber man gibt halt trotzdem 1000 % :-)

    • Die Technik ist ein Luder Miriam, musste ich auch gerade feststellen. Klar hat man ja auch ein real life das immer vorgeht und man kommt nicht immer oder gleich dazu. Spätestens nach dem dtritten Kommi sollte aber mal was zurück kommen. Freischaltung habe ich auch, einfacherhalber und damit ich gleich antworten kann ohne das was unter geht.

  6. Nancy Grun sagt:

    Hi, ich würd zu gerne wissen, aus welchem Verteiler du geworfen wurdest. Ich dachte auch manchmal, hey, warum kommt nichts mehr und dann wenn ich sehe, aha neue Beiträge, dacht ich bisher, naja vielleicht das System umgestellt. Aber wenn du meinst es ist mit absicht, ist das ja auch dreist.

    Das mit dem beantworten der Kommentare ist eine gute Idee. Ich muss da auch nochmal mich hinterklemmen und das machen.

    Schlimmer find ich, wenn ich bei einem blog dann fünf beiträge kommentiere, und dann irgendwann wieder mal kommentier, und nichts zurückkommt, überlege ich nicht allzulange und lass das kommentieren dort sein. weil es dann wirklich innerhalb von 4 monaten sicher mal dazu hätte kommen können, zeit zu haben. Schade, und sowas erwische ich sehr oft, und dann hänge ich da….

    Jedenfalls hast du wirklich gute Ansichten und finde es toll, dass du es so ausführlich geschrieben hast.

    lg nancy

    • Leider weiß ich nicht welches Programm oder Plugin dort benutzt wird. Ich hatte bei meinen ja auch das Problem das nichts raus ging und habs löschen müssen. War Subscrite easy. Wenn nie was zurück kommt geh ich, ich komm mir dann unerwünscht und doof vor.

  7. Kimi sagt:

    Huhu Tanja,
    das kann ich alles so unterschreiben. Ich kommentiere auch keine Blogs mehr, auf denen auf meine Kommentare nicht geantwortet wird und/oder nur innerhalb einer „Clique“. Ich gebe mir immer Mühe, die Kommentare zu beantworte, auch wenn es mal 1-2 Tage dauert und/oder einen Gegenkommentar zu hinterlassen. Ist eine Frage der Höflichkeit.
    Ja, wenn Bilder nicht so toll sind, verliere ich auch schnell die Lust am Lesen. Lieber ein gutes mit schönen Text, als 5-6 Bilder, die völlig verwackelt sind.
    Dass du aus dem E-mail-Verteiler geworfen wurdest, kann ich auch gar nicht nachvollziehen. Vielleicht war es tatsächlich ein technisches Problem oder Versehen. Man freut sich doch über jeden Abonennenten…
    Danke für den schönen Post!
    Liebste Grüße,
    Kimi

  8. Tanja sagt:

    Hallo Tanja,
    ha! Erwischt! Heute habe ich doch glatt 2 Kommis zur Moderation gefunden – einen von dir. :D Leider schickt mir Blogger keine mail, und da die Kommis auf meinem Blog eigentlich keine Moderation erfordern und nur Stichproben gemacht werden, geht mir das in letzter Zeit immer öfter durch die Lappen.
    Meinst du das mit dem „Rauswerfen“ aus dem Newsletter könnte nicht auch ein technisches Problem sein? Wenn nicht, fände ich das schon sehr seltsam!
    Ich persönlich habe meinen Blog für mich selbst angefangen, weil ich gerne formuliere und damals auch meinen ersten Produkttest gemacht hatte. Über die ersten Rückmeldungen war ich sehr erstaunt und ganz aus dem Häusle vor Freude. Da ich nicht der Extrem-Tester bin, bei dem Traffic und Kommentare wichtig für Bewerbungen sind, bleib ich immer noch entspannt.
    Wenn ich aber über meinen „Tellerrand(-notizen)“ ;) rüberschaue, merke ich, dass es mittlerweile zum guten Ton gehört, bei den Blogs, die man liest, was zu hinterlassen.
    Das mache ich auch gerne. Aber viele gute Blogs haben wenig Kommentare, die aber deshalb nicht schlechter sind. Ich finde, das Thema sollte man auch nicht zu verkrampft sehen.
    Dein Blog ist gut UND hat viele Kommentare! :) Weiter so!
    Liebe Grüße
    Tanja

  9. Martina sagt:

    Das hast du sehr schön geschrieben :-)

    Ich hab auch noch nen Beispiel. Ich mache ja nicht viele Gewinnspiele, aber ich fined es immer „nett“, wenn die leute dann entweder die FB Seite liken, oedr ein Mailabo machen und GS ist vorbei und schwups wird alles wieder gelöscht. Ganz ehrlich, die können gern wegbleiben.
    Einmal war der Gewinn noch auf dem Weg und schon entliked. Dann sollen sie lieber ganz meiner Seite fernbleiben.

    Süße ich habe bei dir ein Problem mit dem Mailabo. Bei mir kommt nix an. Aber ich hatte mich ja eingetragen und es zeigt mir auch an, wenn ich es nochmal machen möchte:

    We are really sorry, but user with this e-mail address already exists.

    Lieben Gruß,

    Martina

  10. Liebe Tanja,

    danke für deinen Post und diese vielen Ideen. Ich werde diesen gleich mal in meinem Facebook Profil teilen, damit auch meine Freunde sich diese Tipps zu Herzen nehmen können :)

    Liebe Grüße
    Mimi

  11. Denise sagt:

    Sehr schöner Beitrag! Ich kenne das auch aus beiden Sichtweisen, also als Blogger und als Leser. Gerade, wenn man als Leser etwas fragt und man tagelang keine Antwort vorfindet, finde ich das immer sehr schade. Ich selbst versuche immer zeitnah zu antworten, manchmal schaffe ich es aber auch erst tagsdrauf. Kommunikation ist aber auf jeden Fall wichtig, ignorieren geht mal gar nicht. :) Und über Bildqualität ärger ich mich auch hin und wieder. Ich bin auch kein Profi und auch die eigenen Bilder sind nicht immer gestochen scharf, aber auf so manchem Blog erkennt man nicht einmal, worum es sich handelt. Und da vergeht einem dann wirklich die Lust an dem Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Denise

  12. Filine sagt:

    Hallo Tanja, das hast du toll geschrieben und du hast völlig Recht in allen Punkten. Das dich jemand rausgeschmissen hat, finde ich etwas daneben…aber so etwas passiert halt und steh einfach drüber:-) Bei dem Punkt mit dem Antworten auf Kommentare muss ich sagen, ich seh das etwas anders. Wenn zehnmal sinngemäss das gleiche steht, weiß ich schon nicht mehr was ich da antworten soll und es ist leider auch ein Zeitproblem -bei mir zumindest. Natürlich versuche ich auch zu antworten, aber halt nicht immer und auf jeden. Aber das sollte auch jeder für sich entscheiden und es ist auch nicht böse meint, wenn man mal nicht antwortet. Gelesen werden sie auf alle Fälle immer:-) Liebe Grüße Silvia

    • Ich verstehe dich auch Silvia, ich mache oft auch nur ein Gefällt mir, wenn es zB. wirklich nur ein einzelnes Wort wäre oder so, bei Lesern die schon länger da sind und öfter kommentiert haben. Nur wenn ich sehen, jemand Neuer ist auf meinen Blog gestoßen, dann gebe ich schon ein paar Zeilen zurück. Es darf und kann ja jeder machen wir er will ;-) Gott sei Dank *gg* aber ist halt auf das gerade auf mich bezogen geschrieben!

  13. Moni sagt:

    Wow! Man wird tatsächlich bei einigen Bloggern aus den eMail-Verzeichnissen geschmissen?!? Da fehlen mir echt die Worte….
    LG
    Moni

    • Ich war auch etwas baff Moni, zumal ich nicht unhöflich oder beleidigend war. Vielleicht stand ich dem Blogger einfach nicht zum Gesicht?! Wird schon seine Gründe gehabt haben.

  14. Sarah sagt:

    Hi Tanja,
    super geschrieben! Du triffst den Nagel auf den Kopf und ich kann dir in allen Punkten nur zustimmen. Mach weiter so :-)
    LG Sarah

  15. Liebe Tanja, du hast absolut Recht. Was das Freischalten betrifft, bin ich sogar noch extremer: auf meinem Blog erscheinen Kommentare sofort und ich habe deswegen auch noch nie Probleme gehabt. Wenn ich auf einem Blog kommentiere und das erst frei geschaltet werden muss (wie bei dir) geht´s noch – sofern das wirklich zeitnah geschieht (auch wie bei dir). Aber bei Blogs, auf denen ich ein Captcha eintippen muss kommentiere ich nur noch ganz selten, weil mich das echt nervt. Und irgendwie liest man da dann auch seltener bzw. nur noch bei Themen, die einen wirklich interessieren. Bei dir fand ich bis jetzt alles interessant ;-), auch diesen Artikel wieder. Liebe Grüße, Kerstin

    • Danke Kerstin, ja die Captcha Eingaben können schon nerven und abschrecken. Wobei es noch schlimmer ist, wenn man sich wo anmelden soll nur um dann Folgekommentare zu erhalten.

  16. Bine sagt:

    Liebe Tanja,

    super, dass du dieses Thema mal so direkt anschreibst. Und du hast völlig Recht! Ich lande auch oft auf Blogs, bei denen ich denke „Was soll das denn?“. Deswegen habe ich ja auch irgendwann beschlossen, selbst einen Blog aufzumachen, auf dem ich Tipps gebe, wie man es – nach meinem Empfinden – richtig macht.

    Danke für diesen super Beitrag!

    Liebe Grüße,

    Bine

    • Danke Bine, auch fürs zwitschern ;-) Natürlich ist das hier auch in erster Linie auf mich persönlich geschnitten, aber nachdem hier wirklich viele durchwegs positiv darauf reagieren, dürfte es doch eher allgemein betrachtet werden.

  17. Pia sagt:

    Liebe Tanja,

    das hast du schön geschieben!
    Ich finde die Idee sehr gut. Bin ja auch noch neu in der Bloggerszene…

    Hab einen schönen Tag!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Pia

  18. TaTi sagt:

    Huhu Tanja,

    ein super geschriebener Post. Recht hast du! Genauso ist es! Da sprichst du mir aus der Seele. Daumen hoch. :)

    Einen schönen Wochenteiler und liebe Grüße – TaTi

  19. Katrin sagt:

    Im ersten Moment dachte ich „na nu, was schreibt Tanja denn da heute“ … nach dem kompletten Durchlesen kann ich nur „sagen“: wie Recht du hast! Dankeschön, dass du das so zusammengefasst hast.

  20. Da muss ich dir recht geben.

  21. Ne du bin so ganz zufrieden dass bei mir noch nicht viel gebohrt werden musste :D Ja ein Zungenpiercing habe ich auch, geh auch ständig hin dass er schaut wie meine Zähne sind aber bisher passt noch alles ^^
    Echt doof, aber du hast Recht einfach abhaken.

    Sind einfach super Zahnpasten =) Oh ja der is echt spitze, is ja heutzutage echt überall drin.
    Liebe Grüße

  22. Moni sagt:

    Das sind ware Worte die du schreibst. Ich habe erst gedacht was Leser vergraulen warum das denn aber du hast mich eines besseren belehrt. Bei mir spielen die Bilder und das Layout eine große Rolle wenn das nicht passt passt leider der Blog auch nicht zu mir. Ich finde es schade wenn man kommentiert und keine Rückmeldung bekommt. Ich schaffe es auch nicht immer gleich zu antworten aber 2 mal am tag ist bei mir Pflicht rein zu schauen ob jemand was geschrieben hat. Super Beitrag

  23. ChrisTa sagt:

    jaa das kennen wir „alteingesessenen“ Blogger doch hinreichend.. man schreibt, macht tolle Fotos und oft kommt gar keine Reaktion – was ich schon sehr schade finde. Und klar, oft kommentiert man gegenseitig, weil man den anderen auch gerne liest und trotzdem würde ich mir für uns Blogger mehr Kommis wünschen…
    LG

    • Wenn ich keine Kommentare bekomme schaue ich auch immer in der Statistik, da sieht man dann, okay es waren doch viele da und haben zumindest geguckt. Ich weiß das nicht jeder es mag, öffentlich was zu schreiben, oder weiß einfach nicht was er schreiben soll.

  24. Susi sagt:

    Also als Leser von Blogs muss ich zugeben, dass ich total faul bin für Kommentare – wenn ich lese gibts meist noch ein +1 bei Google, aber das ist dann auch schon oft die Grenze. Ich habe mir auch abgewöhnt, nachzugucken, ob mir jemand auf meinen Kommentar geantwortet hat – manchmal gibts ja die Möglichkeit, Folgekommentare zu abonnieren, mach ich selten – da wird man im schlimmsten Falle zugespamt (ich vergesse immer das Abmelden). Dieses „Gefällt mir“ bei den Kommentaren find ich auch doof – als Blogger, wenn ich es selbst tue, ich habe immer das Gefühl, das ist so nichtssagend. Als Leser wiederum find ich es doof, nicht mal das zu bekommen, weil so eine „mir egal, was du geschrieben hast“-Art rüberkommt.

    Man kanns aber auch irgendwie keinem Recht machen, glaub ich ;o)

    Bei den Bildern muss ich sagen – ich schwafel grad – dass ich es hasse selbstgemachte Bilder einzufügen, weil die Bearbeitung der Bilder nervt – auf der anderen Seite sind mir als Leser „schlechte“ Bilder lieber als „gestellte“ Bilder in den Fotoboxen (der Hype ist noch nicht vorbei), die sehen so kalt aus, viel zu professionell … hab lieber schrägen Hintergrund ;o) (das hätte ich nun nicht schreiben sollen, oder? ;o))

    Aber so unterschiedlich sind die Geschmäcker eben…

    • Nein Susi, jeder hat seine Meinung und sollte sie vertreten. Wobei ich bei den Bildern eher auf allgemeine Unschärfe hinaus will. Ich habe letztens ein Bild gesehen, da konnte ich das Produkt kaum erkennen, hätte sie nicht geschrieben was es ist, ich hätte glatt auf etwas ganz anderes getippt. Stille Leser sind hiervon so oder so ausgenommen! Ich mache das gerne, als Abschluss einer Unterhaltung, wenn dann wirklich nichts mehr zu sagen ist quasi!

  25. Bozana sagt:

    Das war ein super post!
    Deine posts sind wirklich zu einer art vorbildfunktion geworden.
    Danke dir, dass du mich gefunden hast haha
    Ich hoffe ich begehe keine deiner aufgelisteten fehler!
    Liebe Grüße (:

  26. Bella sagt:

    Hey Süße,

    das hast du ja mal richtig genial geschrieben! Ich dachte wirklich erst „Häh? Ist die doof? Wieso sollte ich Leser vergraulen wollen?“
    *lach*
    Ich hätte es besser wissen sollen. ;)

    Ja, als Leserin hab ich es auch schon oft erlebt, dass mein Post nicht weiter beachtet wurde. Tja, wer nicht will der hat schon. Bei solchen Blog´s schau ich nicht wirklich wieder vorbei.
    Auch Blog´s bei denen man nicht erkennt, dass der/die BloggerIn persönlich hinter allem steht und mit Herzblut postet oder 100.000 Rechtschreibfehler in den Texten sind fallen bei mir hinten runter. Erledigt.

    Ich liebe es Blog´s zu lesen, wo der/die BloggerIn er/sie selbst bleibt, sich nicht verbiegt, nicht sämtlichen Trends hinterherjagt und auch mal knallhart seine/ihre Meinung sagt.

    Und am allerliebsten bleibe ich Blogs treu, von wo ich auch ab und an (oder immer :D ) ´nen Gegenbesuch bekomme und wir uns gemeinsam austauschen. Nicht wahr Süße? ;)

    Also in diesem Sinne:
    MACH WEITER SO!
    Dein Blog und du selbst – einfach toll! ♥︎

    ♥︎lichst Bella

    • Danke Bella, du bist wirlich einer Lieben und ich könnte dich knutschen :-)
      Anfangs habe ich überlegt ob ich den Titel wirklich so „gaga“ und provokant schreiben soll, aber genau das soll er im Grunde ja auch sein, und dann ein kleiner AHA Effekt ;-) Man fühlt sich bei Bloggern die einen antworten und auch besuchen, falls man selber Einer ist, einfach immer wohl, und das wollen wir doch alle. Niemand möchte gerne beleidigt werden oder ignoriert! Deshalb war es mir gerade jetzt ein großes Bedürfnis den Post zu schreiben, wobei ich sicher noch Stunden und 1000 Wörter mehr hätte schreiben können. Man ist da dann in so einen Fluss.

  27. Hallo Tanja,
    eine schöne Übersicht hast du da zusammengefasst. Ich selbst finde die Bilder auch immer entscheident. Wenn ich auf einen Blog komme und da sind verwackelte Bilder, verlasse ich diesen sofort wieder. Dann lieber gar keine Bilder. :-)
    Grüße
    Saskia

  28. Ich gebe dir völlig Recht. Ich antworte nicht auf jeden Kommi, hab das noch nie so gesehen, dass es für einige beleidigend sein könnte. Ich gelobe Besserung :-) LG Romy

    • Ach Romy, mach dir keinen Kopf. Du ignorierst ja niemanden und gibt zumindest hier und ein Gegenkommi bei Jedem ;-) Fragen beantwortest du auch ganz brav *kiss* Es ist für „aktive“ Leser wirklich etwas hart und man nagt daran muss ich gestehen. Zumindest ist es bei mir so, habe ja auch eine etwas zarte Seite und bin im Herzen eine ganz Weiche ;-)

  29. Hallo Tanja,
    was soll ich sagen? Es stimmt vollkommen, was du geschrieben hast. Wenn ich mich bewerbe, schreibe ich immer ein wenig mehr als nur – gern dabei – oder – toll. Und wenn ich kommentiere, versuche ich auch, meine Gedanken in ein paar Sätze zu fassen. Null-Acht-Fünfzehn-Posts sind nicht meins und ich freue mich regelmäßig über Kommentare, von denen ich glaube, dass sie für mich gedacht sind und nicht nur ein Abhaken sein sollen.
    Liebe Grüße und mach weiter so – an deinem Blog komme ich fast nie vorbei – auch wenn meine Zeit noch so begrenzt ist.

    • Danke Sabine für die netten Worte – gehen runter wie Balsam ;-) *küssdich*
      Klar gibt es auch solche Berichte, da kann man nur schreiben – wow sieht klasse aus oder ähnliches (gerade wenn es um Schminke & Co geht). Aber ein paar liebe Worte tun doch jeden gut! und liest man gerne

  30. Gebohrt wurde bei mir bisher erst einmal :D Aber das Geräusch wenn er mit der Hand nen Zahn rausbricht is auch nicht so viel besser xD Ja echt gut dass die erfunden wurde ^^

    Wirklich klasse geschrieben und ich kann dir bei allem zustimmen und nicken ^^ Das mit den Kommentaren freischalten finde ich ja echt praktisch, mache ich auch, aber wenn man nichts freischaltet is das echt bescheuert xD Ich würde mir da als Leser auch total veräppelt vorkommen

    • Yasmina, tauschen wir, nur einmal gebohrt – herrlich! Na geknackst hat es bei mir auch öfter hihi, Weisheitszähne und meine Milchzähne. Habe jetzt sogar noch einen. Dafür werden alle schön langsam kaputt, von diesem blöden Zungenpiercing das ich mal hatte :(
      Ich denke oft, die werden einfach gelöscht. Obwohl ich in dem Fall wirklich eine Frage stellte und neugierig war. Habe echt nichts schlimmes geschrieben. Naja, abhaken und weiter gehts

  31. Katja F. sagt:

    Hallo Tanja,
    sehr gut auf den Punkt gebracht das ganze. Jeder Blogbesitzer freut sich über nette Worte und ich geb auch immer mein Bestes,bei mir auf dem Blog auf alle Kommentare zu antworten.
    Ich selbst habe die Moderationsfunktion bei mir deaktiviert, aber ich würde Spam und Kommentare, die eindeutig unter die Gürtellinie gehen, kommentarlos löschen.
    Liebe Grüße und einen angenehmen Abend
    Katja

    • Danke Katja, ja es muss schon in der Nettigkeits-Ettikete sein. Beleidigungen & Co muss man nicht dulden oder stehen lassen. Konstruktive Kritik ist da mal die Ausnahme, auch wenn man die natürlich nicht gerne hört.

