Watchlist Juni 2020
Buch & Film

Watchlist Juni 2020 – Serien & Filme auf Netflix und Amazon Prime

Und wir sind im Sommermonat Juli angekommen und auch mein Geburtstag steht bald an. Dann geht es auch schon im August auf Urlaub und zack ist der Herbst da, gefolgt vom Winter und das Jahr ist wieder vorbei. Ist genauso zackig schnell wie es sich anhört ist es meistens auch.

Eine Serie habe ich bereits im Mai begonnen und da das eben dauert bis man 5 Staffeln fertig hat, ist sie auch erst in diesem Monat dabei.

Kommen wir also zu meinen Empfehlungen und meiner persönlichen Einschätzung zu den Filmen und Serien auf Netflix und Amazon Prime. Im Free-TV finde ich mir einfach absolut gar nichts mehr, was eigentlich schade ist, aber so ist das eben.

Top

Gotham

Netflix – 5 Staffeln! Wer kennt die Geschichten um Batman nicht, doch was ist bekannt aus der Zeit davor. Kaum etwas, zumindest wenn man die Filme und Serien hernimmt. In Gotham geht es um James Gordon. Er spielt zwar die Hauptfigur, wir lernen jedoch auch Bruce Wayne, Pinguin, Poison Ivy, Celina (Catwoman), den Joker und noch viele mehr kennen. Die Anfänge von Allem sozusagen. Es beginnt natürlich mit dem Tot der Wayne Eltern, welchen Jim verspricht aufzuklären. Dabei ist es schwer seinen eigenen Gerechtigkeitssinn aufrecht zu erhalten, wenn die Stadt eigentlich vom „Bösen“ regiert wird und jeder irgendwie korrupt ist.

Eine tolle Serie wie ich finde. Die ersten paar Folgen sind zwar etwas mau, nimmt jedoch Fahrt auf. Erst ab Ende der 3. Staffel finde ich es persönlich zu beziehungslastig und geht mir einfach zu sehr um Liebe. Ist euch schon aufgefallen das James Gordon eigentlich immer Jim genannt wird *gg*

Tote Mädchen Lügen nicht (Staffel 4)

Netflix – Die letzte Staffel (10 Folgen), und das ist meiner Meinung auch gut so. Die 3te konnte mich schon nicht mehr ganz so überzeugen. Der Tot von Price wird Monty untergeschoben und Winston sinnt auf Gerechtigkeit für Monty. Er wechselt die Schule und ist nun auch auf der Liberty High. Während er versucht herauszufinden wer Price wirklich umgebracht hat, scheint die Freundschaft aller auseinander zu brechen. Jeder hat Geheimnisse, auch untereinander, und der tägliche Schulalltag macht alles noch schlimmer. Clay scheint den Verstand zu verlieren, Justin erkennt wer er wirklich ist (sexuell), die Schule verwandelt sich in einen Sicherheitstrakt und es stehen auch noch der Abschluss und Bewerbungsgespräche für die Uni an. Ein Chaos nach dem Anderen und endet mit einer Tragödie die mich emotional sehr mitgenommen hat. Diese Staffel ist bei weitem besser als die Letzte und haben sie zu einem guten Abschluss gebracht.

Late Night – Die Show ihres Lebens

Netflix – Eine frauenfeindliche Showmoderatiorin will ihren sinkenden Einschaltquoten entgegen treten und stellt eine weibliche Autorin für ihre Gags ein.

Wer „Der Teufel trägt Prada“ kennt und gut findet, dem kann ich den Film ans Herz legen. An sich ist er gleich aufgebaut und sehr ähnlich. Katherine ist über 50 und sowohl ihr Image als auch die Zuschauerzahlen nehmen ab. Sie muss aus ihrer Komfortzone und um nicht ersetzt zu werden, einiges ändern. Eine weibliche, indische Autorin soll dabei helfen.

Der Film an sich ist nicht weltbewegend aber wie ich solche nenne, Lückenfüller. Falls zeitlich sich eine neue Serie nicht auszahlt oder man gerade nicht weiß was man schauen soll oder der Mann bereits eingeschlafen ist, sind solche Filme perfekt. Leichte Unterhaltung mit bekanntem Drehbuch aber dennoch zum Ansehen.

Bad Boys for Life

Amazon Prime (kostenpflichtig) – Mike und Marcus sehen ihrem letzten Abenteuer entgegen. Während Marcus den Ruhestand genießt muss sich Mike gegen Feinde behaupten die ihn tot sehen möchten und alles dafür versuchen.

So lange hat man auf die Fortsetzung gewartet und nun endlich ist sie da und keine große Überraschung. Die übliche Handlung, altbewährt aber funktioniert. Hier und da ein paar Lacher und viel Action. Die Handlung vorhersehbar aber das ist egal, denn man will die Bad Boys zusammen sehen. Fürs Kino würde ich ihn zwar wieder zu schwach finden, aber schlecht war er auch nicht. Schauspielerisch brillieren aber beide nicht unbedingt.

A Star is born

Netflix – Die Sängerin Ally hat einen großen Traum, sie will ein Musikstar werden, ist aber kurz davor alles aufzugeben. Dann lernt sie den Rockstar Jackson kennen und beide verlieben sich. Durch ihn scheint ihr Traum wahr zu werden. Doch Jackson befindet sich auf einer Abwärtsspirale.

Ich hätte nie gedacht das ich das einmal sagen werde, aber ich fand den Film wirklich gut. Die Musik super und auch das ganze Set des Films sehr harmonisch. Das Lady Gaga „normal“ aussehen kann, kaum vorstellbar und sie spielt gar nichtmal so schlecht. Die Story ist zwar vorhersehbar aber gut aufgebaut. Einzig gestört hat mich das verlieben an einem Tag und auch das Ally´s Synchronstimme alles doch sehr emotionalslos runter ratterte. Aber ansonsten ein sehr schöner Film über Liebe, Dämonen, Träume, Erfolg und Versagen.

Killer´s Bodyguard

Amazon Prime (kostenpflichtig) – Der beste Bodyguard (1A) wird gerade für seinen Erzfeind, den besten Auftragskiller, beauftragt ihn zu beschützen. Dieser soll gegen einen brutalen Diktator aussagen und ihn innerhalb der nächsten 24 Stunden zum Gericht bringen.

Wer auf den Humor ala Deadpool steht wird nicht enttäuscht werden. Auch wenn der Ausgang so gut wie fix steht ist gerade der Weg dorthin das spannende, und witzige. Motherfucker, eines der häufigsten Wörter im Film. Witzige Dialoge, viel Action und ja auch etwas Liebe, aber gerade so viel das es nicht zuviel ist.

The Sinner

Netflix (3 Staffeln) – Ambrose ist Detective und hat je Staffel immer einen besonderen Fall zu lösen. Hier ist nicht die Frage ob schuldig oder nicht, das steht schon fest, sondern die Geschichte dahinter. Denn diese sind alles andere als normal und führen einen oft in die Irre.

Eine gute Serie die manchmal etwas unter die Haut geht und auch schauspielerisch solide dasteht. Ambrose dürften viele kennen, denn ihn spiel Bill Pullman, auch bekannt als Präsident aus Independece Day. Der erste Fall handelt von einer Mutter die am Strand einen Jungen tötet. Sie selbst weiß nicht warum, jedoch ist alles immer irgendwie verbunden und es gibt ein Motiv, auch hier. Der Weg dorthin, die Wahrheit, das ist das Spanndende. Fall 2 erzählt von einem 13jährigen Junden der zwei Erwachsene tötet und in einer Kommune großgezogen wurde die sehr sektenhaft ist. Und der letzte Fall handelt von einem Mann der Jamie, der ein Übermensch sein will und seinen Freund sterben lässt und danach noch jemanden tötet und nicht weiß was los ist mit ihm und alles zu verlieren scheint.

Catch Me

Netflix – 5 Jungs sind beste Freunde in ihrer Kindheit, doch wie kann man es verhindern, dass man sich als Erwachsene aus den Augen verliert und die Freundschaft nicht bricht – genau, man hört nie auf zu spielen.

Ein sehr lustiger Film in dem es darum geht einmal im Jahr, trotz Job und Familie, immer im Mai, fangen zu spielen. Richtig gelesen. Die 5 Jungs versuchen sich jedes Jahr zu fangen, klatschen sich ab und versuchen dieses Mal gemeinsam den einen Freund zu fangen, der noch nie berührt wurde. Die Einfälle wie sie es machen wollen finde ich genial und alleine schon das man das macht, mega. Die Jungs gibt es im übrigen wirklich.

Daumen hoch und runter

Flop

Auge um Auge

Netflix – Zwei Brüder. Der eine muss ins Gefängnis durch einen Autounfall, der Andere war im Krieg und will durch Kämpfe seine inneren Dämonen bekämpfen. Alles in einer Stadt die eigentlich nichts zu bieten hat und es nur so vor kriminiellen „Gesindel“ wimmelt.

Christian Bale hatte seine Glanzzeit mit Batman, danach war irgendwie alles mau. So auch dieser Film. Brüder die ums Überleben kämpfen. Der eine anständig und arbeitet, macht einen Fehler und muss ins Gefängnis. Der kleiner Bruder war im Krieg und kommt damit nicht klar. Hat Probleme die er mit Gewalt lösen will und legt sich mit den Falschen an. Der ganze Film ist so dermaßen grau, emotionslos und vorhersehbar. Einfallslos und alles schon einmal gesehen nur etwas anders. Schade.

St. Vincent

Netflix – Er ist Viatnam Veteran, übellaunig und mürrisch. Trinkt und wettet gerne. Dann bekommt er neue Nachbarn. Eine frisch getrennte alleinerziehende Mutter mit ihren einsamen Sohn. Beide entwickeln eine Freundschaft.

Durch den Trailer und die Besetzung (Bill Murray und Melissa McCarthy) dachte ich an einen witzigen Film mit ein paar bösen Sprüchen und Lachern. Leider ist er das überhaupt nicht. Es kommt einfach keine Stimmung auf und auch der Versuch Witze einzubauen funktioniert nicht. Nachdem er irgendwie immer pleite ist, gerne trinkt und auf Pferde wettet, was ihn einiges an Schulden eingebracht hat, muss er eines Tages auf den Nachbarssohn aufpassen und übernimmt gegen Geld die Babysitter Rolle. Die zwei scheinen ihre eigene Freundschaft zu entwickeln was jedoch nicht wirklich gut rüber kommt und wie gesagt, Lacher sucht man hier vergebens. Schade, war die Zeit nicht wert die er dauerte.

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

8 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: