Wien ist anders…

Wien Schloss Schönbrunn

Werbung

Wien entdecken

Wien ist anders – diesen Spruch kennt jeder aus Österreich und sogar eine Tafel in der Nähe des Flughafens ziert den „Slogan“

Denkt man an Wien kommt einem sofort Schönbrunn, die Oper, Falco oder der Stephansdom in den Sinn. Doch die Stadt hat weit mehr zu bieten, und um das erfahren zu dürfen wurde ich von Wien Tourismus und dem Accor HotelIbis Hotel Wien City eingeladen. Um ehrlich zu sagen, ich hatte bis dato auch wirklich nur den Prater im Schnelldurchlauf gesehen ohne mit einem Fahrgeschäft zu fahren, und den Tierpark Schönbrunn letztes Jahr das erste Mal besucht. Letztes Wochenende ging es dann direkt nach der Arbeit mit dem Zug Richtung Wien – Westbahnhof. Im Vorfeld habe ich mir schon eine Liste gemacht an Sehenswürdigkeiten die ich besuchen wollte und auch einen Plan wann und in welcher Reihenfolge. Es ist wirklich ratsam zu schauen wo was liegt, so kann man sich tageweise in unmittelbarer Nähe doch einiges ansehen. Leider habe ich nicht alles geschafft und muss euch auch gestehen, ich mag absolut keine Museen, weshalb ich diese ausgelassen habe. Dennoch ist es machbar an einem Wochenende Wien und seine Top – Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, ohne gestresst von A nach B zu hetzen! Dafür gibt es ein wirklich gutes Netz der Öffis und auch den Vienna Pass. Diesen kann man sich in der Opernpassage holen (unterirdisch und Top 3 bedeutet nicht oben *gg*) und hat damit 1. Zutritt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und 2. die Möglichkeit diese einfach mit den Hop on Hop off Bus abzufahren. Alle Informationen bekommt ihr dann bei der Abholung. Wer also wirklich alles sehen möchte (außer die Katakomben des Stepahansdom und das Haus des Meeres – sind nicht inbegriffen) sollte sich einen Pass besorgen.

Panda

Pandaskulptur – ist die nicht süß?

 Zuerst ging es jedoch zu Fuß in unsere Unterkunft. Das Ibis Hotel gehört der Accor Gruppe an und darunter befindet sich auch zB. die Novotelkette (hatten wir in Paris und wusste ich gar nicht). Die Ibis Hotels sind wiederum in drei Kategorien eingeteilt. So gibt es das Budget Ibis, das Classic (waren wir) und Ibis Styles. Wie die Namen schon ahnen lassen aufstufend in der „Klasse“. Unser Hotel war als Ausgangspunkt perfekt gelegen. Mittig und immer so an die 2 bis 2,5 Kilometer in jede Richtung gelegen um dorthin zu kommen wo man will. Egal ob vom Westbahnhof, oder Richtung Schönbrunn oder auf die andere Seite zum Opernplatz. Das Ibis ist für Rollstuhlfahrer geeignet und Hunde sind willkommen.

Die Zimmer sind 2012 alle renoviert worden und haben alles was man braucht. Sauber und gemütlich eingerichtet jedoch nicht zu überladen. Ging auch nicht, allzu groß ist das Doppelzimmer nun nicht, aber ausreichend und wie lange hält man sich denn ehrlich darin auf bei einem Städtetrip.

Das Frühstücksbuffet ließ auch keine Wünsche offen. Frisches Gebäck, Brot, Käse, Wurst, Marmelade, Müsli, Obst etc., alles vorhanden. Für mich hat ein Hotel schon fast gewonnen wenn das Frühstück passt und ich gestärkt in den Tag kann. Da es so heiß war konnten wir auch perfekt draußen im kleinen Rosengarten sitzen. Herrlich!

Am besten ich zeige und beschreibe euch einfach die einzelnen Tage…..


Freitag


Nachdem wir eingecheckt haben und uns noch sehr gut mit den Mitarbeitern unterhalten haben, ging es auch schon Richtung Oper um die Vienna Pässe abzuholen. Ich habe euch ja oben schon geschrieben – unterirdisch. Mensch haben wir gesucht und sind dumm rumgelaufen. Die Adresse lautete: Opernpassage, Top 3! Ich als Oberösterreicherin denke bei Top eher an oben nicht unten. Wer hätte denn ahnen können das sich hier unter den Straßen so etwas wie ein kleines Einkaufszentrum befindet! Nach einer gefühlten Ewigkeit war es mir dann zu dumm und bin unten dann einfach in die Trafik rein und habe gefragt wo denn hier Top3 sein soll, es ist nichts angeschrieben? Kennt ihr das, immer wenn man endlich nach etwas fragt das man nicht finden kann, steht man eigentlich meist schon davor ;-) so auch hier, einfach ein Geschäft weiter. Peinlich, Peinlich! Man bekommt dann sämtliche Informationen mit, eine Liste der Sehenswürdigkeiten und Busplan für den Hop on Hop off Bus!

Danach sind wir etwas am Opernplatz entlang und wieder Richtung Hotel. Auf dem Weg lag nämlich der Naschmarkt und den wollte ich mir unbedingt ansehen. Gewürze, Lokale und Leckereien soweit das Auge reicht. Ich habe mir sagen lassen, das er früher größer und schöner war. Man konnte verwaiste Hütten sehen und manche waren schon abgerissen schade, denn dadurch ist etwas der Flair zerstört. Es ging danach wieder zurück und wir wollten uns die Karlskirche ansehen und dort befindet sich auch eines der vielen Kinos unter Sternen. Diese sind über den Sommer lang aufgebaut und man kann die Vorstellung gratis besuchen. Im Netz findet man immer das jeweilige Filmprogramm. Tipp: bald genug dort sein, die wenigen Sitzplätze sind wirklich heiß begehrt.

Nachdem wir uns ein Eis gegönnt haben und ich mich mit der tollen Spiegelung der Kirche satt fotografiert hatte, sind wir weiter zu einer genialen Location. Sand in the City! Mitten in Wien beim Stadtpark wo im Winter der Eislaufplatz ist, wurde Sand aufgeschüttet, Liegen und Sitzmöglichkeiten aufgestellt sowie Cocktailbars und kleine Stände aufgebaut mit kleinen Snacks und Leckereien. Wirklich eine klasse Idee und ein eigener Flair. Egal ob jung oder alt, alle haben sich an den heißen Tag dort getroffen und es war eine wirklich ausgelassene Stimmung. Dazwischen spielten die Kleinsten und bauten Sandburgen!

So haben wir den Freitag mit einem leckeren Cocktail ausklingen lassen und sind müde ins Bett gefallen.


Samstag


Früh aber gut ausgeschlafen sind wir am Samstag gestartet. Haben uns am großen Frühstücksbuffet gestärkt für den noch heißeren Tag und sind Richtung Schönbrunn gegangen. Unterwegs konnte man die typischen Gemeindebauten sehen, Graffitis und auch schöne Hausverzierungen. Die alten Häuser mit ihrem Stuck aus der Renaissance Zeit die sich gut in die modernere Struktur einfügt verleitet immer mal nach oben zu gucken (und eine halbe Genickstarre zu verursachen). Im Schloss angekommen haben wir uns zuerst einen Kaffee gegönnt und haben uns dann die Tickets geholt. Achtung: nur der Vienna Pass alleine funktioniert nicht und man muss sich trotzdem die Tickets holen, sind dann aber natürlich gratis.

Um ins Schloss zu kommen gibt es eine Blockabfertigung die schon mal durch das Ankommen der vielen Touristen bis zu 2 Stunden dauern kann. Wir hatten Glück (wurde uns gesagt), da wir nur 20 Minuten warten mussten für den Einlass, also zeitig ankommen. Ihr könnt euch dann die Audioguides holen und durch das Schloss und den ganzen prunkvollen Zimmern schlendern. Plant so ca. 50 – 60 Minuten ein dafür.

Schönbrunn

Danach ging es schnur-stracks weiter zum Tierpark. Dieser ist sehr großzügig angelegt und beherbergt von Eisbären über Nashörner bis hin zu Tigern viele Tierarten. Leider sahen wir an dem Tag den Eisbär nicht, dafür aber die Löwen, Geparden und Tiger. Das Giraffengehege wird momentan umgebaut und vergrößert!

Nachdem ich schon fast eine der großen Mietzekatzen mit nach hause nehmen wollte (sind ja nur etwas größer als mein Mephisto *hust*) machten wir uns zurück zum Schloss und wollten den Neptunbrunnen erkunden. Wer hätte gedacht das man dahinter wirklich grandiose Fotos machen kann. Klar das ich nicht die Einzige war, die den obergenialen Plan hatte! Selbst wusste ich es auch nur durch Katii (Bloggerin von Süchtig nach). Zur jeden vollen Stunde gibt es dann die Apfelstrudelshow, welche wir uns nicht entgehen lassen wollten. Der original Wiener Apfelstrudel wird gezeigt und es gibt sogar das Rezept dazu und ein kleines Stück zu naschen. Wusstet ihr, das man den Teig in Sonnenblumenöl legen kann für 15 Minuten, damit er geschmeidiger und elastischer wird? Man lernt nie aus.

Danach sind wir dann mit den Hop on Hop off Bus Richtung Oper gefahren. Vorbei an Schloss Belvedere, dem heeresgeschichtlichem Museum und dem neuen Bahnhof. Dort angekommen mussten wir uns zuerst einmal etwas Kühles besorgen. So viel Eis hatte ich das ganze Jahr über noch nicht gegessen wie an diesem Wochenende. Abgekühlt ging es dann mit der U-Bahn zum Prater in das berühmte Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett. Hier kann man sich interaktiv einbringen und auch Fotos machen lassen. Normalerweise bin ich ja eher der Gegner davon, da sie immer überteuert sind, aber wir haben eine Ausnahme gemacht. Sie sind einfach zu genial geworden. Danach ging es dann zum Stephansdom, seinen Schätzen und den Katakomben. Gruselig! Zum Abschluss des Tages haben wir noch die Time Travel Vienna Show besucht. Meiner Meinung nach ein MUSS und wirklich super aufgezogen ohne langweilig zu sein. Es ist zwar eine geschichtliche Zeitreise aber wie diese gemacht wird und mit welchen Mitteln ist wirklich toll, sogar für Kids.

Nachdem wir den ganzen Tag schon unterwegs waren, die Füße schmerzten und wir von der Hitze schon dermaßen klebten, fuhren wir mit der U-Bahn zum Hotel und haben uns nach der Dusche noch eine Stärkung beim Italiener gegönnt. Nicht unweit vom Hotel wurde uns einer der Besten empfohlen – Disco Volante! Reservierung fast Pflicht. Die KellnerInnen sind wirklich sehr nett und lassen einen gerne einen reservierten Tisch bis vor der Zeit nutzen ;-) Es gibt zwar fast nur Pizzen dort aber die sind so extrem lecker und günstig, das wir uns danach leicht überessen hatten. Eine reicht locker für zwei Personen und ist in ein paar Minuten serviert. Tipp: Das Knoblauchbrot! Danach sind wir noch auf ein Gläschen an die Bar und regelrecht ins Bett gefallen.


Sonntag


Aufbruchstimmung. Nachdem wir wieder ausgiebig gefrühstückt hatten und ausgecheckt, sind wir zu Fuß Richtung Bahnhof um den Rückweg anzutreten. Hier hätte man den Tag noch schön mit den Museen nützen können, also ihr seht, man könnte es schaffen an einem Wochenende. Zumindest die Top Sehenswürdigkeiten. Besonders aufgefallen ist uns, dass Wien sehr an Paris erinnert. Die Gassen, die alten grünen Stahlbauten der Metroüberführungen und auch die vielen Cafes und Menschen erinnern stark daran, was nicht verwunderlich ist, da sie zeitlich ziemlich eng beieinander liegen. Trotzdem ist Wien anders und absolut sehenswert :-) Egal ob für Jung oder Alt, eine Stadt die pulsiert und die man irgendwie lieb gewinnt!

 Ich möchte mich aufs herzlichste bei Accor Hotels, Wien Tourismus und Vienna Pass für die Einladung bedanken!
Article Tags : , , ,
Tanja Gammer

Leseratte, Hobbyfotografin, Globetrotter und Hobbyköchin aus Leidenschaft. Immer auf der Suche nach Neuem und Interessanten. Kreativität, Begeisterung, Liebe und meine Familie machen mein Leben so bunt. Ab und zu bin ich etwas verrückt also nicht wundern!

Related Posts

29 Discussion to this post

  1. Nadine sagt:

    Hallo zusammen,
    vielen Dank für den schönen Blogpost!
    Ich wollte schon immer mal nach Wien! Aber zuerst geht es nach St. Anton! Meine Familie und ich freuen uns sehr :)
    Auf der Suche nach einem Hotel bin ich auf diese Seite gestoßen Almont.at LG
    Nadine

  2. Liebe Tanja,
    dein Bericht ist wunderschön und ich hoffe irgendwann einen Slot zum Neujahrkonzert in Wien zu bekommen!
    Schöne Stadt zum Träumen, die wirklich anders ist!
    Liebe Grüße,
    Alex.

  3. Die Isi sagt:

    Sehr schöner Bericht :-)
    Ich würde auch sehr gerne mal wieder so einen Städtetrip machen, leider ist das derzeit nicht wirklich im Budget :-/
    Aber ich denke, Wien werde ich mir da nun wohl mal merken. Ich war als Kind mal da gewesen, aber habe nicht mehr allzuviel Erinnerung daran. Und mit 8 Jahren will ein Mädchen ja eh nur „Das Sissi-Schloss“ sehen ^^

    • Ja einmal Prinzessin sein ;-) Das Schloss ist wirklich besonders schön und wenn man bedenkt wie sie früher gelebt haben und alles zu Fuß oder mit Pferden zurück gelegt haben, wow. Es war wirklich ein schöner Städtetrip und diesen Samstag geht es nochmal hin. Meine Tochter hatte Geburtstag und will unbedingt zum Prater. lg

  4. Ela sagt:

    Wien ist einfach toll, ich war jetzt zwar schon länger nicht mehr dort. Aber jetzt hab ich gleich Lust bekommen wieder mal hinzufahren.
    Liebe Grüße Ela

  5. Madeleine sagt:

    Sehr schöner Wien-Post. Ich selbst liebe die Stadt und finde sie ziemlich unterschätzt. Die Bilder wecken auch wieder richtig Lust, mal wieder eine Reise dorthin zu unternehmen :) Und ich muss noch sagen: Ich liebe dein Logo und Blogdesign. Finde das sieht echt klasse aus :)

    Viele liebe Grüße
    Madeleine

    • Hallo Madeleine, vielen vielen Dank, das freut mich wirklich *rotwerd*! Wien ist eine Stadt, der man wirklich mehr Beachtung schenken sollte und nicht nur aus Schönbrunn, Stephansdom oder der Kaffeehauskultur besteht. Es gibt wirklich viel zu entdecken und auch die Stadt selbst macht viel für ihre Bewohner und hat jede Menge Angebote. In 2 Wochen geht es deshalb nochmal nach Wien ;-) lg

  6. Sabienes sagt:

    Du hast dich ja perfekt vorbereitet! Wir laufen eher einfach so spontan rum. Hast du dafür im Internet recherchiert?
    Übrigens: Auch Unterfranken würden Top3 oben suchen.
    LG Sabienes

    • Puh, da bin ich froh das ich nicht die Einzige bin die bei Top an oben denkt ;-) Ich habe im Internet geguckt, einige Vorschläge auch von Wien.info und Accorhotels bekommen. Einiges wusste ich ja und ich habe ein paar Freunde auf FB aus Wien, die haben mir die Travel Show sehr ans Herz gelegt, die stand vorher gar nicht auf meinen Plan. Im August geht es nochmal hin. Dann wird mit meiner Tochter der Prater unsicher gemacht und das Haus des Meeres geguckt. Zudem möchte ich zur Blue Box, dort hat Falco einen seiner Videos gedreht und ist ein Cafe. lg

  7. Zoe sagt:

    Da hast du ja schöne und interessante Bilder gemacht und auch so einiges erlebt.
    Ich bin zwar auch oft in Wien, aber dann eher nur mit der Ubahn unterwegs und ansonsten in den Shopping Centers.

    Lg ZOE

  8. Nadine sagt:

    Freut mich sehr, dass Ihr ein so schönes Wochenende in meiner Heimatstadt hattet, liebe Tanja! Ihr wart ja wirklich sehr fleißig und habt Euch sehr viel angesehen. Das mit dem Sand in the City habe ich selbst noch nicht mitbekommen, danke für den Tipp ;-) Es würde mich freuen, wenn Ihr es wieder einmal nach Wien schafft, es gäbe schon noch einiges zu besichtigen und bestaunen. Ist ja von Linz nicht so weit entfernt …

    Liebste Grüße,
    Nadine

    • Hallo Nadine, oh das freut mich aber das ich einer Wienerin etwas neues erzählen konnte ;-) ja wir kommen im August noch einmal. Meine Tochter will zum Prater und die Travel Show gucken. Das Haus des Meeres müssen wir uns natürlich auch noch ansehen und und und, wir werden also noch öfter kommen. lg

  9. Sabrina sagt:

    Ich war noch nie in Wien. Muss da aber unbedingt mal mit meiner Mama hin, sie will unbedingt nach Wien schon seit Jahren und hats noch nie geschafft.

  10. Hey Tanja,

    das klingt nach einem wirklich ereignisreichen und schönem Wochenende. Es ist schon schön, wenn man eine Stadt schön erkunden kann. In Wien waren bisher nur einmal kurz, aber ich denke wir sollten uns mal etwas mehr Zeit nehmen und die Stadt so richtig erkunden. *g*

    Vielen Dank für eure Eindrücke und die tollen Bilder.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    • Hei Ruby, ja eine wirklich schöne Stadt in der man viel entdecken und machen kann. Es gibt wirklich für jeden Geschmack etwas. Vielleicht kommt ihr ja nochmal dorthin ;-) Im August gibt es dann einen weiteren Bericht, da wir nochmal hindüsen. lg

  11. Huhu Süße,

    Also ich muss zugeben, Wien ist wirklich anders *gg* aber dafür an der Spitze mit den Sehenswürdigkeiten.
    Mein Liebster und ich sind mindestens 1-2 x im Jahr in Wien. Für uns gibt es immer wieder etwas zu sehen, denn da die Auswahl doch sehr groß ist, braucht man schon einige Tage dafür. Wobei man es im Schnellzug auch durch hätte, aber da ich eher die gemütlichere bin will ich alles ganz genau sehen :)

    Wünsch dir einen tollen Wochenstart,
    Bussal

    • Du sagst es Mausal, hier mal schlendern, da mal gucken und wieder gemütlich einen Kaffee trinken und die Menschenmenge beobachten ;-) Wir werden daher noch öfter Wien besuchen und sicher einiges entdecken. Dir auch einen wunderschönen Start in die kältere Woche

  12. Martina sagt:

    Hallo Tanja! Da hattest du ja schöne Tage in Wien! Ich bin ja auch bald ein paar Tage in Wien und freue mich schon voll. Danke für den Tipp mit Sand in the City, ich glaube da werde ich mir dann auch einen erfrischenden Drink gönnen! Alles Liebe, Martina

    • Hei Martina, ja das musst du dir unbedingt ansehen. Eigentlich wollte ich noch das Stand-up Paddling machen, bin aber zeitlich nicht mehr dazu gekommen. Falls du in der Nähe von Veganista bist – Eisdiele, unbedingt vorbei schauen. Freue mich schon auf deinen Bericht. lg

  13. Wien gehört schon seit Ewigkeiten zu den Städten, die ich mir gerne mal ansehen würde. Ich hoffe, dass ich es irgendwann mal schaffe.

    LG Alex

    • Ich drück dir die Daumen Alex, denn sie ist einen Besuch wirklich wert! Im August fahren wir noch einmal hin und werden dann mit meiner Tochter den Prater, die Travel Show und das Haus des Meeres besuchen. Es gibt noch so viel zu sehen dort. lg

  14. Corinna sagt:

    Ich ach deinem Artikel hab‘ ich wieder solche Lust auf Wien! Im Moment scheint die halbe Welt dorthin zu reisen. Sobald Davide etwas älter ist, werden wir das bestimmt in Angriff nehmen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.