      • Katja F. sagt:

        Klar, mag keiner gern kritisiert werden. Aber mit gerechtfertigter Kritik sollte man als erwachsener Mensch umgehen können und sich nicht hinter Ignorieren/Löschen der Kommentare „verstecken“.

  32. Das hast du sehr schön geschrieben.
    Ich weiß genau was du meinst.
    Ich bin manchmal etwas Kommentar SChreibfaul bzw. finde manchmal nicht die Zeit dazu und veröffentliche nur schnell einen Beitrag den ich eventuell vorbereitet habe.
    Meine Kommentare werden aber regelmäßig kontrolliert und ich freue mich über jeden neuen der bei mir einflattert.
    Dank deines Kommentars auf meinem Blog bin ich zum Beispiel auch erst auf deinen Blog aufmerksam geworden und bin immer wieder gerne hier.
    Liebe Grüße
    Marie

  33. Ulrike sagt:

    Klasse geschrieben Tanja,ich hoffe es lesen sehr viele. Ich versuche möglichst jeden Kommentar zu beantworten. Ich gebe aber auch zu, daß ich das früher nicht so intensiv gemacht habe. Damals hatte ich Kommentare automatisch aktiviert und mich später geärgert, daß ich darauf gar nicht geantwortet hatte. Diese automatische Freischaltung gibt es bei mir nicht mehr, und nun, lese ich die Kommis erst und beantworte gleich nach dem lesen.
    Liebe Grüße
    Ulrike

  34. Tanja sagt:

    Tanja, es gibt ein Tool womit ich einen Abonentten loswerde?
    Das Beste, was ich heute gelesen habe!
    Das wird dringend erbeten (persönliche Gründe) Wie heist es denn?

  35. Bee sagt:

    Hallo Tanja,

    Ja, in vielen Punkten sprichst Du mir wirklich aus dem Herzen. Ich möchte als Leser wahrgenommen werden.

    Liebe Grüße, Bee

  36. Tashi sagt:

    Huhu.
    Das hast du ganz toll ausgedrückt. Ich gehöre ja leider zu der Kategorie, die des öfteren vergisst Kommentare zu beantworten. Was nicht in meiner absicht liegt, ich schalte die Kommentare über das Handy frei und sage mir dann heute abend am Laptop antwortest du und schon iat es vergessen :(

    Liebe Grüße
    Tashi

    • Es geht ja nicht unbedingt um jedes Kommentar. Fragen sollten aber schon immer beantwortet werden. Wenn aber jemand öfter kommentiert und nie was zurück kommt, denk ich mir schon meinrn Teil.

  37. Gudrun sagt:

    Wo Du recht hast, hast Du recht…Lachen musste ich beim „Ich bin aber kein Wackelkopf“ – wir sind alle keine Fotografen, aber unscharfe Bilder gehen gar nicht!

  38. margit sagt:

    Ich habe seit Jahren meine Lieblingsblogs.und da mache ich immer wieder gerne ein Kommentar ein zwei fand ich mit der Zeit anstrengend und ..
    ….deshalb folgte ich ihnen nicht mehr !
    Ansonsten lernen wir alle dazu ständig ….
    Gvlg Margit

    • Hallo Margit, du weißt ja das ich noch etwas grün hinter den Ohren in der Bloggerszene bin, aber da es gerade einen Fall bei mir gab brannte das auf meiner Seele. Man lernt nie aus stimmt da auch.

  39. Vivi H sagt:

    Das hast du wirklich super geschrieben :)
    Und da hast du auch wirklich recht mit finde ich!

    Liebe Grüße
    Vivi

  40. Andrina sagt:

    Hallo Tanja,

    da hast du aber wirklich einen tollen Bericht aus dem „Ärmel geschüttelt“. Du triffst den Nagel hier vollkommen auf den Punkt und ich finde es schön, dass du dieses Thema ansprichst. Ich, als Bloggerin, gebe dir voll und ganz Recht :)

    Liebe Grüße,
    Andrina (alias Alaminja)

    • Danke Andrina. Wie geschrieben, natürlich sieht es jeder anders und denkt anders, aber ich bin noch immer etwas durch den Wind deshalb und darum musste das auch schriftlich raus.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: